Start Touren Grubbergalm - idyllisches Tourenziel im Pfitschertal.
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Schneeschuh

Grubbergalm - idyllisches Tourenziel im Pfitschertal.

Schneeschuh · Zillertaler Alpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
AVS Sektion Bozen Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Auf Forststraße Aufstieg durch den Wald
    / Auf Forststraße Aufstieg durch den Wald
    Foto: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • Ab ca. 1900 dann bald freies Gelände
    / Ab ca. 1900 dann bald freies Gelände
    Foto: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Tiefverschneite Grubbergalm
    Foto: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / "Depandance" als Winterraum
    Foto: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • /
    Foto: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Blich hinunter nach Kematen
    Foto: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
  • / Issenhütte
    Foto: Eduard Gruber , AVS Sektion Bozen
1600 1800 2000 2200 m km 1 2 3 4 5 6 7 8

Einfache und einsame Schneeschuhwanderung zu einer im Winterschlaf liegenden Almhütte.
leicht
8,4 km
3:00 h
500 hm
500 hm
Im schönsten Hochtal von Südtirol scheint die Zeit stillgestanden zu sein. Keine 5 Sterne Wellnesshotels, kein Skigebiet, keine Rodelbahn, keine bewirtschafteten Hütten  nur eine Langlaufloipe lockt den Wintersportler ins Tal. Zugegebener Maßen sind die Tourenmöglichkeiten im Winter auch etwas beschränkt, doch wer sich auf die Suche macht, findet alsbald versteckte und idyllisch gelegene Kleinode, die es durchaus verdienen, auch im Winter besucht zu werden. Verständlich, dass man auf diesen Entdeckungsreisen meist alleine unterwegs ist und auf wenig Gleichgesinnte stößt.

Eine solche im Winterschlaf verfallene Almhütte ist die hier vorgestellte Grubbergalm, knapp über der Waldgrenze, an der Sonnenseite hoch über Kematen, gelegen.  Der Anstieg führt zwar größtenteils durch Wald, und eröffnet daher nur beschränkte Aussichten,  bietet aber den Vorteil, dass diese Wanderung bei (fast) jeder Witterung durchgeführt werden kann. Spätestens bei der wohlverdienten Pause bei der tiefverschneiten, einsamen Almhütte, wird jeder seine Seele baumeln lassen.

Autorentipp

Der größte Teil des An- und Abstieges führt auf Forststrasse, und ist daher für Jedermann geeignet und ohne Gefahren begehbar.
outdooractive.com User
Autor
Eduard Gruber 
Aktualisierung: 02.12.2016

Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Grubbergalm, 2032 m
Tiefster Punkt
Jörgner, 1469 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Diese Tour kann ohne größeren Risiken und Gefahren begangen werden.

Ausrüstung

Normale Winterausrüstung

Weitere Infos und Links

Entlang der Tour gibt es keine Einkehrmöglichkeiten.

Start

Jörgnerhof (1499 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.965329, 11.555713
UTM
32T 694421 5204481

Ziel

Jörgnerhof

Wegbeschreibung

 

Vom Jörgnerhof startet die Forststrasse. An der ersten Straßengabelung nach ca. 10min. halten wir uns rechts und folgen dem Straßenverlauf eine gute Stunde lang, bis auf Höhe 1830m, wo dann die Straße bei einer Kehre links verlassen wird. Der Weg führt  auf Sommersteig abkürzend durch lichten Wald weiter hinauf. Bei der Issenhütte treffen wir wieder auf die Straße, welcher kurz nach recht gefolgt wird, Jetzt entweder dem Straßenverlauf bis zur Hütte folgen, oder aber  nochmals nach links auf den Sommersteig ausweichen, welcher direkter zu der knapp oberhalb der Baumgrenze liegenden Almhütte führt. Ab Ausgangspunkt ca. 2 h)

Abstieg: Bis zur Issenhütte dem Anstiegsweg folgen. Hier jetzt weiter der Forststraße entlang bis hinunter zur Hatzllacke, einem kleine See. Immer dem Straßenverlauf folgend , in einigen Kehren durch teilweise dichtem Wald hinunter, zum Schluss in einer ebener  Querung zu der schon im Anstieg getroffenen Straßengabelung und kurz weiter bis zum Ausgangspunkt (ca. 1 h)

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Hier gibt es die Fahrpläne der öffentlichen Verkehrsmittel

 

Anfahrt

Von Sterzing ins Pfitschertal bis zum Weiler Grube hinter Kematen. Von hier auf Hofzufahrtsstrasse links ab bis zum Jörgnerhof.

Parken

Beim Jörgnerhof gibt es beschränkte Parkmöglichkeit, welche allermeist ausreichend ist.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
8,4 km
Dauer
3:00 h
Aufstieg
500 hm
Abstieg
500 hm
Rundtour aussichtsreich familienfreundlich Geheimtipp Grat Überschreitung
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·
Kein aktueller Lawinenlagebericht verfügbar

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.