Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hemmapilgerweg Route Millstatt, 3. Etappe: Zedlitzdorf - Sirnitz
Tour hierher planen Tour kopieren
Pilgerwegempfohlene Tour

Hemmapilgerweg Route Millstatt, 3. Etappe: Zedlitzdorf - Sirnitz

Pilgerweg · Bad Kleinkirchheim-Nockberge
LogoARGE Pilgern in Kärnten
Verantwortlich für diesen Inhalt
ARGE Pilgern in Kärnten Verifizierter Partner 
  • Zedlitzdorf, Kloster mit Kirche
    / Zedlitzdorf, Kloster mit Kirche
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
  • / Zedlitzdorf, Pfarrkirche, Marienaltar
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
  • / Zedlitzdorf, Pfarrkirche, Hochaltar
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
  • / Bad St. Leonhard, Filialkirche
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
  • / Bad St. Leonhard, Filialkirche
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
  • / Bad St. Leonhard, Leonhard Kapelle
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
  • / Bad St. Leonhard, Leonhard Kapelle
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
  • / Sirnitz, Friedhofsportal
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
  • / Sirnitz, Moserkreuz
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
  • / Sirnitz, Pfarrkirche, Fresko
    Foto: Monika Gschwandner, Monika Gschwandner-Elkins
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Filialkirche St. Leonhard im Bade Benesirnitz, Kapelle hl. Leonhard Schloss Albeck

3. Tagesetappe

Zedlitzdorf - Sirnitz

Länge: 19,6 km

Gehzeit: 5,5 Stunden

mittel
Strecke 19,6 km
5:39 h
665 hm
933 hm
1.651 hm
816 hm
Die Tagesetappe von Zedlitzdorf nach Sirnitz bietet Natur pur. Unterweg ist allerdings bei den Abzweigungen aufzupassen, denn hier hat sich schon mancher Pilger verlaufen. Die erste Stelle, die gerne übersehen wird, ist im Görzgraben, wenn man nach rund 4 km nach rechts Richtung Mösel und Sirnitz abbiegen muss. Hier verlässt man die Schotterstraße und quert einen kleinen Bach. Danach geht es recht steil bergauf und über eine Kuhweide bis zum Mösel hinauf. Hier treffen mehrere Wege zusammen und man sollte sich genau umschauen damit man die richtige Abzweigung, diesmal ebenfalls wieder nach rechts, findet. Der letzte "gefährliche" Punkt ist dann auf der Leonhardshöhe. Hier verschwinden immer wieder die Hinweistafeln vom Hemmapilgerweg. Zusätzliche Orientierung bietet  in diesem Fall die Ausschilderung des Gurktaler Höhenweges G1, dem man bis kurz vor der Kirche von Bad St. Leonhard folgen muss.

Autorentipp

In diesem Bereich der Nockberge, der touristisch kaum erschlossen ist, sollte man unbedingt eine gute Wanderkarte im Maßstab 1:50.000 im Gepäck dabei haben.
Profilbild von Monika Gschwandner
Autor
Monika Gschwandner
Aktualisierung: 17.04.2019
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.651 m
Tiefster Punkt
816 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Das Begehen des Pilgerweges erfolgt auf eigene Gefahr.

 

Weitere Infos und Links

www.pigerwege-kaernten.at

 

Start

Zedlitzdorf (1.104 m)
Koordinaten:
DD
46.802180, 13.924200
GMS
46°48'07.8"N 13°55'27.1"E
UTM
33T 417910 5183743
w3w 
///braune.auch.arbeitskräfte

Ziel

Sirnitz

Wegbeschreibung

In Zedlitzdorf (1.108 m) biegt man bald hinter der Kirche nach rechts auf einen schmalen Waldpfad ein, der wiederum nach etwa 300 m in einen Schotterweg mündet. Man hält sich links und folgt der Straße über 4 km durch den Görzgraben immer dem Bach entlang bergauf. Nach knapp 1,5 Stunde quert man schließlich den Görzbach nach rechts, folgt dem Wegweiser Richtung St. Leonhard und muss ein kurzes Stück eher sumpfiges Gelände bewältigen und über eine Weide bergauf gehen, ehe man nach weiteren 1,5 km Mösl erreicht. Hier biegt der Wanderer nach rechts ab und gelangt entlang des Gurktaler Höhenweges über Steinbühel und Lanzenbrunn auf die Leonhardshöhe (1.592 m), wobei man abwechselnd über Schotterstraßen und weiche Almböden marschiert. Auf der Leonhardshöhe nach etwa 3 Stunden ankommen (Zedlitzdorf – Leonhardshöhe: ca. 10 km), hat man den kompletten Anstieg geschafft. Hier sollte man sich Zeit für eine Rast nehmen und die ausgezeichnete Fernsicht genießen. Die Ortschaft Sirnitz liegt einem zu Füßen, die Kirchtürme von Zammelsberg und Altenmarkt leuchten weiß zwischen den Wäldern hervor und an ganz klaren Tagen sieht man sogar bis Gurk, dem Ziel der Wanderschaft. Nun geht es ständig durch den Wald bergab. Nach etwa 4 km (ca. 50 Min.) trifft man in Bad St. Leonhard ein. Von hier sollte man sich unbedingt eine Flasche mit Wasser von der Heilquelle, die unter der Kirche entspringt, auf den weiteren Weg mitnehmen. Jetzt sind es nur mehr 5 km bis Sirnitz (1 Stunde).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

www.oebb.at

Anfahrt

Die Anfahrt mit dem PKW erfolgt über die Turracher Bundesstraße B 95 bis Gnesau. Hier muss man nach Norden Richtung Zedlitzdorf abbiegen.

Parken

Parkplatzmöglichkeiten gibt es direkt bei der Kirche von Zedlitzdorf.

Koordinaten

DD
46.802180, 13.924200
GMS
46°48'07.8"N 13°55'27.1"E
UTM
33T 417910 5183743
w3w 
///braune.auch.arbeitskräfte
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Gschwandner-Elkins, Monika: Hemmapilgerwege

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
19,6 km
Dauer
5:39 h
Aufstieg
665 hm
Abstieg
933 hm
Höchster Punkt
1.651 hm
Tiefster Punkt
816 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.