Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Gschnitzer Tribulaun
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Gschnitzer Tribulaun

Bergtour · Wipptal
Verantwortlich für diesen Inhalt
Tourismusverband Wipptal Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
  • /
    Foto: Benjamin Jenewein, Tourismusverband Wipptal
m 3500 3000 2500 2000 1500 1000 7 6 5 4 3 2 1 km Tribulaunhütte Gasthof Feuerstein
Atemberaubende Bergtour durch wunderschönes alpines Gelände auf die markante und mächtige Felspyramide des Gschnitzer Tribulauns.
schwer
7,2 km
5:00 h
1.666 hm
5 hm
Vom Ausgangspunkt aus führt die Tour zunächst vorbei am Mühlendorf zum Beginn des Taleinschnittes, der zurück zu den Tribulaunen führt. Über eine tolle Brückenkonstruktion können dabei auch gleiche die rauschenden Wassermassen, die aus dem Tale strömen, bewundert werden. Weiter gehts dann auf einen schön angelegten, nicht zu steilen Weg erst nach Vordersandes und von dort serpentinenförmig hoch bis zur Tribulaunhütte, die eindrucksvoll vor den majestätischen Massiv liegt. Die Einkehr heben wir uns auf den Rückweg auf und wählen stattdessen den Steig, der sich durch weite Geröllfelder vorbei an Schneefeldern hoch bis zur Schneetalscharte windet. Diese bildet, eingebettet von den steinigen Flanken von Schwarzer Wand und Tribulaun auch die Grenze zwischen Österreich und Italien. Nun ist nur noch ein letzter Anstieg hoch über das breite Ostgrat der Steinformation mit der ein oder anderen ausgesetzten Stelle zu überwinden bevor das Gipfelkreuz und eine tolle Aussicht, angefangen vom formschönen Pflerscher "Namensvetter" bis hin zu den Gletschern von Wilder Freiger und Zuckerhüttl den Bergsteiger schon freudig erwartet.

Autorentipp

Für alle, die sowohl beim Aufstieg als auch beim Abstieg etwas neues erkunden wollen, lohnt es sich, von der Tribulaunhütte abwärts den schön angelengten breiten Forstweg zu nehmen, der im Bogen über Hintersanders zurück nach Gschnitz führt.
Profilbild von Benjamin Jenewein
Autor
Benjamin Jenewein
Aktualisierung: 05.11.2018
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Gschnitzer Tribulaun, 2.946 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Feuerstein, 1.281 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Tribulaunhütte
Gasthof Feuerstein

Sicherheitshinweise

Zwischen Schneetalscharte und Gipfel ist die ein oder andere etwas ausgesetztere Stelle zu überwinden.

Start

Parkplatz Gschnitztal Talende (1.282 m)
Koordinaten:
DG
47.028052, 11.331263
GMS
47°01'41.0"N 11°19'52.5"E
UTM
32T 677139 5210919
w3w 
///vornehmen.schmal.eingenordet

Ziel

Parkplatz Gschnitztal Talende

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz aus führt der Weg zunächst kurz talauswärts, vorbei am GH Feuerstein und über die Brücke zum Eingang des Mühlendorfs. Vorbei an den historischen Gebäuden gehts zuerst zurück bis zum Wasserfall und dann links davon in Serpentinen aufwärts durch einen schönen Fichtenwald in Richtung Vordertaufers. Nach einiger Zeit etwas steileren Anstieges wird der Steig mit der Nr. 137 (Max Dellantoni) etwas flacher und führt immer weiter ins Talinnere, wo die Siluette der mächtigen Tribulaune das Auge verzückt. Kurz vor der Hütte gehts dann nochmals in Serpentinen etwas intensiver nach oben, bevor man diese, schön gelegen auf einer kleineren Kuppe, erreicht. Der nächste Abschnitt der Tour ist der Anstieg zur Schneetalscharte, die unterhalb des Gschnitzer Tribulauns zu dessen linken liegt. Vor allem im oberen Bereich verläuft der Weg, nunmehr mit der Nr. 32 durch Geröllfelder und ist daher etwas kräftezehrender. Kurz vor Erreichen der Scharte muss man sich rechts halten und den tribulaunseitigen Einschnitt ansteuern. Ist dieser erreicht, gehts erst über die ein oder andere etwas ausgesetztere Stelle, später wieder durch einfacheres Gelände der Ostflanke entlang hoch zum Gipfel.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Bahn bis Steinach am Brenner. Von dort mit der Buslinie 4146  bis nach Gschnitz-GH Feuerstein. Informationen zum Fahrplan unter vvt.at

Anfahrt

Der Brennerbundesstraße entlang bis nach Steinach am Brenner, dort abbiegen ins Gschnitztal. Der Landesstraße folgen, vorbei an der  Trins bis zum Ende des Tales. Unmittelbar hinter dem Gasthof Feuerstein befindet sich ein großer Parkplatz.

Parken

Gebührenpflichtige Parkmöglichkeit am großen Parkplatz hinter dem GH Feuerstein.

Koordinaten

DG
47.028052, 11.331263
GMS
47°01'41.0"N 11°19'52.5"E
UTM
32T 677139 5210919
w3w 
///vornehmen.schmal.eingenordet
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Mayr | Wander-, Rad und MTB-Karte, Nr. 424, Das Wipptal und seine Seitentäler, 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, Alpine Kleidung, Jause und Getränke

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
7,2 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
1.666 hm
Abstieg
5 hm
mit Bahn und Bus erreichbar aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.