Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren GTA Etappen: Forno - Sant'Antonio (Alagna)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Mehrtagestour Etappentour

GTA Etappen: Forno - Sant'Antonio (Alagna)

· 1 Bewertung · Mehrtagestour · Walliser Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Berlin Verifizierter Partner 
  • Alpe Baranca
    / Alpe Baranca
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Pian di Forno
    Foto: Joachim Altenhein, CC BY-SA, DAV Sektion Berlin
  • / Rückblick auf Campello Monti
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Blick von der Bocchetta di Campello zur Monte Rosa
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Monte Rosa von der Bocchetta di Campello
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Campello Monti (gelbes Gebäude ist der Posto Tappa)
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Kirche von Roncaccio superiore
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Roncaccio inferiore
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / La Res
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Villa Aprilia von Vincenzo Lancia
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Aufstieg zum Colle Egua
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Blaubeeren
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Aufstieg an der Alpe del Termo
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Colle Mud
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Valmontasca
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Valle Sesia vom Colle Mud
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Hotel in Alagna
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Zwischen Pedemonte und Alagna
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Rifugio Valle Vogna
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Cole Mud
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
m 2500 2000 1500 1000 500 50 40 30 20 10 km

Die 6-tägige Etappentour führt auf alten Pfaden durch die wunderbare, einsame Welt der Walsertäler. Alte Talorte und das gute Essen in den Unterkünften runden den Genuss ab.
mittel
58 km
24:31 h
5174 hm
4712 hm

Dieser Abschnitt der GTA (Grande Traversata delli Alpi, insgesamt ca. 65 Etapppen) führt durch eine Bergregion, in der die Täler im 12.-14. Jahrhundert von Walsern (aus dem Schweizer Walis) besiedelt worden sind.

Die gesamte Gegend erlebt seit 100 Jahren einen Bevölkerungsschwund, der immer noch anhält. Was für die Einwohner schlecht ist, ist für den Wanderer und Urlauber ein Genuss. Während in anderen Teilen der Alpen jede Alp mit einem Fahrweg erschlossen ist, führen hier fast ausschließlich alte Maultierpfade durch die Berge. Massentourimus und Autolärm sind hier Fremdworte. Dafür wird in jedem Gasthost die Gastfreundlichkeit hoch gehalten und das Essen lässt keine Wünsche offen.

 Die technischen Schwierigkeiten der Wanderungen sind gering. Wenige Stellen erfordern etwas Trittsicherheit. Allerdings muss man täglich um die 1000 Höhenmeter bewältigen. Die Etappen sind ca. 5 Stunden lang. Die Haupt-Wanderzeit ist Juli bis Anfang September.

Autorentipp

Einige Italienischkenntnisse helfen, besser mit den Bewohnern in Kontakt zu kommen.
Profilbild von Joachim Altenhein
Autor
Joachim Altenhein 
Aktualisierung: 18.08.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2342 m
Tiefster Punkt
894 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Die Etappen bieten oft keinen Zwischenabstieg, so dass man das Wetter gut beobachten sollte.

Die IGC-Karten enthalten viele gravierende Fehler bei der Wegführung der GTA. Eines der beiden Wanderbücher zum GTA ist deshalb Pflichtlektüre, auch wegen der umfangreichen Unterkunftsverzeichnisse (einscannen und auf dem Smartphone ablegen, das spart Gewicht). Gute Hilfe leistet ein Smartphone mit Offline-Karten (OpenStreetmap, Apps dazu im entsprechenden App-Store). Im Flugzeugmodus hält das Smartphone locker auch zwei Tage durch. Ein Regenschutz fürs Handy ist Pflicht. Gerade bei Sauwetter benötigt man die Hilfe des GPS.

Unterkünfte müssen unbedingt vorher reserviert werden, spätestens am Vortag, da man sonst schnell vor einer vollen Unterkunft steht und weiter wandern muss. Außerdem müssen die kleinen Unterkünfte das Abendessen rechtzeitig vorbereiten. Eine rechtzeitige Absage ist deshalb eine Selbstverständlichkeit.

Weitere Infos und Links

Zentrale Anlaufstelle zu allen GTA-Fragen: http://www.klingenfuss.org/gta.htm

Informationen zu Weg und Etappenunterkünften: http://gtapiemonte.it/de/

Start

Forno im Strona-Tal (916 m)
Koordinaten:
DG
45.936182, 8.290173
GMS
45°56'10.3"N 8°17'24.6"E
UTM
32T 444973 5087201
w3w 
///frachter.fehlen.bejahen

Wegbeschreibung

Während der offizielle Wegverlauf des GTA mit 2 langen Etappen und einer Selbstversorgerübernachtung beginnt, starten wir von Forno im Strona-Tal ganz entspannt.

