Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
Sprache auswählen
Community 1 Monat gratis Pro testen
Start Touren Gsenghöhe oder Berliner Kreuz 1641m
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Skitour

Gsenghöhe oder Berliner Kreuz 1641m

Skitour · Tennen-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Breitsteine von Eggenreit
    / Breitsteine von Eggenreit
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schober von Eggenreit
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Waldrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Osterhorngruppe hinter Lammertal
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / am Sommerweg zur Gsengalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Beginn der Mulden unter der Schober Nordwand
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Lammertal aus den Mulden
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Großer und Kleiner Traunstein
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / flachere Mulden
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gsenghöhe links, Traunsteine rechts
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gsengalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gsengsattel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Berliner Kreuz
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gsengsattel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Sonntagskogel und Tagweide
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Berliner Kreuz - Gsenghöhe
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / rechts Kleiner Traunstein, dahinter Trattberg bis Gennerhorn
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Braunedlkogel und Gamsfeld
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Schober
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Mulden der Gsengalm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 600 8 7 6 5 4 3 2 1 km

Eine eher leichte und kürzere Skitour an der Nordostecke des Tennengebirges.
leicht
8,4 km
3:30 h
850 hm
850 hm
Von Abtenau über den Sommerweg zur Gsengalm. Nach der langen aber milden Waldpassage führen einfache bis mittelsteile Mulden links an der Alm vorbei in den Gsengsattel und im Rechtsbogen von Süden auf den bekreuzten Gipfel. Der gesamte Anstieg ist nordexponiert und daher lange im Schatten.

Autorentipp

Die Gsenghöhe kann auch über die ostexponierte Route zum Sonntagskogel von Quehenberg zuletzt in einem weiten Rechtsbogen erreicht werden.
Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 16.02.2020

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gsenghöhe, 1631 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Fischbach, 803 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Der steile Beginn des Muldensystems unter der Schober Nordwand ist lawinengefährdet.

Weitere Infos und Links

Keine Einkehrmöglichkeit entlang der Tour.

Start

Parkplatz Fischbach (802 m)
Koordinaten:
DG
47.556801, 13.368570
GMS
47°33'24.5"N 13°22'06.9"E
UTM
33T 377265 5268332
w3w 
///bilanz.baldige.blieb

Ziel

Berliner Kreuz der Gsenghöhe

Wegbeschreibung

Wir folgen im Großen und Ganzen den Sommermarkierungen zur Gsengalm. Sind Aufstiegsspuren vorhanden, kann auch entsprechend abgekürzt werden. Nach einem mittelsteilen Waldstück erreichen wir die freien Wiesen von Eggenreit. Hinter den Gebäuden queren wir links zum bewaldeten Nordrücken, dem wir entlang der Markierungen aufwärts folgen. Zweimal queren wir Forstwege. Bald lichtet sich der Wald. In einem weiten Rechtsbogen umgehen wir einen Graben bis knapp unter die Schober Nordwand. Wenige Kehren den Steilhang hinauf, eine kurze Querung und ein weiterer Steilhang, der in das flachere Muldensystem leitet. In südwestlicher Richtung folgen wir den angenehm milden Mulden links an der Gsengalm vorbei (zuletzt in einem Linksbogen) hinauf in den Gsengsattel zwischen Schober und dem schon länger sichtbaren Berliner Kreuz. Wir queren auf die breitere Südflanke, über diese erreichen wir unschwer das Gipfelkreuz der zuletzt schrofigen Gsenghöhe. Der Gipfel kann auch oberhalb der Gsengalm rechts abzweigend über seine Nordflanke erreicht werden.

Abfahrt entlang des Anstiegs. Varianten durch den Hochwald links (westlich) des Anstiegsweges sind möglich.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Auf der Tauernautobahn A10 bis zur Abfahrt Golling. Auf der Lammertalstraße B162 bis zum Gasthof Fischbachstube knapp 2km hinter Abtenau. Dahinter rechts abbiegen und (ca 500m) nach Überbrückung des Fischbachs bis zum Waldrand.

Parken

Fischbach Wanderparkplatz.

Koordinaten

DG
47.556801, 13.368570
GMS
47°33'24.5"N 13°22'06.9"E
UTM
33T 377265 5268332
w3w 
///bilanz.baldige.blieb
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 95 oder 3217

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Profilbild

Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,4 km
Dauer
3:30h
Aufstieg
850 hm
Abstieg
850 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.