Start Touren Heidelberger Hütte im Winter 2.Etappe vom Fimba- ins Lareintal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Schneeschuh

Heidelberger Hütte im Winter 2.Etappe vom Fimba- ins Lareintal

Schneeschuh · Silvretta
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Pforzheim Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Auf dem Ritzen Joch
    / Auf dem Ritzen Joch
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Die Witzenmann Bergsteiger und Schneeschuhwanderer Versammeln sich zum Abmarsch.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Unberührte Natur an diesem Morgen auf dem Weg zur ritzen Joch.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Nichts aufwärts. Das Wetter spielt mit.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / In Unteren Lareintal an der Lareinalpe angekommen.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Die Wilderer Hütte am Wildpark Mathon.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • / Wo Alpenverein draufsteht, ist auch Alpenverein drin!
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
m 3000 2500 2000 1500 12 10 8 6 4 2 km Ritzen-Joch; Fuorcla Larein Parkplatz rechts der Bundesstraße Heidelberger Hütte Reste eines alten Kalkofens Lareinalpe

Der Kontrast kann nicht größer sein. Vom Fimbatal mit all den Skiliften ins naturbelassene Lareintal.
mittel
14,3 km
7:04 h
445 hm
1269 hm
Ein Blick nach drausen und es war klar, dass wird ein toller Tourentag.

Nach einer kalten Nacht war die letzten Schneeflocken unterwegs. Ein leichter Morgennebel verhüllt noch unser Ziel das Ritzen-Joch bzw. Fuorcla Larain. Die noch beeinträchtige Sicht machte den Einstieg etwas schwer aber bald hatten wir die richtige Line für eine gute Spur durch das da Rampsch gefunden. Mit schönen Serpentinen zogen wir den Weg hinauf über die erste Anhöhe und bald stand das Ritzen-Joch greifbar nahe. Die Sonne kam langsam durch und gab den Blick nach Osten zur Samnaun Gruppe frei. Auch der beeindruckende Grad über die Heidelberger Spitze hinauf zum Flchthorn /Piz Fenga) konnten wir bestaunen. Ein Abstieg hinunter zur Talgrund und zur Zollhütte auf 2133 m folgte. Im Lareintal waren wir allein unterwegs. Ab der Lareinalpe waren vielen Spuren vom Rot- und Schalenwild zu sehen und bei einer derartigen unnatürlich dichten Population konnten wir auch einige Tiere im Futterstreifzug durch die bewaldeten Hänge des Talausfasses ins Paznautal beobachten. 

In der Wildererhütte im Wildpark Mathon konnten wir eine schönen Abschluss von der intensiven Tour erleben.

outdooractive.com User
Autor
Bruno Kohl 
Aktualisierung: 09.01.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2691 m
Tiefster Punkt
1438 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Lareinalpe

Sicherheitshinweise

Die Etappe ist bei Lawinengefahrenstufe 2 und ab 2700 m Stufe 3 machbar. Mit der Sonnenstrahlung wächst das Risiko das Schneebretter abgehen. Weg vorwiegend Neigungen von 20 - 25 Grad.

Ausrüstung

Die übliche Winterausrüstung mit Lawinensuchgerät, Schaufel, Sonde muss immer dabei sein.

 

Weitere Infos und Links

Wilderer Hütte:  http://wildpark.ischgl.at/

Lawinenlage Bericht: https://lawine.tirol.gv.at/home/uebersicht/

Wetterinformation: https://lawine.tirol.gv.at/schnee-lawineninfo/wetterstationen/

 

Start

Heidelberger Hütte (2263 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.909888, 10.259459
UTM
32T 595911 5195920

Ziel

Wildpark Mathon

Wegbeschreibung

Von der Hütte folgt man in Richtung Westen dem Wegweiser Ritzen Joch. Auf dem Joch direkt gerade ins Lareintal zur Zollhütte auf 2133 m. Im Talgrund geht es nach Norden ins Paznautal. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Rückfahrt von Mathon mit Skibus nach Ischgl.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte: Kompasskarte Nr.: 41 Sivretta / Verwallgruppe Maßstab 1:50.000.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,3 km
Dauer
7:04h
Aufstieg
445 hm
Abstieg
1269 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.