Start Touren Haidenspitze 2975 m (Haidenkogel) Gipfeltour Pforzheimer Hütte
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Teilen
Bergtour

Haidenspitze 2975 m (Haidenkogel) Gipfeltour Pforzheimer Hütte

(1) Bergtour • Innsbruck und Umgebung
  • Pforzheimer Hütte. Immer für eine Hüttenjause gut.
    / Pforzheimer Hütte. Immer für eine Hüttenjause gut.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • Gipfelkreuz Haidenspitze
    / Gipfelkreuz Haidenspitze
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • Gipfelblick ins Gleirschtal aus den Gleirschgletscher
    / Gipfelblick ins Gleirschtal aus den Gleirschgletscher
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • Blick zurück zur Hütte im Aufstieg zur Haidenspitze.
    / Blick zurück zur Hütte im Aufstieg zur Haidenspitze.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • Die Alpenrosen im Gleirschtal.
    / Die Alpenrosen im Gleirschtal.
    Foto: Bruno Kohl, Bruno Kohl
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • /
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • Qualität und Sicherheit durch die Wegewartung der alpinen Vereine DAV - OeAV - AVS.
    / Qualität und Sicherheit durch die Wegewartung der alpinen Vereine DAV - OeAV - AVS.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
  • Pforzheimer Hütte Partner der Bergsteigerdörfer im Sellraintal.
    / Pforzheimer Hütte Partner der Bergsteigerdörfer im Sellraintal.
    Foto: Bruno Kohl, DAV Sektion Pforzheim
Karte / Haidenspitze 2975 m (Haidenkogel) Gipfeltour Pforzheimer Hütte
2400 2600 2800 3000 3200 m km 1 2 3 4 5 6 Talstation Materialseilbahn. Pforzheimer Hütte. Pforzheim hut Gasthof Pension Ruetz Gleirschalm Haidenspitze 2.975 m
Wetter

Eine lohnenswerte Ziel mit Start an der Pforzheimer Hütte.

Im Juni / Juli  wenn die Alpenrosen in voller Blüte stehen besonders schön.

 

mittel
6,7km
4:00
759 m
751 m
alle Details
Die Tour bietet alles was wir uns von einer Bergtour erwarten. Ein einfacher, anfänglich gemütlicher Aufstieg. Später im hochalpinen Gelände steiler über Geröll und Blockfelder.

In der Hauptblütezeit Juni / Juli ist das ganze Tal ein Blütenmeer. Von der Pforzheimer Hütte nach Westen entlng dem Bach beginnt der Aufstieg. Nach Hütte wird die Vegetation alpiner und Gräser / Flechten / niedere Büsche prägen das Landschaftsbild. An der Bergschulter vor dem Gipfelanstieg können wir unseren Weg durch das Gleirschtal nochmals bewundern. Bald stehen wir an dem modernen Gipfelkreuz der Haidenspitze 2.975m. Erbaut durch die Sektion Pforzheim im Jahr 2009 anlässlich des 100. Geburtstages von Frau Ruth Witzenmann.

Neben dem Gipfelkreuz kann die Haidenspitze mit einem überragenden Rundumblick aufwarten.

Nach ca. 4 - 5 Stunden unterwegs ist ein Ausklang an der Pforzheimer Hütte genau das Richtige.

Eine empfehlenswerte Bergfahrt!

 

Autorentipp

 
outdooractive.com User
Autor
Bruno Kohl
Aktualisierung: 15.11.2016

Schwierigkeit mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
2.975 m
2.303 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit Einkehrmöglichkeit
mit Bahn und Bus erreichbar
Streckentour
aussichtsreich
Geheimtipp
Gipfel-Tour

Einkehrmöglichkeit




Sicherheitshinweise

Bei Gewitter ist von der Besteigung der Haidenspitze abzuraten.

 


Ausrüstung

Die übliche alpine Ausrüstung für Touren bis 3000 m. Festes Schuhwerk für alpines Gelände und angepasste Bergkleidung gegen Kälte, Regen und Wind ist Voraussetzung. Kleines Rucksackvesper und 1 Liter Getränk. Sonnenschutz nicht vergessen.

Auf den Berghütten ist ein Hüttenschlafsack vorgeschrieben. Ich empfehle einen Seidenschlafsack.


