Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hannoverhaus, kleiner Tauernsee ( 2.355m) , Ankogelseilbahn, Hannoverhaus
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Hannoverhaus, kleiner Tauernsee ( 2.355m) , Ankogelseilbahn, Hannoverhaus

Bergtour · Ankogel-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Hannover Verifizierter Partner 
  • Blickvon der Bergstation
    / Blickvon der Bergstation
    Foto: Matteo Bachmann, DAV Sektion Hannover
  • / Von der Ankogelseilbahn zum Hannoverhaus
    Foto: Michael Schoppe, CC BY, DAV Sektion Hannover
  • /
    Foto: Michael Schoppe, CC BY, DAV Sektion Hannover
  • /
    Foto: Michael Schoppe, CC BY, DAV Sektion Hannover
  • / Über den Wolken
    Foto: DAV Sektion Hannover
  • /
    Foto: DAV Sektion Hannover
  • /
    Foto: Matteo Bachmann, DAV Sektion Hannover
  • / Morgenstimmung an der Hochalmspitze
    Foto: Werner Kamm
  • /
    Foto: DAV Sektion Hannover
  • /
    Foto: S. Morhenne, DAV Sektion Hannover
  • /
    Foto: DAV Sektion Hannover
  • /
    Foto: DAV Sektion Hannover
m 2800 2600 2400 2200 2000 1800 7 6 5 4 3 2 1 km Abzweigung Kontauern

Hannoverhaus (2566m), auf den Weg 502 zum Tauernsee, zurück zur Wegkreuzung (W 502, W17), hier Weg 517 abwärts zur Mittelstation der Ankogelseilbahn, auf Weg 518 aufwärts zum Etschsattel, Hannoverhütte, Hannoverhaus.

mittel
7,7 km
4:00 h
707 hm
706 hm

Auf dem Panoramaweg / Tauernhöhenweg/ Göttingerweg von der Bergstation der Seilbahn abwärts zum neu erbauten bewirtschafteten Hannoverhaus auf dem Etschlsattel.  Weiter auf dem Höhenweg 502 / 518 mit grandiosen Blicken nach Mallnitz, den Lienzer Dolomiten, den Korntauern und den hohen Tauern, bis der AV Weg 518 links zur Mittelstation abbiegt. Am Lucketörl ist eine Steilpassage mit Krampen versichert. Weiter über Geröll zum Tauernsee. Zurückgehen bis zur Wegkreuzung 502 / 517.   Dem AV Weg 517 der alten Römerstraße (Saumweg) abwärts teils in Serpentinen folgen bis Weg 518 Richtung Hannoverhaus abzweigt. Auf der Skipiste aufwärts bis rechts schmaler Pfad, diesem hinauf zum Grat des Etschlsattel folgen, vorbei an der Hannoverhütte. Vor uns sehen wir jetzt schon das Hannoverhaus mit seiner Sonnenterasse liegen, das wir nach kurzem Aufstieg erreichen.

Autorentipp

Auf dem Weg und rund um das Hannoverhaus lassen sich die unterschiedlichsten Mineralien finden.

Profilbild von Sabine Schmidt
Autor
Sabine Schmidt
Aktualisierung: 27.08.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hannoverhaus, 2656 m
Tiefster Punkt
Mittelstation Ankogelseilbahn, 1940 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Hannoverhaus

Sicherheitshinweise

Im Frühsommer können Scheefelder  entlang des Weges vorkommen.

Start

Hannoverhaus (2564 m)
Koordinaten:
DG
47.040738, 13.215361
GMS
47°02'26.7"N 13°12'55.3"E
UTM
33T 364426 5211236
w3w 
///schiebt.preiswerter.konnten

