Start Touren Hirscheck 2071m, Totes Gebirge
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Hirscheck 2071m, Totes Gebirge

Bergtour · Totes Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail!
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail!
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Tagesanbruch über der Spitzmauer
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Feuersalamander am Morgen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Jagdhütte 1626 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Am Südosthang um 1895m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gipfelbuch am Hirscheck 2071 m mit Grimming
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick vom Hirscheck zum nahen Almkogel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Steinformation am Ostgrat
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gefranster Herbstenzian
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schafferreith 1.052m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Buchebnerreith Viehunterstand 884 m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 2500 2000 1500 1000 500 12 10 8 6 4 2 km Hirscheck 2.071m Türkenkarscharte 1.741m Schafferreith 1.052m Schafferreith 1.052m

Anspruchsvolle Tour auf einen schönen und aussichtsreichen Zweitausender, der im Sommer eher selten besucht wird, da die Gipfelanstiege nicht markiert sind. Für Wanderer nur bis zur Türkenkarscharte zu empfehlen.

mittel
13,4 km
4:20 h
1450 hm
1450 hm

Vom Parkplatz wandern wir teils entlang der ehemaligen Piste zum Schafferreith und verlassen oberhalb bei einer Kehre die Forststraße in südlicher Richtung. Den Türkenkarsattel erreichen wir über das Wiesenplateau der Bärenalm. Hier ab der Scharte wird es alpiner und wir steigen auf Pfadspuren durch Latschenfelder zum Südostrücken, über den wir den Gipfel des Hirschecks ansteuern. Am Gipfel beste Aussicht ins Tote Gebirge und Alpenvorland. Der Abstieg über den Ostgrat zur Türkenkarscharte erfordert etwas Klettergewandtheit und Orientierungssinn. Am Anstiegsweg erfolgt von der Scharte der markierte Abstieg über die Bärenalm und Schafferreith zum Parkplatz.

 

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

 

outdooractive.com User
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 01.02.2019

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hirscheck, 2071 m
Tiefster Punkt
Parkplatz, 665 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Ausrüstung

Bergtourenausrüstung je nach Witterung!

Start

ehemaliger Bärenalmlift 656 m (670 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.663342, 14.105350
UTM
33T 432830 5279270

Ziel

ehemaliger Bärenalmlift 656 m

Wegbeschreibung

Siehe auch detailliertes "Zeit-Wege-Diagramm in der Bildergalerie".        

ANSTIEG: Vom Parkplatz (665 m) kurz auf der Asphaltstraße, dann rechts am Bergpfad weiter bis wir auf 835 m die Forststraße queren. Wir kommen bei der unteren Buchebnerreit-Alm vorbei (884 m), verlassen dann die alte Piste bei 945 m und kommen auf 1052 m zum Haus Schafferreith. Weiter bergwärts wird die Forststraße bei 1185 m verlassen. Auf etwa 1410 m passieren wir den "Tragadan Stoa" und kurz darauf wandern wir an Abzweigtafeln zur Peterhoferalm (1460 m) vorbei . Gerade weiter erreichen wir nun auf dem Plateau ein Jagdhaus (1626 m) und die Bärenalm 1659 m. Der Türkenkarsattel 1741 m ist unser nächster Fixpunkt. Dann geht es auf einem unmarkierten Steig schräg nach oben, wir queren Latschenfelder und auf etwa 1800 m drei Bachrinnen. Auf 1895 m erreichen wir den SO-Rücken, dem wir rechts folgen und das Hirscheck (2071 m) erreichen. 1425 HM und 2 1/2 Std. bei flottem Tempo sind nötig, aber die herrliche Aussicht lohnt die Mühe.

ABSTIEG: Wir wählen den Ostgrat und erreichen rasch auf 2010 m eine Scharte. Am Grat in leichter Kletterei (I-II) bis auf etwa 1820 m ab, wo wir links den Grat verlassen und über eine steile Schuttrinne beim Jagastand auf 1695 m den Weg erreichen. Der anspruchsvolle Teil ist geschafft und am Anstiegsweg wandern wir zur Bärenalm (1650 m). Am bekannten Pfad talwärts, beim "Tragadan Stoa" vorbei erreichen wir Schafferreith 1052 m. Nach einer verdienten Stärkung für eine Tour, die Kondition verlangt, wandern wir zum Parkplatz zurück. 25 HM gut 1 3/4 Std.

Insgesamt: 1450 HM und >4 1/4 Std. flott

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Pyhrnbahn, Strecke Kirchdorf - Windischgarsten Bahnhof Hinterstoder, ÖBB: www.oebb.at

Weiter mit dem Tälerbus nach Hinterstoder und bis zur ehemaligen Talstation des Schigebietes Bärenalm.

Anfahrt

Auf der Pyhrnautobahn (A9) bis zur Ausfahrt Hinterstoder, S-wärts abzweigen nach Hinterstoder, durch den Ort und weiter Richtung Baumschlagerreith bis zur Talstation des Bärenalmlifts (Parkplatz).

Parken

Talstation des Bärenalmlifts (Parkplatz), kostenpflichtig (€ 3,--  2012).

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berndt, WK 5501, 1:35000, Nationalpark Kalkalpen-Pyhrn-Priel

AV Digital oder AV-Blatt 15/2 (Totes Gebirge, Mitte) ÖK 50 Blatt 98 (Liezen)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,4 km
Dauer
4:20h
Aufstieg
1450 hm
Abstieg
1450 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.