Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hammerschmieden im Moosalbtal
Wanderung Premium Inhalt

Hammerschmieden im Moosalbtal

Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Rother Bergverlag Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Naturfreundehaus Finsterbrunnertal
    Naturfreundehaus Finsterbrunnertal
    Foto: Jörg-Thomas Titz
m 400 350 300 250 10 8 6 4 2 km
leicht
Strecke 11,2 km
2:55 h
185 hm
185 hm
Auf den Spuren der Herren von Hacke und von Gienanth 1724 ließ Ludwig Anton Freiherr von Hacke in Unterhammer im Karlstal ein Eisenhammerwerk errichten, das Johann Jakob Gienanth 1772 pachtete und Ludwig Gienanth 1804 erwarb. 1820/21 wurde das Herrenhaus als Direktions- und Verwaltungsgebäude errichtet. Hinter dem Wirtschaftsgebäude, das wegen seines Uhrenturms auch »Uhrenhaus« genannt wird, informieren in einem kleinen Park Tafeln über die pfälzische Eisenindustrie im Karlstal von deren Anfängen bis zur Stilllegung Ende des 19. Jahrhunderts. Im Wirtschaftsgebäude befinden sich das gemütliche Café Unterhammer und ein Gesundheitszentrum, im Herrenhaus Ferienwohnungen. Der »Unterhammer« bietet auch Kultur mit Ausstellungen zeitgenössischer Künstler, Lesungen und Konzerten.

Vom Parkplatz beim Forsthaus Horst in Stelzenberg folgen wir dem gelb-blauen Strich zum Walzwerk im Moosalbtal. Der Wanderweg verläuft im schattigen Wald über einen Höhenrücken und im Tal ein Stück am Walzweiher entlang. Das Walzwerk, das hier von 1824 bis 1892 stand, liegt ebenfalls am »Eisenhüttenweg«. Wie bei Tour »Karlstal bei Trippstadt« wandern wir auf den Spuren der Herren von Hacke und von Gienanth. Rotes Kreuz führt nun entlang der Moosalbe durchs Hammertal zum Naturfreundehaus Finsterbrunner Tal (Campingplatz). Auf dem »Pionierweg« entlang der Hammerhalde gehen wir auf dem roten Kreuz und dem Pfälzer Waldpfad weiter durch das Tal der Moosalbe bis Unterhammer. Hier überqueren wir auf grünem Strich die Straße, kommen am Gienanth’schen Herrenhaus vorbei und wandern durch das bewaldete Tal bergauf nach Langensohl. Im Ort geht es links auf dem gelb-blauen Strich über den Kohl-Hübel, 412 m, zurück nach Stelzenberg.

Tour freischalten 0,99 €
Mit dem Kauf einer Premium-Tour schaltest du den Zugang zu Tourdetails, Wegbeschreibungen, Bildern, dem GPS-Track sowie vielen wertvollen Informationen rund um die Tour frei.

Bereits freigeschaltet? 

Enthalten in
Pfälzerwald und Deutsche Weinstraße ab 9,99 €

Premium Inhalt Premium-Touren werden von professionellen Autoren oder Fachverlagen herausgegeben.
Herausgeber Rother Bergverlag
Der Rother Bergverlag wurde im Jahr 1920 gegründet und ist als einer der ältesten und bedeutendsten alpinen Fachverlage weit über die Grenzen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz hinaus bekannt für seine Kompetenz im Bereich der Wanderführer und Bergliteratur. Dem outdoorbegeisterten Publikum werden Bücher zu allen Themen des Bergsports und Tourenführer zu allen Gebieten der Alpen, allen wichtigen Urlaubsregionen Europas und auch zu außereuropäischen Zielen angeboten. 
Profilbild von Barbara Christine Titz, Jörg-Thomas Titz Autor Barbara Christine Titz, Jörg-Thomas Titz
Barbara Christine und Jörg-Thomas Titz sind freie Fotojournalisten und Buchautoren. Bislang haben sie 10 Bücher veröffentlicht. Seit 15 Jahren wohnen die beiden in der Pfalz; am liebsten zu Fuß oder mit dem Fahrrad erkunden sie diese Region und halten sie im Bild fest. Auch die Alpen und die nordischen Länder zählen zu ihren bevorzugten Zielen. Reisen und Tourismus, Pressefotografie und Reportage gehören zu ihren Arbeitsgebieten. Weiteres im Internet unter http://www.tipho.de.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen