Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hauensteiner Schusterpfad
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Hauensteiner Schusterpfad

· 10 Bewertungen · Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Das Schusterdenkmal in Hauenstein.
    / Das Schusterdenkmal in Hauenstein.
    Foto: Elvis, Creative Commons-Lizenz Attribution 3.0, Outdooractive Redaktion
m 500 400 300 200 14 12 10 8 6 4 2 km Schutzhütte Weimersborn Schutzhütte "Vier Buchen" Hühnerstein Winterkirchel Nedingsfelsen
Der Premiumweg „Hauensteiner Schusterpfad“ führt uns auf einem ca. 15 km langen Rundweg einmal um Hauenstein herum. Dabei durchstreifen wir die schöne Natur der Südwestpfalz mit imposanten roten Buntsandsteinfelsen und dichten Wäldern. Immer wieder eröffnen sich uns herrliche Ausblicke auf Hauenstein und Umgebung. Im Anschluss sollten wir uns den Besuch des Deustchen Schuhmuseums nicht entgehen lassen.
schwer
Strecke 15,3 km
5:15 h
633 hm
633 hm
441 hm
222 hm

Hauenstein liegt im südlichen Pfälzerwald, genauer im Wasgau, dem Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen. Die Landschaft, die die Gemeinde umgibt ist geprägt durch dichte Wälder, in denen vor allem Buchen, Eichen und Kiefern wachsen. Zu den beliebten Ausflugszielen der Umbebung zählen besonders die roten Buntsandsteinfelsen wie der Hühnerstein, der Kreuz- oder der Niedingfelsen.

Im Ort selbst entwickelte sich im ausgehenden 19. Jh. eine bedeutende Schuhproduktion, in der bis in die 1960er Jahre nahezu alle Bewohner Hauensteins tätig waren. Dann ging diese Ära langsam zu Ende, und bis heute ist nur eine der insgesamt 36 Schuhfabriken übrig geblieben. An die große Zeit der Schuhmacher erinnern das Schusterdenkmal auf dem Marktplatz und das Deutsche Schuhmuseum.

Autorentipp

Nach der Wanderung bietet sich noch der Besuch des Deutschen Schuhmuseums Hauenstein an.

Profilbild von Jana Bohlmann
Autor
Jana Bohlmann
Aktualisierung: 15.04.2019
Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
441 m
Tiefster Punkt
222 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Tourist-Info-Zentrum Pfälzerwald 

Schuhmeile 1, 76846 Hauenstein

Tel. 06392-92 333 80

www.urlaubsregion-hauenstein.de

tourimus@hauenstein.rlp.de

Start

Felsdurchbruch gegenüber dem Parkplatz „Penny Markt" in Hauenstein ()
Koordinaten:
DD
49.195931, 7.839625
GMS
49°11'45.4"N 7°50'22.6"E
UTM
32U 415461 5449884
w3w 
///schloss.füllte.preiswerten

Wegbeschreibung

Unsere Wanderung beginnt am Parkplatz vom „Penny Markt“. Von dort folgen wir der Bahnhofstraße in Richtung Ortszentrum und biegen nach wenigen Metern links auf die Von-Ketteler-Straße ab. Diese geht im weiteren Verlauf in die Kolpingstraße über, an deren Ende wir uns nach links wenden und eine kleine Steintreppe hinaufsteigen. Oben geht es auf dem Adolph-Kolping-Weg nach rechts an schroffen Felsformationen vorbei, am Mischberg entlang und schließlich hinauf zum Nedingfelsen. Nun wandern wir über den Bergrücken zum Gipfelkreuz und genießen von dort den Blick über Hauenstein. Danach setzen wir unsere Route in östlicher Richtung fort, kommen wenig später an einen Abzweig und halten uns rechts. In Kehren steigen wir hinunter zur Landauer Straße, queren diese und gelangen über einen Feld- und Wiesenweg hinauf zum Karmelitinnen-Kloster. Hier können wir ein Stück in den Kapellenweg hinein gehen und uns die St. Katharina-Kapelle anschauen. Hinter dem Kloster biegen wir nach links ab und durchlaufen einen Hohlweg. Kurz darauf halten wir uns rechts und wandern durch Wiesen und Felder, bis wir auf der Eichenstraße in ein Neubaugebiet von Hauenstein kommen. Dort folgen wir der Ahornstraße sowie den Straßen „An den Thomasäckern“ und „An der Vogelhege“ und erreichen so die Weißenburger Straße. Auf dieser wenden wir uns nach links, gehen bis zum „Ankers Kreuz“ und steigen dann nach rechts zum Kreuzfelsen hinauf. Oben genießen wir die herrliche Aussicht, kehren anschließend zum Felsenbild zurück und halten uns rechts. Nun geht es bergan zu einer Plattform, die wir ebenfalls nach rechts verlassen, um zum Dörreinfelsen zu gelangen. Von dort begeben wir uns auf den Höhenweg, der uns an der Schutzhütte am „Weimersborn“ vorbei zum Hühnerstein führt. Über eine Leiter können wir den Felsen erklimmen und unseren Blick in die Ferne schweifen lassen. Dann kehren wir dem Hühnerstein den Rücken und wandern in einen Bergsattel hinab. Nach einer Weile gelangen wir zu einer Weggabelung, an der wir nach rechts abbiegen und über Kehren am Wanderheim vorbei kommen. Am nächsten Abzweig halten wir uns links und wandern zum Naturdenkmal „Dicke Eiche“, einer 300 Jahre alten Eiche. Anschließend geht es nach rechts weiter. Wir passieren das Winterkirchel und wandern im Schatten des Waldes zu der Schutzhütte „Vier Buchen“. An der Wegspinne wenden wir uns nach rechts, kommen am Hängeler Brünnel vorbei und steigen dann auf den Zimme Berg hinauf. Von dort führt uns schließlich ein Panoramaweg wieder hinab zu unserem Ausgangspunkt, dem Parkplatz des Penny Marktes.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug bis Hauenstein (Pfalz)

Anfahrt

A65 bis Ausfahrt Landau-Nord, weiter auf der B10 in Richtung Annweiler am Trifels, hinter Wilgartswiesen links, weiter bis Hauenstein

Parken

Auf dem Parkplatz des Penny Marktes in Hauenstein

Koordinaten

DD
49.195931, 7.839625
GMS
49°11'45.4"N 7°50'22.6"E
UTM
32U 415461 5449884
w3w 
///schloss.füllte.preiswerten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gutes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung, Getränke, Proviant

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,5
(10)
Alexandra Hüther 
03.09.2020 · Community
Sehr schöner Weg auf überwiegend schmalen Wanderwegen. Leider hat die dicke Eiche im Moment nur am Wochende geöffnet.
mehr zeigen
Charles Merten
25.05.2020 · Community
Very nice trail and well marked. Following the markers leads you astray from the navigating path on the app. Following the markers ended up being 18 KMS.
mehr zeigen
Gemacht am 25.05.2020
Alle Bewertungen anzeigen

Fotos von anderen

+ 17

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,3 km
Dauer
5:15 h
Aufstieg
633 hm
Abstieg
633 hm
Höchster Punkt
441 hm
Tiefster Punkt
222 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.