Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Hagenbach - Rheinauenweg
Tour hierher planen Tour kopieren
Regionaler Wanderweg Top

Hagenbach - Rheinauenweg

· 1 Bewertung · Regionaler Wanderweg · Die Rheinebene
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfalz Touristik e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Lautermuschel
    / Lautermuschel
    Foto: Restaurant Lautermuschel, Frau Stieber
  • / Blühender Bärlauch im Bienwald
    Foto: Petra Steinmetz, Südpfalz Tourismus Kandel e.V.
  • / Zahlreiche Bäche verlaufen durch den Bienwald
    Foto: Jens Weinand, Pfalz Touristik e.V.
  • / Radweg durch den Bienwald bei Neuburg am Rhein
    Foto: Jens Weinand, Pfalz Touristik e.V.
m 200 150 100 12 10 8 6 4 2 km Lautermuschel Rheinaue-Museum
Dieser flache Rundweg in der Südpfalz führt  durch die bezaubernde Landschaft der Hagenbacher Rheinauen und durch den Bienwald mit seinem urwüchsigen Baumbestand.
mittel
12,1 km
3:00 h
13 hm
13 hm

Die Pfälzer Rheinauen bieten dem Besucher ein ganz besonderes einmaliges und unverfälschtes Naturschauspiel. Auf Schusters Rappen durch urwaldähnliche Landschaften, vorbei an malerischen Altrheinarmen und einsamen Seen – besser lässt sich diese mystisch anmutende Landschaft nicht erleben. Der reizvolle Rheinauenweg, der von der idyllischen kleinen Stadt Hagenbach durch den urwüchsigen Bienwald führt, bedeutet Sinnesverlockung, Augenweide, Erlebnislust und Ruhepol zugleich. Der idyllische Stadtkern Hagenbach mit seiner Kirche, die Wolfsquelle, von der der Volksmund sagt, dass hier einer der letzten Wölfe im Bienwald erlegt wurde,  der Bienwald, das größte zusammenhängende Waldgebiet der Oberrheinischen Tiefebene und die Landschaft um den Hagenbach Altrhein bzw. "Altwassers",  der seit 1595 zugedeicht ist, macht den besonderen Reiz dieser Wanderung aus. 

 

Autorentipp

Nach der Wanderung lohnt ein Abstecher in das „schwimmende“ Restaurant „Lautermuschel“. Bei einem guten Glas Pfälzer Wein und kulinarischen Köstlichkeiten kann man hier den Rhein mit seiner Auenlandschaft nochmals so richtig genießen. 
Profilbild von Jens Weinand
Autor
Jens Weinand
Aktualisierung: 27.02.2021
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
115 m
Tiefster Punkt
104 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann. Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen. Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.

Weitere Infos und Links

Südpfalz-Tourismus Landkreis Germersheim e.V.

Luitpoldplatz 1

76726 Germersheim

07274 53-300

www.suedpfalz-tourismus.de 

info@suedpfalz-tourismus.de 

Start

Bahnhaltestelle Hagenbach (106 m)
Koordinaten:
DG
49.017597, 8.253413
GMS
49°01'03.3"N 8°15'12.3"E
UTM
32U 445412 5429680
w3w 
///sich.fremdwort.sehnen

Ziel

Bahnhaltestelle Hagenbach

Wegbeschreibung

Bitte beachten Sie, dass die Markierung und Beschilderung des Weges erst im Sommer 2021 stattfindet. Daher empfehlen wir sich die Route auszudrucken, den Track herunterzuladen und mit einer geeigneten Karte zu wandern.

Vom Parkplatz an der Bahnhaltestelle wandern wir zuerst durch den idyllischen Stadtkern von Hagenbach. Über die Theresienstraße, Stadtmauergasse, Bahnhofstraße und am Festplatz und Sportplatz vorbei verlassen wir so langsam die Stadt. Schon bald kommen wir an der Wolfsquelle vorbei, von der der Volksmund sagt, dass hier einer der letzten Wölfe im Bienwald erlegt wurde und ebenfalls ein beliebtes Ausflugsziel für Einwohner Hagenbachs ist. Danach tauchen wir so langsam in den Bienwald ein. An der Schutzhütte,"Rentnerhütte" mit ihrem Rastplatz, können wir eine kleine Pause einlegen. Eine Tafel informiert hier über die antike Römerstraße, die einst hier entlang ging und stellenweise noch sichtbar ist. Wir folgen der Markierung durch den Bienwald, über den Hessbach bis zum nördlichen Ortsrand von Neuburg.  Nachdem wir die Landstraße überquert haben, kommen wir in den schönsten Teil des Bienwalds. Über Wege und verschlungene Pfade quert man den Hagenbacher Altrhein bzw. Altwasser. So langsam verlassen wir den Bienwald und treffen auf den Rheinradweg, den wir ein Stück in Richtung Hagenbach und durch die Pfälzer Rheinauenlandschaft folgen. Wir genießen nun die freie Aussicht und die Landschaft bevor wir wieder an unserem Ausgangspunkt in Hagenbach ankommen. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Regionalbahn, S-Bahn (Karlsruher Verkehrsverbund) kommend über Wörth nach Hagenbach.

Weitere Informationen und der genaue Fahrplan erhalten Sie unter www.bahn.de 

Anfahrt

Von Karlsruhe oder Landau kommend über A65 bei Wörth Ausfahrt Hagenbach nehmen. Auf der L540 nach Hagenbach und weiter über die Rheinstraße bis zur Bahnhaltestelle Hagenbach.

Parken

An der Bahnhaltestelle in Hagenbach, Rheinstraße oder alternativ auf dem Parkplatz am Festplatz, Friedenstraße/Straße Am Stadtrand.

Koordinaten

DG
49.017597, 8.253413
GMS
49°01'03.3"N 8°15'12.3"E
UTM
32U 445412 5429680
w3w 
///sich.fremdwort.sehnen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderbroschüre Südpfalz

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, dem Wetter angepasste Kleidung, Sonnen- und Regenschutz, sowie ausreichender Vorrat an Essen und Getränken, da nicht überall Einkehr- oder Einkaufsmöglichkeiten vorhanden oder geöffnet sind. Obwohl der Weg durchgehend sehr gut markiert ist, sollten Sie aus Sicherheitsgründen immer eine geeignete Wanderkarte dabeihaben. Im Sommer Moskitospray nicht vergessen.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
Hans Georg Lauer 
03.05.2021 · Community
Unspektakulär, aber der Wald hat seinen Reiz besonders jetzt im Frühling. Leider ist der Rückweg mehr als bescheiden. Hat mit trotzdem gefallen entspanntes laufen.
mehr zeigen
Gemacht am 03.05.2021

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,1 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
13 hm
Abstieg
13 hm
Rundtour botanische Highlights

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.