Start Touren GUW - Grazer Umlandweg Teil II
Drucken
GPX
Zu Liste hinzufügen
 Gemeinsam planen
 Teilen
Wanderung

GUW - Grazer Umlandweg Teil II

Wanderung • Graz und Umgebung
  • Stubenberghaus am Schöckl
    / Stubenberghaus am Schöckl
    Foto: Bernhard Engelmayer, Community
  • Blick nach Norden
    / Blick nach Norden
    Foto: Bernhard Engelmayer, Community
  • Kesselfallklamm
    / Kesselfallklamm
    Foto: Bernhard Engelmayer, Community
  • Kesselfallklamm
    / Kesselfallklamm
    Foto: Bernhard Engelmayer, Community
  • GUW
    / GUW
    Foto: Bernhard Engelmayer, Community
  • Hochtrötsch
    / Hochtrötsch
    Foto: Bernhard Engelmayer, Community
  • Blick nach Frohnleiten
    / Blick nach Frohnleiten
    Foto: Bernhard Engelmayer, Community
Karte / GUW - Grazer Umlandweg Teil II
300 600 900 1200 1500 1800 m km 5 10 15 20 25
Wetter

meine zweite Etappe auf dem GUW

vom Schöckl hinab, durch die Kesselfallklamm weiter nach Semriach und auf den Hochtrötsch und dann weiter nach Frohnleiten

mittel
27,1 km
11:35 Std
1926 m
2932 m
Vom Schöckl geht es hinab zum Sandwirt und dann durch die Kesselfallklamm (welche im Sommer wie im Winter sehenswert ist) weiter nach Semriach und auf den Hochtrötsch und dann weiter nach Frohnleiten.

Autorentipp

Die Kesselfallklamm ist auch im Winter sehenswert!

outdooractive.com User
Autor
Bernhard Engelmayer
Aktualisierung: 11.08.2016

mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höhenlage
1445 m
464 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Achtung in der Kesselfallklamm: Rutschgefahr!

Ausrüstung

festes Schuhwerk, Regenschutz, Jause

Weitere Infos und Links

Bericht im Blog

Start

Schöckl (1486 m)
Koordinaten:
Geogr. 47.198559 N 15.467543 E
UTM 33T 535413 5227335

Ziel

Frohnleiten

Wegbeschreibung

Vom Schöckl geht es hinab zum Sandwirt und dann durch die Kesselfallklamm (welche im Sommer wie im Winter sehenswert ist) weiter nach Semriach und auf den Hochtrötsch und dann weiter nach Frohnleiten.

Öffentliche Verkehrsmittel

Diese Tour ist gut mit Bahn und Bus erreichbar.

Anreise: mit dem Bus Nr 250 von Graz Jakomini bis nach St. Radegund (Seilbahn Talstation)

der Endpunkt der Tour liegt direkt beim Bahnhof in Frohnleiten.

Anfahrt

nach St. Radegund bis zur Talstation der Seilbahn

Parken

kostenpflichtiger Parkplatz bei der Seilbahnstation

Koordinaten

Geogr.:47.198559 N 15.467543 E
UTM:33T 535413 5227335
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Community

 Kommentar
 Aktuelle Bedingung
Veröffentlichen
  Zurück zur Eingabe
Punkt auf Karte setzen
(Klick auf Karte)
oder
Tipp:
Der Punkt ist direkt auf der Karte verschiebbar
Löschen X
Bearbeiten
Abbrechen X
Bearbeiten
Punkt auf Karte ändern
Videos
*Pflichtfeld
Veröffentlichen
Bitte einen Titel eingeben.
Bitte einen Beschreibungstext unter "Aktuelle Bedingung" eingeben.
mehr zeigen

Keine aktuellen Bedingungen in der Umgebung gefunden.
Schwierigkeit
mittel
Strecke
27,1 km
Dauer
11:35 Std
Aufstieg
1926 m
Abstieg
2932 m
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg

Wetter Heute

Statistik

: Std
 km
 m
 m
Höchster Punkt
 m
Tiefster Punkt
 m
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.