GTA: Zugang Forno - Campello Monti

Schöne Talwanderung als Eingehtour für GTA-Wanderer

Die etwas eigenwillige Etappennummerierung in den Überschrift folgt dem Wanderführer von Werner Bätzing und beginnt mit der 3. offiziellen GTA-Etappe. Leider hat der Rother-Wanderführe eine abweichende Nummerierung.

GTA Etappe 3: Campello Monti - Rimella

Übergang von Tal zu Tal über schöne Weiden mit tollem Blick von der Bocchetta di Campello auf die Monte Rosa

GTA Etappe 4: Rimella - Alpe Baranca
Die GTA-Etappe führt zuerst auf den Grasrücken La Res ins Nachbartal. Dabei wandert man durch Wald, der sich früher bewirtschaftete Terrassen wieder zurückgeholt hat.  Dann geht es hinauf zur Alpe Baranca.

GTA Etappe 5: Alpe Baranca - Carcoforo
Eine schöne Bergetappe über weite Almflächen zum Col d'Egua (Aussicht) und Abstieg nach Carcoforo.

GTA Etappe 6: Carcoforo - Rima

Eine schöne Wanderung über den Colle del Termo. Die Wanderung führt zuerst durch lichten Wald, dann durch niedrige Sträucher und bald über Almwiesen auf den Colle del Termo 2351m.

GTA Etappe 7: Rima - Alagna - S. Antonio im Valle Vogna
Eine lange Wanderung über den Colle Mud, durch den Skiort Alagna bis ins Walsertal Val Vogna.

Wer die GTA hier beenden muss, wird sicher schon in Alagna aussteigen, da es hier viele Möglichkeiten gibt, abzureisen oder mit Bus und Bahn das Auto am Startort wieder zu erreichen.

Die Fortsetzung ist in GTA Etappen: Sant'Antonio (Alagna) - Aostatal beschrieben.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Anreise:

  • Bahnlinie Novara – Domodossola (Fernzüge aus der Schweiz und Deutschland, Anschüsse nach Mailand und Turin), aussteigen am Bahnhof Omegna.
  • Dann vcotrasporti LINEA 18: OMEGNA - FORNO (Fahrplan 2018)
  • Alternative ist ein Taxi ab Omegna oder man hat Glück (und es vorher vereinbart) und wird vom Gastwirt mitgenommen (siehe Albergo del Leone).

Abreise:

Koordinaten

DG
45.936182, 8.290173
GMS
45°56'10.3"N 8°17'24.6"E
UTM
32T 444973 5087201
w3w 
///frachter.fehlen.bejahen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

 Grande Traversata delle Alpi Norden, Werner Bätzing, ISBN 978-3-85869-811-7, 8. Auflage  

GTA – Grande Traversata delle Alpi: Durch das Piemont bis ans Mittelmeer. 65 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer), Iris Kürschner, ISBN: 978-3763344024, Bergverlag Rother; Auflage: 3., aktualisierte Ausgabe 2015 (2. Juli 2015)

 

Wer sich mit der Geschichte und Entwicklung des Tales genauer beschäftigen will, findet hier viele Details:

Kulturlandschaft oder Wildnis in den Alpen? Fallstudien im Val Grande-Nationalpark und im Stronatal (Piemont/Italien)

Autoren: Franz Höchtl, Susanne Lehringer, Werner Konold

1. Auflage 2005 Haupt Verlag ISBN: 978-3-258-06927-2

Kartenempfehlungen des Autors

IGC 10, Monte Rosa, Alagna e Macugnaga, Wanderkarte 1:50.000

National Geographic Kartenheft Grande Traversata delle Alpi (GTA), Teil 1 – Nord, 1:25.000, Piemont, EAN: 9788869851742

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Die Tour erfordert Bergschuhe und typisches Hüttengepäck. Regenjacke und Hose (oder Äquivalentes) sind da eine Selbstverständlichkeit. Im Juni und bis in den Juli muss teilweise noch mit Schneefeldern gerechnet werden. Wanderstöcke sind da sicher kein Fehler. Im Sommer darf der Sonnenhut nicht fehlen, ebenso Trinksystem oder Wasserflasche.

