Start Touren Hängende Gärten
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Eisfallklettern

Hängende Gärten

Eisfallklettern · Innsbruck und Umgebung
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Die erste Säule bei schwierigen Verhältnissen
    / Die erste Säule bei schwierigen Verhältnissen
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die zweite Säule bei schwierigen Verhältnissen (recht dünn)
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Übersichtsbild der Hängenden Gärten
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Im Ausstieg der Hängenden Gärten.
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ausstiegsseillänge in senkrechtem, solidem Eis
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Hängende Gärten vom Wandfuß aus fotografiert
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Erste Seillänge der Hängenden Gärten
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Topo Hängende Gärten Lüsens
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Übersichtsbild Lüsens mit Easy afternoon, Ground Launch und Hängende Gärten
    Foto: Christian Piccolruaz, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 1900 1800 1700 1600 2,0 1,8 1,6 1,4 1,2 1,0 0,8 0,6 0,4 0,2 km

Imposanter, extremer Eisfall im Talschluss von Lüsens. War lange Zeit der extremste Eisfall der Stubaier Alpen. 140m Länge, Schwierigkeiten bis WI6.
schwer
2 km
3:00 h
140 hm
140 hm
Die Hängenden Gärten gehören zu den schwierigsten Eisfällen der Stubaier Alpen. 4 steile Eislängen, zwei davon senkrecht, führen über ca. 140m nach oben. Der Schwierigkeitsgrad liegt je nach Seillänge und Eisaufbau zwischen WI4 und WI6.

Autorentipp

Es empfiehlt sich nach der Tour eine Einkehr im Alpengasthof Lüsens.
outdooractive.com User
Autor
Christian Piccolruaz 
Aktualisierung: 22.03.2020

Schwierigkeit
WI6 schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
2020 m
Tiefster Punkt
1880 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Zustieg
150 m, 0:45 h
Wandhöhe
140 m
Kletterlänge
140 m, 3:00 h
Abstieg
140 m, 0:45 h
Standplätze
mobile Sicherungsmittel
Zwischensicherung
mobile Sicherungsmittel
Seillänge
2 x 60 m
Anzahl Expressschlingen
10
Erstbegehung
am 14. April 1988 von Andreas Orgler und Otti Wiedmann

Sicherheitshinweise

Extremer Eisfall, nur für sehr gute Eiskletterer.

Ausrüstung

Eiskletterausrüstung, Notfallausrüstung

Start

Alpengasthof Lüsens (1631 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.130220, 11.138640
UTM
32T 662193 5221854

Ziel

Alpengasthof Lüsens

Wegbeschreibung

Zustieg

Vom Parkplatz Lüsens folgt man dem präparierten Winterwanderweg in den Talschluss. Kurz vor der Materialseilbahn des Westfalenhauses biegt man nach links (Osten) ab und steigt ca. 150 Höhenmeter zum gut sichbaren Eisfall hoch. Rucksackdepot am besten seitlich des Eisfalles. (Gehzeit ca. 45min bis 60min.)

Routenverlauf

Die erste Seillänge(WI 4, 50m) führt vom Fuße des Eisfalles über das ca. 70° bis 85° steile Einstiegsschild zum Beginn der ersten Säule. Hier am besten hinter der Säule den Standplatz an Eisschrauben einrichten. Fünf Meter südlich der Säule befindet sich alternativ im Fels ein neuwertiger Bohrhaken-Kettenstand. Die zweite Seillänge (WI 6, ca.30m) ist die Schlüsselseillänge. Zwei hintereinander folgende Eissäulen, an deren oberen Enden leicht bis stark überhängende Eisbalkone anzutreffen sind, sind zu überwinden. Ca. 15m oberhalb der zweiten Säule befindet sich der Standplatz an Eisschrauben in einer meist vorhandenen, kleinen Eisnische. Hier ist man vor Eisschlag von oben sicher. Die dritte Seillänge (WI 5, ca.30m) führt von der Eishöhle mehr oder weniger senkrecht bis zur Verflachung hinauf. Hier Stand an Eisschrauben. Oft findet man hier zurückgelassene Abalakov-Eissanduhren, welche nach sorgfältiger Kontrolle auch verwendet werden können. Das weniger steile, eher unlohnende Ausstiegseisschild kann in der vierten Seillänge noch auf 30m dazugemacht werden (WI 2-3, 30m). Der Abstieg erfolgt am besten durch dreimaliges Abseilen an Eissanduhren (bzw. vom Bohrhakenstand).

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von Innsbruck über Kematen und Gries im Sellraintal nach Lüsens.

Parken

Parkplatz Lüsens, € 4,00 pro Tag.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Eiskletterführer Tirol, Alpinverlang Jentzsch-Rabl

Kartenempfehlungen des Autors

AV Karte Stubaier Alpen Sellrain 31/2

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
WI6 schwer
Strecke
2 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
140 hm
Abstieg
140 hm
aussichtsreich
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.