Start Touren Gscheideggkogel - lawinensichere Runde
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Skitour

Gscheideggkogel - lawinensichere Runde

Skitour · Gesäuse
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Amstetten Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Zeiringer Alm, im Hintergrund der Admonter Reichenstein
    / Zeiringer Alm, im Hintergrund der Admonter Reichenstein
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • Info: Gscheideggkogel/Johnsbachtal: die rot gepunktete Route sollte man bei Lawinengefahr nicht gehen!
    / Info: Gscheideggkogel/Johnsbachtal: die rot gepunktete Route sollte man bei Lawinengefahr nicht gehen!
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Info: Gscheideggkogel/Radmer: rot gepunktet = der übliche Anstieg aus der Radmer; gelb gepunktet: Variante mit Südabfahrt und Schafbödenalm
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Blick hinüber zur Stadelfeldschneid und zur Gsuchmauer
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Aufstieg durch den Wald
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / gut markierter Aufstieg
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Zeichnung mit Wild-Winterruhezonen aus www.nationalpark.co.at
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Wetterstation am Gscheideggkogel
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Mein Partner und der Lugauer tauchen auf
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Kreuz am Gscheideggkogel
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Blick Blaseneck bis Lugauer
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Blick Lugauer bis Lahnerleiten
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Panorama vom Gscheideggkogel beschriftet (aus 2018)
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / noch ein Blick zum Lugauer
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Abfahrt am Grat
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / Abfahrt im Wald
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
  • / vor der Grössinger Alm
    Foto: Willi H., ÖAV Sektion Amstetten
1200 1400 1600 1800 2000 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Aufstieg über Zeiringeralm, Abfahrt über Grössingeralm.

Eine Rundtour, die auch bei höherer Lawinengefahr noch gemacht werden kann.

mittel
8,6 km
3:00 h
715 hm
715 hm

An Tagen mit größerer Lawinengefahrt sollte man den üblicheren Zustieg zum Gscheideggkogel über die Ebner-Klamm und Schröckalm nicht gehen.
Dann bietet sich der hier beschriebene Anstieg über die Zeiringeralm an.
Dieser Anstieg ist auch deshalb interessant, weil ihn nicht so viele Tourengeher in Angriff nehmen.
Beim Anstieg über die Schröckalm geht man im ersten Teil dieselbe Route, die auch als Zustieg zu Stadelfeldschneid, Gsuchmauer und Lugauer gegangen wird.

Als Abfahrt stelle ich hier die Abfahrt vom Gscheideggkogel über die Grössingeralm vor. Man sollte sich auf steile, bewaldete Hänge einstellen.
Hier haben wir gute Aussichten, unverspurten Pulverschnee zu finden.

Autorentipp

Variante für Unermüdliche:

Unter http://alpenvereinaktiv.com/s/Gvwkc      stelle ich eine größere Gscheideggkogel-Runde unter Gscheidegg-Kogel und Schafböden vor.
Mit dieser Tour lässt sich die Abfahrt (aber auch der Aufstieg) um 400 schöne Höhenmeter erweitern.
Dazu fährt man vom Gipfel des Gscheideggkogels die schönen Hänge Richtung Radmer bis zu einer Forststraße auf 1350 m Höhe ab, fährt weitere 40 Höhenmeter nach rechts abwärts auf der Forststraße und fellt dann auf 1320 m Höhe auf.
Es folgt dann der Aufstieg zur Schafbödenalm (1560 m) und weiter am Grat bis auf 1720 m. Danach die Abfahrt zur Grössingeralm und weiter hinunter wie oben beschrieben.

outdooractive.com User
Autor
Willi H. 
Aktualisierung: 12.02.2020

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Gscheideggkogel, 1788 m
Tiefster Punkt
Parkplatz 1/2 km oberm Gehöft Gscheidegger, 1060 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Ausrüstung

Komplette Schitourenausrüstung (samt Pieps, Sonde und Schaufel).

Weitere Infos und Links

Sehr gute Einkehr- und Nächtigungsmöglichkeiten in Bergsteigerdorf Johnsbach:

  • Kölblwirt am Ausgangspunkt zu Hochtor und Festkogel.
  • Donnerwirt in der Nähe der Bergkirche Johnsbach.
  • Pension Ödsteinblick.

Start

Ganz hinten im Johnsbachtal: Beim Parkplatz 500 m südlich vom Gehöft Gscheidegger. (1059 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.522751, 14.652588
UTM
33T 473846 5263316

Ziel

am Ausgangspunkt

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz oberm Gscheidegger gehen wir 300 m auf dem Weg Richtung Leobner (Grössingeralm).
Dann links der Beschilderung Zeiringeralm folgen (Schimarkierung bis zum Gscheideggkogel vorhanden!).
Über die Wiesen der Zeiringeralm bis an den Waldrand, dann zieht der Weg sehr flach 1 km lang nach links (= nordostwärts).
Knapp vor den Wiesen der Ebneralm nach rechts und einem Kamm folgen, bis von links der Anstiegsweg von der Ebner-Klamm bzw. Schröckalm einmündet.
Der Weg ist gut markiert, wir Tourengeher sollten uns entlang der Markierung bewegen und die ostseitige Wild-Ruhezone nicht betreten.
Durch immer lichter werdenden Wald südwärts, zuletzt etwas steiler zum Kreuz am Gscheidegg-Kogel.

Abfahrt:

Die Wahl der Abfahrt kann man bis zum Gipfel verschieben.
Die Abfahrten am Aufstiegsweg oder zur Ebnerklamm sind einfacher als die Abfahrt über die Grössingeralm.

Für eine Abfahrt zur Grössingeralm etwa 300 m am Grat südwestwärts, dann rechts zur Grössingeralm abfahren.
Dabei wird einige male eine Forststraße überquert, auf der man bei Bedarf ebenfalls (flach) zur Grössingeralm kommen kann.
Von der Grössingeralm entlang des Bachs weiter bis zum Parkplatz abfahren.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

keine recht gute öffentliche Anbindung.

Gesäuse Sammeltaxi: (0043) 3613 21 000 99 Ich hab's im Winter noch nicht probiert!

Anfahrt

Von der Gesäuse Straße B146 (Hieflau - Admont) 4 km westlich von Gstatterboden südwärts abzweigen nach Johnsbach.
Nach der Kirche/Donnerwirt weiter talwärts, vorbei beim Kölblwirt und beim Schilift.
Ca. 1,5 km nach dem Schilift (1 km vorm Gehöft Gscheidegger) bei Brücke und Bachmündung Parkplatz "Ebnerklamm".
Es geht eventuell noch 1 km weiter: vorbei  beim Gehöft Gscheidegger (hier keine Parkmöglichkeit) steil hinauf zu Stauwerk am Bach - auf diesem Stück sind eventuell Schneeketten notwendig.

Parken

An Wochentagen zumeist freie Parkplätze, am Wochenende könnte es knapp sein!
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
8,6 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
715 hm
Abstieg
715 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.