Da man in den meisten Unterkünften nicht mit Karten zahlen kann und Geldautomaten nur an wenigen Punkten auf der Tour stehen, muss man ausreichend Bargeld mitnehmen.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Profilbild
Ewald Gratzl 
16.08.2019 · Community
Ja, ist schon ein Wahnsinnsurlaub. So eine tolle Natur, jeder Weg, jede Gegend anders traumhaft. Und die Menschen sowas von gastfreundlich und nett. Ohne Ausnahme. Die Alpe in großen Höhen sind immer noch bewirtschaftet im Sommer. Es gibt noch Hirten. Kühe, Schafe, Ziegen, Pferde und Esel bis 2500 Meter. Und Hirtenhunde, faszinierend wie das Zusammenspiel von Hirte und Hund funktioniert. Auch werden die Häuser in Schuss gehalten und sehen sehr schön aus. Zu vielen bewohnten Orten gibt es nur eine Materialseilbahn. Und bis zu 2 Stunden Fußweg. Trotzdem leben Menschen im Sommer da oben. Und ein Essen machen die hier. Jeden Tag wieder was neues feines. Und zwischen 5 und 13 Gänge, selbst im kleinsten Refugio. Es kommt einen vor wie wenn man völlig Zeitlos reist. Ob jetzt eine Woche oder ein Jahr vorüber ist kann man vom Gefühl auch gar nicht sagen. Ist auch ziemlich egal hier. Tolles Gefühl der Freiheit. Man sollte sich trauen auch die Touren anders einzuteilen und nicht nur die Etappen nach Bätting und Rother Wanderführer zu gehen. Die Unterkünfte sind zum Teil schon überlaufen. Wenn 20 Leute als überlaufen gilt. Es kann toll sein oder auch nerven jeden Abend die selben Leute zu sehen. Und, auch die anderen Refugio und B&B geben sich die selbe Mühe und brauchen das Geld zum Überleben. Gewitter und Wolkenbruchregen kommen in brutaler Geschwindigkeit. So schnell kannst die Regenklamotten gar nicht anziehen wie du nass bist. In großen Höhen brauche ich das nicht erleben. Daher bei den langen hohen Strecken das Wetter im Blick haben. Wetterberichte wie Wetter.com etc. sind ebenso überfordert wie die angeblich guten Italienischen. GPS Geräte mit den GPS Daten von AV Aktiv oder Rother haben absolut Sinn sie mitzunehmen. Nebel ist im Nu da und nicht jeder Weg ist eindeutig. Die Wanderführer von Bätzing und Rother geben tolle Infos und sind empfehlenswert. Klingenfuß hat gute Beschreibungen auf seiner Webseite. Aber diese ständige Besserwisserei ist gelinde gesagt zum kotzen. Die Leute vor Ort geben sich große Mühe. Ob jetzt der Pfeil Gelb oder Rot ist kann ihm egal sein. Und ob ich eine Gorejacke bevorzuge auch. Er sollte seine Meinungen rausschmeißen und es wäre die beste und hilfreichste Seite.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
58 km
Dauer
24:31h
Aufstieg
5174 hm
Abstieg
4712 hm
Etappentour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
  • 6 Etappen
Wanderung · Walliser Alpen
GTA - Zugang Forno - Campello Monti
Etappe 1
5,1 km
2:15 h
406 hm
23 hm
Schöne Talwanderung als Eingehtour für GTA-Wanderer
1
von Joachim Altenhein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Walliser Alpen
GTA - Campello Monti - Rimella
mittel Etappe 2
9,5 km
3:30 h
842 hm
993 hm
Übergang von Tal zu Tal über schöne Weiden mit tollem Blick von der Bocchetta di Campello auf die Monte Rosa
1
von Joachim Altenhein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Walliser Alpen
GTA - Rimella - Alpe Baranca
mittel Etappe 3
10,7 km
5:00 h
1108 hm
661 hm
Die GTA-Etappe führt über den Grasrücken La Res ins Nachbartal und dann hinauf zur Alpe Baranca.
1
von Joachim Altenhein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Walliser Alpen
GTA - Alpe Baranca - Carcoforo
mittel Etappe 4
8,6 km
4:45 h
716 hm
1002 hm
Eine schöne Bergetappe über weite Almflächen zum Col d'Egua (Aussicht) und Abstieg nach Carcoforo
1
von Joachim Altenhein,   alpenvereinaktiv.com
Wanderung · Walliser Alpen
GTA - Carcoforo - Rima
mittel Etappe 5
9,7 km
5:00 h
1049 hm
924 hm
Eine schöne Wanderung über den Colle del Termo.
1
von Joachim Altenhein,   alpenvereinaktiv.com
mittel Etappe 6
15,9 km
7:00 h
1217 hm
1266 hm
Eine lange Wanderung über den Colle Mud, durch den Skiort Alagna bis ins Walsertal Val Vogna.
1
von Joachim Altenhein,   alpenvereinaktiv.com
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.