Start Touren GTA - Balme bis Usseglio
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Wanderung Etappe

GTA - Balme bis Usseglio

Wanderung · Torino
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Berlin Verifizierter Partner 
  • Balme
    / Balme
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • Les Montagnards
    / Les Montagnards
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • Aufstieg von Balme
    / Aufstieg von Balme
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • Laghi Verdi
    / Laghi Verdi
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • Bivacco Gandolfo
    / Bivacco Gandolfo
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • Passo Paschiet
    / Passo Paschiet
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • Passo Paschiet
    / Passo Paschiet
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • Abstieg  mit Colle Costa Fiorita
    / Abstieg mit Colle Costa Fiorita
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Abstieg vom Colle Costa Fiorita
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Abstieg vom Colle Costa Fiorita
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Abstieg
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Hinter Colle Teina
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Übergang in den Wald
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Die letzten Meter nach Useleglio
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
  • / Albergo Rocciamelone
    Foto: Joachim Altenhein, DAV Sektion Berlin
1500 1800 2100 2400 2700 m km 2 4 6 8 10

Diese lange und anstrengende Wanderung bietet traumhafte Natur, aber auch einen anspruchsvollen Absteig.

schwer
11,5 km
8:00 h
1191 hm
1354 hm

Der Aufstieg bietet viel schöne Natur, mit Flüssen, Seen und Felsen, bis man den Passo Paschiet erreicht. Unterwegs muss man an zwei Stellen über Bäche balancieren. Das ist nichts für Anfänger.

Vom Passo Paschiet geht es nur kurz abwärts, bevor man noch mal 200m zum Colleto di Costa Fiorita aufsteigen muss.

Der weitere Abstieg teilweise auf schmalen Wegen an steilen Grashängen fordert volle Konzentration, insbesondere bei schlechtem Wetter.

Autorentipp

Wer die nächste Etappe auslassen will, kann sich vom Rifugio Vulpot abholen lassen. (2019: Vulpot steht zum Verkauf, unbedingt vorher nachfragen)

outdooractive.com User
Autor
Joachim Altenhein 
Aktualisierung: 09.12.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Colletto di Costa Fiorita, 2445 m
Tiefster Punkt
1261 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Albergo Rocciamelone

Ausrüstung

Für die Flussüberquerungen im Aufstieg und die Grashänge im Abstieg sind Wanderstöcke zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

Zentrale Anlaufstelle zu allen GTA-Fragen und aktuelle Informationen zum Zustand der Wege: http://www.klingenfuss.org/gta.htm

Start

Balme (1423 m)
Koordinaten:
Geographisch
45.301069, 7.220617
UTM
32T 360493 5017936

Ziel

Usseglio

Wegbeschreibung

Balme verlässt man auf der kleinen Straße Richtung Süden. An der ersten Serpentine überquert man den Rio Paschiet mit einer Brücke und steigt weiter das Tal auf einem Wanderweg links des Baches aufwärts. Auf diesem Weg bleibt man (nicht vorher rechts abbiegen), bis man nach einem steilen Aufstieg auf 2018m die kleine Hochebene bei der Alpe Pian Buel erreicht. Hier biegt man rechts (Süden) ab.  Man passiert die Laghi Verdi. Die hier nötigen Bachüberquerungen erforderten Anfang Juli 2019 noch ein gutes Gleichgewichtsgefühl, um über die Felsblöcke ans andere Ufer zu balancieren.

Auf 2301m passiert man die Notunterkunft Bivacco Gandolfo. Deutlich sichtbar führt der Aufstieg über Wiesen und Schutt weiter auf den gut sichbaren Passo Paschiet (2434m).

Vom Passo steigt man nur bis zu einer Wiese mit großen Felsblock und Quelle ab, die man schon vom Passo sehen kann. Hier biegt man rechts ab und steigt wieder auf zum Colletto di Costa Fiorita (2445m).

Der weitere Abstieg führt erst horizontal am Hang entlang nach links (nicht direkt absteigen!) und führt dann in Serpentinen zu einem Graspass. Hier biegt der Weg nach links ab und führt als schmaler Pfad durch eine steile Grasflanke, bevor man auf die grüne Ebene unterhalb des Hangs trifft.

Hier ist besondere Aufmerksamkeit erforderlich, da der Weg bald nach links ins nächste Flusstal führt. An der Abbiegestelle erkennt man nur eine verblasste Holztafel  an einem kurzen Pfosten, die wohl mal ein Wegweiser war.

Von hier erkennt man schon den weiteren Weg, der nach einigen Serpentinen den Bach quert und dann in den Wald führt. Im Wald geht es bald in engen Serpentinen abwärts bis man auf den Fluss trifft. Diesem folgt man. Weiter unter wird er kanalartig gefasst. Etwas über dem Dorf an einer Stufe im Flussbett quert man nach rechts (Wegweiser) und geht durch den Wald über einen schönen, mit alten Steinmauern gefassten Weg ins Dorf (an einer Abzweigung links halten).

Öffentliche Verkehrsmittel

Balme ist mit der Linea 188: Ceres - Ala di Stura - Balme - Pian della Mussa (http://www.comune.balme.to.it/it-it/vivere-il-comune/trasporti) zu erreichen.

Usseglio erreicht man mit dem GTT-Bus 160 vom Bahnhof Germagnano http://www.gtt.to.it/cms/risorse/intercomunale/oraripdf/3160.pdf

Den Bahnhof Germagnano erreicht man mit dem Regionalzug von Bahnhof Turin Dora  http://www.sfmtorino.it/le-linee-sfm/sfma-torino-aereoporto-ceres/

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Grande Traversata delle Alpi Norden, Werner Bätzing, ISBN 978-3-85869-811-7, 8. Auflage

GTA – Grande Traversata delle Alpi: Durch das Piemont bis ans Mittelmeer. 65 Etappen. Mit GPS-Tracks. (Rother Wanderführer), Iris Kürschner, ISBN: 978-3763344024, Bergverlag Rother; Auflage: 3., aktualisierte Ausgabe 2015 (2. Juli 2015) 

Kartenempfehlungen des Autors

Die beste Karte für diese und folgende Etappen: Gran Paradiso, Val Soana, Valle Orco, Valli di Lanzo, Wanderkarte, Fraternali 50-5, 1:50000

National Geographic Kartenheft Grande Traversata delle Alpi (GTA), Teil 2 – Del Santuario di Oropa al Refugio Sella al Monviso, 1:25.000, Piemont, Libreria Geografica (24. Juli 2018), IBAN: 978-8869852565

Wegen mangelnder Qualität nicht zu empfehlen sind die IGC-Karten.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
11,5 km
Dauer
8:00 h
Aufstieg
1191 hm
Abstieg
1354 hm
Etappentour

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.