Start Touren Hechenberg - Bachmannpfeiler (6+)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Alpinklettern

Hechenberg - Bachmannpfeiler (6+)

Alpinklettern · Karwendel
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die Abzweigung vom Weg zur Magdeburger Hütte
    / Die Abzweigung vom Weg zur Magdeburger Hütte
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Der Pfad führt unter dem Hechenberg entlang Richtung Westen
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ausgesetztes Aufstiegsgelände zum Einstieg
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Im Aufstieg
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Im Aufstieg
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Einstieg zur Route
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / 1. Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / 3. Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die 5. Seillänge. Tolle Verschneidungskletterei
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die 5. Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Am Ende der 6. Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Start in die Schlüsselseillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die vorletzte Seillänge
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Querung 6+
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Klettern direkt über der Stadt
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zum schönen vorletzten Stand
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ausstieg durch den sehr steilen Latschengürtel
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zur Gipfelwiese
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Über den steilen Weg wieder ins Tal
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zurück zum Ausgangspunkt
    Foto: Rafael Reder, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 2200 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 400 5 4 3 2 1 km Hechenbergl (1411 m)

Für die Innsbrucker direkt vor der Haustüre wartet ein alpines Abenteuer auf erfahrene Alpinkletterer. Während in der Martinswand die Touren meist sehr gut mit Bohrhaken abgesichert sind, sucht man hier am Hechenberg vergeblich danach.

schwer
5,3 km
8:00 h
1057 hm
1057 hm

Der Klassiker am Hechenberg. Auch wenn die Tour aufgrund von ihrer Brüchigkeit einen gewissen Ruf hat, ist sie für erfahrene Alpinkletterer auf jeden Fall zu empfehlen. Steile ausgesetzte Kletterei an nicht immer ganz festem Fels, mit einigen knackigen Kletterstellen garantieren einen aufregenden Bergtag.

Die Standplätze sind meist mit Normalhaken eingerichtet, wobei deren Qualität teilweise zweifelhaft ist. Teilweise können sie mit Keilen verbessert werden. Die unteren 3 Standplätze wurden mal gebohrt, wobei die Laschen abmontiert wurden und jetzt nur noch die Gewinde übrig sind.

Autorentipp

Ein gutes Topo findet sich im Panico Karwendel Führer.

Eine Übersicht der Routen am Hechenberg mit guten B.eschreibungen zu den einzelnen Touren gibt es hier: http://www.kletterzentrum-tivoli.at/index.php?archiv=1&menu=73&lp=4&con_id=94.

outdooractive.com User
Autor
Rafael Reder 
Aktualisierung: 28.11.2018

Schwierigkeit
VI+, 6a schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
1718 m
Tiefster Punkt
748 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
600 m, 1:30 h
Wandhöhe
350 m
Kletterlänge
350 m, 5:00 h
Abstieg
960 m, 1:30 h
Standplätze
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
Normalhaken, mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
10
Erstbegehung
Bachmann, Stöger 1949

Sicherheitshinweise

Auch im Zustieg sollte der Helm aufgesetzt werden, da lange der Wandfuß gequert wird, wo immer wieder Steine herunter kommen können (Achtung bei Föhn!). Auch wenn die Kletterschwierigkeiten im Abstieg schon gemeistert wurden, heißt es Konzentration zu wahren, da sehr steiles, abschüssiges Gelände begangen wird. Bei Begehungen im Herbst, ist auch die Tageslänge zu achten.

Start

Eingang Kranebitter Klamm (748 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.273090, 11.327901
UTM
32T 676072 5238140

Ziel

Eingang Kranebitter Klamm

Wegbeschreibung

Zustieg; Vom Eingang der Kranebitter Klamm geht es zuerst dem markierten Weg entlang Richtung Magdeburger Hütte. Nicht nach rechts Richtung Klamm gehen, sondern in mehreren Serpentinen den Rücken hoch. Bei den ersten Felsen, die erreicht werden, zweigt nach links ein kleiner Jagdsteig ab, der am Fuß des Hechenberges Richtung Osten führt. Diesem Steig folgen bis zu einem Hochstand. Hier nun nach rechts aufsteigend zum Vorbau. Hier Helm aufsetzen nicht vergessen! Alte Drahtseile weisen teilweise den Weg, während immer leicht rechts haltend zum höchsten Punkt des Pfeilers aufgestiegen wird. Hier ist der Einstieg zum Bachmannpfeiler und auch zu einigen anderen Hechenberg Routen.

Tour: Zuerst sind drei grasige Einstiegslängen zu klettern, bis man steileres Gelände erreicht. Nun über Verschneidungen steil weiter, bis nach weiteren 6 Seillängen der Ausstieg erreicht wird. Die Route ist für alpine Touren relativ gut abgesichert. Vor allem in den Schlüssellängen stecken viele Normalhaken von unterschiedlicher Qualität. Durch die Ausgesetztheit, die Brüchigkeit ist die Tour jedoch nicht zu unterschätzen. Der obere sechste Grad sollte sicher geklettert werden, auch in nicht ganz festem Gestein.

Abstieg: Vom Ausstieg zuerst gerade, sehr steil durch die Latschen hinauf, bis man die ebenfalls sehr steile (Vorsicht bei Nässe!) Gipfelwiese erreicht. Über diese Wiese weiter hinauf (ca. 200m) bis man durch die Latschen (Steigspuren) zum markierten Weg quert. Über diesen nun steil und teilweise ausgesetzt hinunter Richtung Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Bus LK bis zur Haltestelle Kranebitter Klammgeist oder mit dem Zug bis zur Haltestelle Kranebitten. www.oebb.at

Anfahrt

Nach Kranebitten, von dort immer der Klammstraße folgen bis zu einer Zugunterführung. Kurz danach gilt Fahrverbot.

Parken

Parken im Bereich der Zugunterführung oder beim Start der Tour.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Alpinkletterausrüstung: Helm, Mittleres Friendsortiment, Mittleres Keileset, 50m Doppelseil, 10 Expressschlingen (teilweise verlängerbar). Eventuell Haken. Im Herbst Stirnlampe!


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
VI+, 6a schwer
Strecke
5,3 km
Dauer
8:00h
Aufstieg
1057 hm
Abstieg
1057 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Geheimtipp

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.