Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Haute Route - Etappe 1: Argentière - Champex
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top Etappe

Haute Route - Etappe 1: Argentière - Champex

Skitour · Montblanc-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Abfahrt von der Aiguille des Grands Montets
    / Abfahrt von der Aiguille des Grands Montets
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Glacier d'Argentière
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Anstieg in den Col du Chardonnet
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Anstieg in den Col du Chardonnet
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Rückblick zur Aiguille Verte
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Anstieg in den Col du Chardonnet
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Rinne auf der Ostseite des Col du Chardonnet
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
  • / Aufstieg ins Fenêtre de Saleina
    Foto: Stefan Herbke, alpenvereinaktiv.com
m 4000 3500 3000 2500 2000 1500 1000 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Fenêtre de Saleina Col du Chardonnet Col des Ecandies Lac de Champex
Die Etappe von Argentière über drei Pässe bis nach Champex bietet großartige Übergänge und viele Abfahrtsmeter inmitten einer wilden Kulisse, aus der die Drei- und Viertausender Aiguille d’Argentière und Aiguille Verte herausragen und deutlich machen, dass die Westalpen mehr als eine Hausnummer größer sind als die Ostalpen. 
schwer
18,3 km
8:00 h
1.095 hm
2.890 hm
Von Argentière geht es mit der Seilbahn  in zwei Sektionen zur Aiguille des Grands Montets. Nach einer großartigen Abfahrt auf den Glacier d’Argentière quert man flach hinüber auf die andere Seite. Der Anstieg auf den Glacier du Chardonnet ist streckenweise sehr steil. Erst nach oben hin erreicht man ein Gletscherbecken, durch das man flach ansteigend den Col du Chardonnet erreicht. Nach einer Abseilstelle kurze Abfahrt über den Glacier de Saleina und Gegenanstieg ins Fenêtre de Saleina. Die Abfahrt über das Plateau du Trient ist flach, dann deutlich steiler östlich eines Gletscherbruchs vorbei und kurzer Gegenanstieg in den Col des Ecandies, ehe zum krönenden Abschluss eine lange Abfahrt durch das Val d’Arpette nach Champex wartet. 

Autorentipp

Viele übernachten auf dem Ref. d'Argentière, um dort die lange Etappe zu starten. Kann man machen, muss man aber nicht, vor allem wenn die Hütte wieder einmal ausgebucht ist. Auch wer morgens mit der ersten Gondel auf die Grands Montets schwebt, schafft die Etappe ohne Probleme.
Profilbild von Stefan Herbke
Autor
Stefan Herbke
Aktualisierung: 15.01.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Col du Chardonnet, 3.323 m
Tiefster Punkt
Champex, 1.466 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die steile Schneerinne auf der Ostseite des Col du Chardonnet sollte man besser abseilen.

Weitere Infos und Links

Anreise: www.bahn.de

Transfer nach Verbier bzw. Bourg St. Pierre: www.taxifollonier.ch

Informationen zur Region und zu Übernachtungsmöglichkeiten:

Office de Tourisme Vallée de Chamonix-Mont-Blanc, Tel. 0033/450530024, www.chamonix.com

Tourismusbüro Bourg St. Pierre, Tel. 0041/27/7752382, www.saint-bernard.ch

Wallis Tourismus, Tel. 0041/27/3273590, www.valais.ch

Start

Argentière (3.242 m)
Koordinaten:
DG
45.948120, 6.960082
GMS
45°56'53.2"N 6°57'36.3"E
UTM
32T 341897 5090306
w3w 
///zimt.gastspielen.wiedergabe

Ziel

Champex

Wegbeschreibung

Von Argentière (1252 m) mit der Seilbahn (www.compagniedumontblanc.fr) in zwei Sektionen zur Aiguille des Grands Montets (3295 m). Die ersten Meter auf der Piste, dann Querung Richtung Südost auf die Tiefschneehänge des teils recht spaltigen Glacier des Rognons. Unten flache Querung des Glacier d’Argentière (2550 m) zu der Seitenmoräne unterhalb des von der Aiguille d'Argentière kommenden Felskammes. Steil hinauf auf die Moräne und unterhalb der Felsen Querung zum Glacier du Chardonnet. Erst steil, dann deutlich flacher durch ein Gletscherbecken in den Col du Chardonnet (3323 m). Die ostseitige, sehr steile Schneerinne seilt man besser ab, dann steile Abfahrt durch den unteren Teil der Rinne auf den Glacier de Saleina und über diesen links haltend bis auf etwa 3050 Meter Höhe. Durch ein südseitiges Gletscherbecken an den Fuß des Fenêtre de Saleina (3261 m) und sehr steil hinauf in die Scharte. Auf der anderen Seite problemlos auf das Plateau du Trient und über dieses flach Richtung Nordost an den Fuß der Felsen der Petite Pointe d'Orny. Abfahrt neben dem Gletscherbruch des Glacier du Trient, bis man rechts unter den Col des Ecandies (2796 m) queren kann, den man nach einem kurzen Gegenanstieg erreicht. Zum Finale traumhafte Abfahrt durch das Val d’Arpette nach Champex (1466 m). Mit dem Taxi entweder nach Verbier oder nach Bourg St. Pierre für die Fortsetzung der Haute Route über die Cab. de Valsorey.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DG
45.948120, 6.960082
GMS
45°56'53.2"N 6°57'36.3"E
UTM
32T 341897 5090306
w3w 
///zimt.gastspielen.wiedergabe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Stefan Herbke: Traumtouren - 25 außergewöhnliche Skidurchquerungen in den Alpen, Tyrolia-Verlag, 2019.

Michael Waeber: Skitourenführer Haute Route, Bergverlag Rother, 2. Auf. 2013.

Kartenempfehlungen des Autors

Schweizer Landeskarte, Blatt 282/Martigny, 1:50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitouren- und komplette Gletscherausrüstung, Steigeisen

Fragen & Antworten

Frage von Bernhard Jester  · 22.01.2020 · Community
Die Seilbahn auf den Grands Montets scheint laut Internet seit 2018 gesperrt zu sein. Welche alternativen Zustiege gibt es? Vielen Dank, LG Bernhard
mehr zeigen
Antwort von Stefan Herbke · 28.02.2020 · alpenvereinaktiv.com
Beide Großkabinenbahnen auf die Grands Montets sind außer Betrieb und werden frühestens 2023 wieder fahren. Daher Bergfahrt mit der Gondelbahn Plan Joran (startet gleich neben der Talstation der Seilbahn) und dann am besten mit der Sesselbahn Herse zur Bergstation (ca. 2580 m). Von dort Anstieg über die Gletscherhänge, zuletzt steil,in den Col des Rachasses (3037 m). Von dort kann man in die Osthänge der Grands Montests queren und damit zum Anstieg zum Ref. d'Argentière.
2 weitere Antworten

Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,3 km
Dauer
8:00h
Aufstieg
1.095 hm
Abstieg
2.890 hm
Etappentour aussichtsreich Skihochtour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.