Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Herrgotts Ausguck
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour empfohlene Tour

Herrgotts Ausguck

Bergtour · Chiemgau
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin Verifizierter Partner 
  • /
    Foto: Markt Grassau
  • / Hochgern! Hinten das Gipfelkreuz, vorne eine Minikapelle
    Foto: Michael Sänger, Wandermagazin
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Abzweig zum Hochgernhaus Abzweig zur Gern-Alm Hochgern Hochgernhaus Steig zum Hochgern Vorder-Alm Hinter-Alm
Eine rasante Bergwanderung im Reich der Almen
schwer
Strecke 19,1 km
7:30 h
1.537 hm
1.529 hm
Der Hochgern hält sich vornehm zurück. In jeder Beziehung. Eine Bergbahn – nicht nötig. Gipfelrummel – nicht nötig. Er ist ein Gipfel, den sich der Herrgott, davon bin ich überzeugt, als
Ausguck reserviert hat. Früh morgens oder spätabends. Die Weltklasseaussicht, der zum Greifennahe Wilde Kaiser, der Chiemsee, rundherum die Halskrause aus Almen – wunderbar. Dort das Hochmoor der Kendlmühlfi lze bei Grassau, hier der Blick auf den Hochfelln gegenüber. Man sollte den Aufstieg in der Früh wagen. Ist das Stahlkreuz erreicht, hat man alle Zeit der
Welt, um den Rückweg mit vielen Almbesuchen auszudehnen. Hier ein Nickerchen, dort eine Einkehr, dazwischen Studium der Alpenflora.
Profilbild von Michael Sänger
Autor
Michael Sänger
Aktualisierung: 19.03.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.737 m
Tiefster Punkt
721 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Alpine Pfade müssen abgestiegen werden.

Weitere Infos und Links

Touristinformation Bergen / Chiemgau
Raiffeisenplatz 4
Tel. 08662/83 21 , Fax 08662/58 55, tourismus@bergen-chiemgau.de
www.bergen-chiemgau.de

Start

Wanderparkplatz Kohlstatt (720 m)
Koordinaten:
DD
47.776972, 12.551512
GMS
47°46'37.1"N 12°33'05.4"E
UTM
33T 316573 5294415
w3w 
///dusche.zeiger.anrichte

Ziel

Wanderparkplatz Kohlstatt

Wegbeschreibung

Vom (S) Wanderparkplatz Kohlstatt (von der Talstation der Hochgern-Bahn sind es ca. 4 km auf einer wenig befahrenen kleinen Teerstraße per pedes) folgt man der Beschilderung zur Vorderalm(1). Der steile Anstieg auf dem Zufahrtsweg für das Almengelände ist nicht zu unterschätzen. Hat man erst einmal den Talboden des Hochtales erreichte, entschädigt die Einkehr und der anschließende Bohlenweg durch das leicht moorige Gelände mit herrlichem Blick auf den Hochgern und das Gipfelkreuz. Das nächste Ziel ist nämlich die Staudacheralm. Vorbei an einem schönen Ausguck mit Bank, weiter durch Wald, in Sichtweite der Bracht-Alm (Übernachtung und Einkehr möglich) am Steilhang entlang, teils mit Blick auf den Chiemsee, zur Staudacheralm(2). Kurz vor dem Almboden zweigt links ein Steig ab. Es geht anspruchsvoll und teils steil durch rund 300 Höhenmeter durch die Nordwand des Hochgern. Oben erreicht man das Wiesenareal der Hochweiden. Linkerhand geht es durch offenes, baumloses Gelände bis zum Gipfelkreuz(3). Der schmale Grat Richtung Südosten führt zu einem Steilabstieg hinunter zur Grundbach-Alm  (Abkürzungsmöglichkeit). Wir wandern auf der Anstiegsstrecke bis zu jenem Punkt, an der der Aufstiegsweg im rechten Winkel (4) abzweigt und folgen dem kaum erkennbaren Steig hinunter zum Hochgern-Haus (5) (ein Unterkunftshaus mit Einkehr). Der anschließende Almweg führt in mehreren Kehren bis zur Bergwacht-Hütte (6). Statt nun im rechten Winkel weiter talwärts zu laufen, zweigen wir links ab und steigen wieder mäßig steil auf Almweg bis zur Gern-Alm auf. An der Terrasse der Gern-Alm vorbei wandern wir durch den Steilhang zum Sattel „Am Tor“ und steigen dann zur Grundbach-Alm ab. Achtung: zwischen Gern-Alm und Grundbach-Alm ist die Markierung nur rudimentär (und je nach Vegetation) ist auch der Pfad kaum zu erkennen. Halten Sie sich an die Geländemarke (Sattel unterhalb des   Hochgern). Von der Grundbach-Alm wandern wir über Almwege zur Bischofsfelln-Alm, teils auch auf schmalen Wegen. Der nun folgende Abstieg auf geröllreichem Steilpfad hinunter zur Hinter-Alm(7) sollte mit besonderer Vorsicht begangenen werden. Die wunderschöne Einkehr in der urigen Alm wird für alle Tücken entschädigen. An der Hinter-Alm vorbei geradeaus (auf Pfad) hinunter zur Almstraße und auf dieser zurück zum Wanderparkplatz Kohlstatt.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

DB-Station Bergen, mit Bus 9514 über Bergen zur Hochfellbahn. Weiter zu Fuß (4 km) auf Teersträßchen bis WP Kohlstatt

www.rvo-bus.de, www.bahn.de

Anfahrt

A8 München-Salzburg, AS Bergen

Parken

Wanderparkplatz Kohlstatt

Koordinaten

DD
47.776972, 12.551512
GMS
47°46'37.1"N 12°33'05.4"E
UTM
33T 316573 5294415
w3w 
///dusche.zeiger.anrichte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Siehe "Weitere Infos"

Kartenempfehlungen des Autors

KOMPASS Wanderkarte Nr.14, Berchtesgadener Land Chiemgauer Alpen, 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Ausrüstung für alpine Wanderung erforderlich, Getränke für den Rückweg wichtig.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19,1 km
Dauer
7:30 h
Aufstieg
1.537 hm
Abstieg
1.529 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.