Ziel

Mittelstation Ankogelseilbahn

Wegbeschreibung

Von der Terrasse des Hannoverhaus die Treppe abwärts auf dem Grad des Etschlsattel bis nach ca. 100m rechts der Göttinger Weg 502 Richtung Mindener Hütte abzweigt. Diesem Weg folgen wir. Beim Lucketörl kurzer steiler Aufschwung mit Krampen versichert. Bei klarem Wetter und guter Fernsicht sieht man im Tal Mallnitz liegen und am Horizont die Lienzer Dolomiten und dem Polinek. Beim Abzweig Kulturwanderweg, der hinunter zur Mittelstation der Ankogelseilbahn führt, folgen wir dem Weg 502 auf einer alten Römerstraße (Saumweg), deren Verlauf noch heute sichtbar ist bis zum Tauernsee. Auf dem glasklaren Wasser des Sees finden wir oft noch bis weit in den Sommer Schneereste. Zwischen den Steinen wachsen hier teilweise seltene alpine Pflanzen. Nach kurzer Rast müssen wir den Weg 502 ein kurzes Stück zurückgehen, bis wir wieder an den Abzweig Kulturwanderweg kommen. Wir folgen dem nach unten führenden Weg 517 Richtung Mittelstation der Ankogelseilbahn. Neben Tafeln, die uns auf die Reste der zum Teil noch gut sichtbaren Spuren des alten Handelswegs hinweisen, können wir auch hier den Ausblick nach Mallnitz, das über uns liegende Hannoverhaus und auf die hohen Berge in der Ferne genießen.  Unser Weg führt uns stätig zunächst durch Matten und Geröll, weiter unten durch Latschen bis wir vor der Mittelstation der Ankogelseilbahn auf den Weg 518 zum Hannoverhaus über alte Hannoverhütte kommen, dem wir folgen. Zunächst gehen wir auf der Skipiste aufwärts bis ein schmaler Pfad nach rechts abzweigt (Achtung Markierung im Gras), der uns hinauf zum Grat des Etschlsattel und zur alten Hannoverhütte bringt. Vor uns sehen wir unser Ziel das Hannoverhaus mit seiner Sonnenterasse liegen, das wir nach kurzem Aufstieg erreichen, wo auf uns eine wohlverdiente Brotzeit wartet.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise per Zug bis zum Bahnhof Mallnitz / Obervellach und weiter mit Linienbus zur Bushaltestelle Talstation Ankogelseilbahn. Von hier können Sie bequem mit der Seilbahn bis zur Bergstation fahren. Noch ca.10 Min. zu Fuß abwärts bis zur Hütte.

 Info zum lokalen Bus (Mallnitz/Bahnhof → Mallnitz Ankogelbahn): Fahrplan

Info zur Ankogelbahn: www.ankogel-ski.at

Anfahrt

Von München über die A8 bis Salzburg. Weiter auf der Tauernautobahn A10 zum Kreuz Pongau, Ausfahrt Bischofshofen, Gasteinertal. Auf den Bundesstraßen 311 und 167 nach Bad Gastein/Böckstein. Mit der Autoverladung durch den Tauerntunnel nach Mallnitz und weiter zum Parkplatz der Ankogelbahn. Auffahrt mit der Ankogelbahn in der Zeit  von Juni bis September von 8:30 -12:00 Uhr und 13:00 -16:30 Uhr. (Sicherheitshalber aber immer nachfragen, da die Bahn wetterbedingt geschlossen sein kann.)   

Fahrzeiten der Seibahn beachten. www.ankogel-ski.at.

 

Parken

Sie können Ihr Fahrzeug auf dem Parkplatz an der Talstation der Ankogelbahn kostenlos parken. Der Parkplatz ist nicht bewacht, die Unterstellung dort erfolgt auf eigene Gefahr.

Koordinaten

DG
47.040738, 13.215361
GMS
47°02'26.7"N 13°12'55.3"E
UTM
33T 364426 5211236
w3w 
///schiebt.preiswerter.konnten
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Empfehlenswert wegen der Höhe hochgebirgstaugliche Bergschuhe, Rucksack mit Regenkleidung, Verpflegung, Getränk. Empfehlenswert wegen der Höhe sind auch Kopfbekleidung, leichte Handschuhe und Sonnencreme mit hohem UV Lichtschutzfaktor. Auch an Wanderstöcke denken.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
7,7 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
707 hm
Abstieg
706 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.