Start Touren Hahnenkampl 1812m Südvariante
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Hahnenkampl 1812m Südvariante

Skitour · Kitzbüheler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Hahnenkampl: Anstieg rechts, Abfahrt links
    / Hahnenkampl: Anstieg rechts, Abfahrt links
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Bachquerung im Wildalmgraben
    / Bachquerung im Wildalmgraben
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Querung zur Schneise rechts der Mulde
    / Querung zur Schneise rechts der Mulde
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • unter dem Felskamm
    / unter dem Felskamm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • milder Hang zur kleinen Hütte
    / milder Hang zur kleinen Hütte
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • obere Steilstufe
    / obere Steilstufe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • Tiefblick zur Zwischenterrasse
    / Tiefblick zur Zwischenterrasse
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • steile Mulde zum Kamm
    / steile Mulde zum Kamm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Saalkogel und Rauber
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Tiefblick in den Karboden
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gipfelkamm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Kornbichl und Staffkogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Südrücken Richtung Rauber
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / steile Einfahrt in den Karboden
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
1200 1400 1600 1800 2000 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9

schöne Skitour über steile Osthänge.

mittel
9,9 km
4:00 h
800 hm
800 hm

Ein langer Grabenweg führt zu den hindernisfreien, steilen Osthängen des Hahnenkampls. Der weniger steile Normalanstieg führt über die Brachofenbachalm und unter dem P 1815 von Norden zum Gipfel. Die beschriebene Alternative ist vor allem dann interessant, wenn man vorher am Kornbichl oder Staffkogel war und nach deren Abfahrten aus dem hinteren Karboden aufsteigen will.

Autorentipp

Die hindernisfreien steilen Osthänge des Hahnenkampls sind bei entsprechender Lawinenlage genussvoll zu befahren. Die Tour ist weniger überlaufen als die Klassiker des Aurachgrabens.

outdooractive.com User
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 10.03.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hahnenkampl, 1812 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Wildalmgraben, 1050 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die steilen Osthänge sind wenig gegliedert und nicht ganz lawinensicher. Der beschriebene Alternativanstieg ist deutlich steiler als der Normalweg.

Ausrüstung

Skitourenausrüstung

Weitere Infos und Links

Keine Einkehrmöglichkeit während der Tour.

Start

Parkplatz unter dem Wildpark (1082 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.408854, 12.464204
UTM
33T 308695 5253717

Ziel

Hahnenkampl

Wegbeschreibung

Wir wandern am Almweg in den Wildalmgraben hinein. Zweimal können Kehren abgekürzt werden. Bei der Abzweigung zur Wildalm leicht fallend gerade weiter, zweimal müssen Bäche gequert werden (evtl. Ski abschnallen). Im hintersten Karboden unter dem Oberreiter Joch überbrücken wir den Bach und steigen im Rechtsbogen nordwärts zu den Waldausläufern an. Eine Waldschneise überwinden wir in kurzen steilen Spitzkehren. Darüber sind die Hänge weniger steil. In langen Kehren erreichen wir einen kleinen Stadel auf einer flacheren Terrasse links des Gipfels. Nun könnte man nordwärts unter dem Gipfel zum Normalanstieg hinausqueren. Wir steuern aber die steile Mulde südlich des Gipfels an. Diese Steilstufe muss mit Bedacht überwunden werden. Etwas nördlich des Sattels vor dem Rauber erreichen wir den Kammrücken und folgen ihm nordwärts bis zum ungeschmückten Gipfel des Hahnenkampls.

Abfahrt: Am Rücken nordwärts und bald rechts über die hindernisfreien Hänge hinab in den Aurachgraben oder sehr steil direkt vom Gipfel oder südwärts am Rücken hinab in den Sattel vor dem Rauber und in der steilen Mulde links hinab in den Karboden. Wir erreichen den Wildalmgrabenweg, auf dem wir mit kurzem Gegenanstieg zum Ausgangspunkt hinuntergleiten.

Anfahrt

Aus dem Westen über Wörgl Ost oder Kufstein Süd Richtung St.Johann in Tirol und vorher rechts nach Kitzbühel. Hierher aus den Osten über Lofer und aus dem Süden von Mittersill über den Pass Thurn.
Etwa 4 km südlich von Kitzbühel zweigt bei Unteraurach eine Straße zum Wildpark ab. Hinter der scharfen Rechtskurve befindet sich der große Tourenparkplatz.

Parken

Tourenparkplatz unterhalb des Wildparks Aurach.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap
ÖK50 Blatt 122 oder 3214
AV-Karte: Kitzbüheler Alpen Ost

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
9,9 km
Dauer
4:00 h
Aufstieg
800 hm
Abstieg
800 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.