Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Himmelsstürmer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 01 - Halblech - Kenzenhütte - Wasserläufer
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour Etappe 13

Himmelsstürmer Route der Wandertrilogie Allgäu - Etappe 01 - Halblech - Kenzenhütte - Wasserläufer

Mehrtagestour · Allgäu
Logo Allgäu GmbH Leitprodukte
Verantwortlich für diesen Inhalt
Allgäu GmbH Leitprodukte Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Start- und Willkommensplatz Halblech
    Start- und Willkommensplatz Halblech
    Foto: Christa Fredlmeier, Allgäu GmbH Leitprodukte
m 1500 1400 1300 1200 1100 1000 900 800 700 12 10 8 6 4 2 km Lobentalbach-Stausee Wankerfleck Bockstallsee Schwarzengrabenweg Reiselsberg-Hütte
Eine langesame Annäherung an ein außergewöhnliches und stilles Gebirge. König Ludwig II. leibt diese Landschaft. Durch Tobel zu Seen, auf einsamen Pfaden und Wegen ins Ammergebirge.
mittel
Strecke 13,7 km
5:00 h
698 hm
201 hm
1.293 hm
824 hm
Die Etappe startet am Kenzenparkplatz und führt durch das Röthenbachtal, vorbei am Bockstallsee und dem Wankerfleck hoch zum Berggasthof Kenzenhütte.

Autorentipp

Highlights entlang der Etappe:

- Aussicht auf Geiselstein

- Flyschaufschluss Röthenbach

- Hochtal Wanderfleck

 

Profilbild von Christa Fredlmeier
Autor
Christa Fredlmeier
Aktualisierung: 28.07.2021
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Höchster Punkt
1.293 m
Tiefster Punkt
824 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Grundsätzlich sollten Sie vor jeder Wanderung auf der Wandertrilogie Allgäu das Wetter prüfen. Regen und/oder Nebel kann die Sicht stark beeinträchtigen, sodass es Sie sich schwieriger orientieren können. Gleichzeitig ist bei länger anhaltender feuchter Witterung mit erhöhter Rutschgefahr zu rechnen.

 

Da die Himmelsstürmer Route über die mittleren bis hohen Lagen der Allgäuer Alpen verläuft, ist unbedingt erforderlich, dass Sie alpine Erfahrung haben und trittsicher sind.

Somit sollten Sie auch mit exponierten, ausrutsch- und absturzgefährdeten sowie ungesicherten Gehpassagen über schroffem Gelände mit losem Geröll und selbst im Hochsommer mit Schneefeldern rechnen. Sie sollten trittsicher und schwindelfrei sein.

Zu Ihrer Sicherheit sind an einigen Stellen Seilsicherungen angebracht. Ebenfalls erfordern einige Abschnitte etwas mehr Kondition aufgrund von einfachen Kletterstellen. Hier kann auch mal Handeinsatz erforderlich sein. Gleichzeitig sind aber auch an einigen Passagen Tritthilfen eingebaut. Achten Sie auf die Farbgebung der Wegekategorie auf den Wegweisern.

Weitere Infos und Links

www.halblech.de

www.berggasthof-kenzenhuette.de

 

Start

Halblech, Kenzenparkplatz (825 m)
Koordinaten:
DD
47.625488, 10.822031
GMS
47°37'31.8"N 10°49'19.3"E
UTM
32T 636894 5276284
w3w 
///auswirken.obstler.statur
Auf Karte anzeigen

Ziel

Berggasthof Kenzenhütte

Wegbeschreibung

Am Parkplatz Kenzenhütte trifft die blaue Markierung auf die rote der Himmelstürmer-Route und beide Routen verlaufen parallel. Die blau-rote Markierung weist über den Fluss Halblech zum Ortseingang des gleichnamigen Ortes. Gegenüber der Straße folgt man dem Weg hinauf durch einen Wald. Nach rund 600 m hält man sich an dem Abzweig rechts, quert zwei dicht aufeinanderfolgende Lichtungen und folgt dem sanft ansteigenden Weg. Sobald die Steigung anzieht, gabelt sich der Weg an einer kleinen Lichtung, von der sich weite Blicke ins Voralpenland und zum Forggensee bieten. Bald steigt man kräftig bergan und gelangt zu einem Kerbtal wo der Bach Bärengraben über einige Steine gequert wird. Von hier tolle Aussicht zum Geiselstein und ins Ammergebirge. Der Abstieg über einen steinigen Pfad schließt sich an. Nach etwa 15 Min. gelangt man an einen ersten Abzweig, man hält sich links. An einer Holzhütte vorbei wird dem Schotterweg gefolgt, die Abzweigung nach links ignoriert man. Bald wandert man leicht abwärts, der Weg macht eine Rechtskurve, dann trifft man auf den Röthenbach und auf einen Abzweig, auf dem man nach rund 300 m einem geologischen Aufschluss einen Besuch abstatten kann. Die Wanderung setzt sich entlang des Baches bis zu dessen Mündung in den Lainbach fort. Über die Brücke und nach rechts, geht man auf dem asphaltierten Weg parallel des Halblech bis zum Mündungsbereich des Reiselsbergbach. Mit dessen Überquerung verlässt man das Halblechtal, trifft auf eine Schutzhütte und folgt dem Bach kontinuierlich. Dabei werden mehrere kleine Wasserkraftwerke und zwei Stauseen passiert. Kurz nach dem zweiten Stausee fließen zwei Bäche zusammen. Jetzt wird dem Weg nach links entlang des Bockstallbaches bis zu einem weiteren Stausee gefolgt. Über die Staumauer und am Seeufer entlang geht man kurz vor einer Flussgabelung über eine Brücke, quert das Hochtal Wankerfleck mit einer Kapelle und wandert am Kenzenbach entlang. Über eine letzte Holzbrücke und einen Pfad steigt man vorbei an einer Bergwachthütte und einem Forsthaus weiter hinauf zur nun nicht mehr weit entfernten Kenzenhütte.

Hinweis

Wildschutzgebiet Millerviehweide: 15.12 - 15.04
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Wanderbus: Halblech- Wankerfleck - Kenzenhütte

Bergfahrten ab Parkplatz Halblech, Ortsteil Bruckschmied - Ende Straße "Am Mühlbach"

Fahrplan auf www.halblech.de

Koordinaten

DD
47.625488, 10.822031
GMS
47°37'31.8"N 10°49'19.3"E
UTM
32T 636894 5276284
w3w 
///auswirken.obstler.statur
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Kompass Wanderführer: Wandertrilogie Allgäu - ISB N 978-3-99044-344-6

Himmelsstürmer-Route – Wandertrilogie Allgäu: Füssen – Oberstaufen – Oberstdorf. 55 Etappen. Mit GPS-Tracks (Rother Wanderführer)

Kartenempfehlungen des Autors

Himmelsstürmer: Leporello Wanderkarte mit Ausflugszielen, Einkehr- & Freizeittipps, wetterfest, reißfest, abwischbar, GPS-genau. 1:35000 - ist in den örtlichen Tourist-Information zu erhalten!

 

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, eine Regenjacke sowie etwas zu Trinken ist immer empfehlenswert!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
13,7 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
698 hm
Abstieg
201 hm
Höchster Punkt
1.293 hm
Tiefster Punkt
824 hm
Etappentour aussichtsreich geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
  • 12 Wegpunkte
  • 12 Wegpunkte
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.