Weitere Infos und Links

Mehr Info zur Pforzheimer Hütte.

Video vom Gipfelgottesdienst 2009.

Von Hütte zu Hütte Sellrainer Hüttenrunde mit Ötz- und Inntalschlaufe:  

Wetterinformation: Lamsenspitze 2870m

Die Bergsteigerdörfer im Sellraintal.

  

 

 

 

 

Start

Pforzhemer Hütte (2.303 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.154920 N 11.072440 E
UTM 32T 657100 5224463

Ziel

Haidenspitze 2975 m bzw. Pforzheimer Hütte im Gleirschtal

Wegbeschreibung

An der Brücke zur Pforzheimer Hütte (2.308 m) folgen wir der Beschilderung und der Rot/Weiss/Roten Markierung. Neben der Farbmarkierung stehen einige gut sichtbare Steinmänner, die die Wege kennzeichnen. Über den Wiesenhang an der Pforzheimer Hütte geht es weiter bergauf und ein erstes Plateau ist erreicht. Weiter mit mäßigem Anstieg gelangen wir auf eine Schulter (2.750m) vor dem eigentlichen Gipfelanstieg. Der letzte Anstieg führt über Serpentinen im Geröll und Gras, später über ein Blockfeld stets aufwärts. Ab hier ist eine erhöhte Trittsicherheit erforderlich. Nach einer kleinen Kante mit einem großen Steinmann ist das Gipfelkreuz fast zum Greifen nahe. Noch eine kurze Anspannung und wir stehen auf dem Gipfel. Der Abstieg erfolgt über den gleichen Weg.

Mein Tipp:

Aufstieg zur Gipfel um 3:00 Uhr; Sonnenaufgang auf dem Gipfel und zum Frühstück ca. 8:00 Uhr zurück in der Pforzheimer Hütte. Ein unvergesslicher Tag.

Öffentliche Verkehrsmittel:

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Öffentliche Verkehrsmittel

Internationale Bahnverbindungen bis Innsbruck oder Ötztal Bahnhof, weiter mit dem Linienbus nach Sellrain. Skibusverbindung zum Kühtai. Detail siehe http://www.vvt.at/ 

Anfahrt:

Von München: Über Innsbruck, Zirl und Kematen ins Sellraintal.

Von Stuttgart: Über Ulm und Füssen zum Fernpass, weiter über Ötz und Kühtai ins Sellrain.

Von Südtirol: Über den Brenner nach Innsbruck und über Zirl und Kematen ins Sellraintal.

Empfehlung

Ideal ist es, zu Beginn oder zum Abschluss der Tour im Sellrain, im Ötztal oder im Inntal zu übernachten. Informationen und Buchungen in den Tourismusbüros oder online unter www.innsbruck.info und www.oetztal.com 

Parken:

Großer Parkplatz in St. Sigmund direkt am Einstieg ins Gleirschtal.

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr.: 31/2 Stubaier Alpen - Sellrain Maßstab 1 : 25.000 Kompass Nr.: 43 Ötztaler Alpen Maßstab 1 : 50.000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen
Alle Bücher und Karten

Community


 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
Stefan Nowak ›
21.07.2016
Sehr schöne Tour auf einen tollen Aussichtsberg. Der Weg ist für jeden trittsicheren Bergsteiger leicht zu schaffen. Tip: Mit dem MTB bis zur Materialseilbahn, so spart man sich ca. 600 Abstiegsmeter (empfehlenswert allerdings nur, wenn einem sehr grober Untergund nichts ausmacht, am besten mit Fully).
Bewertung
Gemacht am
20.07.2016

Bruno Kohl ›
08.08.2015
Grüß Gott Ulrike, Danke für den Hinweis. Da ich die Tour öfters von der Pforzheimer Hütte aus unternehme, denkt man bei den Gehzeiten nicht so nach.

Ulrike Schechinger ›
07.08.2015
Die Zeitangabe von 2.15 Std, kann bei 21 km und über 1500 Hm nicht sein!Bitte korrigieren


Schwierigkeit mittel
Strecke 6,7 km
Dauer 4:00 Std.
Aufstieg 759 m
Abstieg 751 m

Eigenschaften

mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit

Wetter Heute

Statistik

: Std.
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.