Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Grotta di Tofana ab Rifugio Dibona
Tour hierher planen Tour kopieren
Klettersteig empfohlene Tour

Grotta di Tofana ab Rifugio Dibona

Klettersteig · Dolomiti d'Ampezzo, Dolomiti Bellunesi
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Salzburg Verifizierter Partner 
  • Blick im Zustieg auf die Tofana di Rozes Südwand mit der Höhle (roter Kreis), sowie dem Einstieg (roter Pfeil)
    / Blick im Zustieg auf die Tofana di Rozes Südwand mit der Höhle (roter Kreis), sowie dem Einstieg (roter Pfeil)
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Kurz durch die Schuttrinne nach oben und dann beginnt auf der linken Seite auf dem ersten Band der Klettersteig zur Höhle.
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Blick kurz nach dem Einstieg Richtung Süd-Osten
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Rückblick zum Rifugio Dibona, Zustiegsweg und das "Klettersteig-Band" zur Höhle
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Tiefblick auf das Klettersteig-Band und eine kürzere ungesicherte Stelle direkt unterhalb vom Höhleneingang
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Blick zum Höhleneingang
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Blick aus der Grotta di Tofana
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / In der Grotta di Tofana
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / In der Grotta di Tofana
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / In der Grotta di Tofana auf dem Rundweg durch die Höhle
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
  • / Info-Tafel beim Rifugio Dibona
    Foto: Martin Dauber, ÖAV Sektion Salzburg
m 2600 2500 2400 2300 2200 2100 2000 1900 2,5 2,0 1,5 1,0 0,5 km Grotta di Tofana Linksabzweig zur Grotta di Tofana Parkplatz Rifugio Diabona Parkplatz Rifugio Diabona Rifugio Dibona Rifugio Dibona
Kurzer, einfacher "Abenteuer-Klettersteig" am Fuße der Tofana di Rozes Südwand. In der eindrucksvollen Höhle führt eine Art Rundweg über eine Leiter und teilweise Stahlstifte mit kurzer Seilversicherung durch große Hallen und Höhlengänge wieder zum Höhlenausgang.
leicht
Strecke 2,9 km
2:00 h
450 hm
450 hm

Nach kurzem Zustieg führt der kurze Klettersteig über ein langes Band zum Eingang der Grotta di Tofana und ist außer der Einstiegsstelle (B) sehr einfach, allerdings nicht komplett seilversichert. Die Grotte selbst ist eine natürliche Felshöhle in Form einer Schleife, die an manchen Stellen eine Höhe von bis zu ca. 30 Metern und eine Länge als Rundtour von mehr als 300 Metern aufweist. In der Grotte selbst ist es oft feucht und rutschig, eine Stirn- oder Taschenlampe ist unbedingt erforderlich.

 

Autorentipp

Lässt sich ideal mit den anderen Klettersteigtouren auf die Tofana verbinden, oder am An- bzw. Abreisetag aus der Region Cortina vom Rifugio Dibona aus noch "kurz" machen.
Profilbild von Martin Dauber
Autor
Martin Dauber 
Aktualisierung: 17.07.2021
Schwierigkeit
B leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.500 m
Tiefster Punkt
2.042 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Möglicher Steinschlag, vor allem am Einstieg. Helm!

Streckenweise nicht versicherte Stellen. Das Band ist teilweise sehr ausgesetzt. Für Kinder ggfs. ein zusätzliches Sicherungsseil verwenden.

Stirnlampe erforderlich.

Weitere Infos und Links

Weitere Detailinfos & Topos, siehe: https://www.bergsteigen.com/touren/klettersteig/grotta-di-tofana/

 

Start

Rifugio Angelo Dibona, Cortina d'Ampezzo, Italien (2.042 m)
Koordinaten:
DG
46.532880, 12.070144
GMS
46°31'58.4"N 12°04'12.5"E
UTM
33T 275327 5157427
w3w 
///oberhand.akzent.diesem

Ziel

Rifugio Angelo Dibona, Cortina d'Ampezzo, Italien

Wegbeschreibung

Zustieg:

Vom Rifugio Angelo Dibona auf dem Weg 403 Richtung Tofana die Rozes. Bei der Materialseilbahn und dem Wegweiser links halten, direkt hinauf an den Wandfuß der mächtigen Tofana Südwände. Dort, wo man knapp unterhalb des Wandfußes auf den querenden Weg 404 trifft, geht es direkt weiter geradeaus aufwärts zur Tofana Südwand und unterhalb der Wand entlang links haltend in eine Schuttrinne mit Felsblöcken (siehe erstes und zweites Foto). Am Ende der Rinne beginnt links die Seilsicherung. Zustieg ca. 30-45 Minuten / 300 HM.

Klettersteig/Grotta di Tofana:

Von der Einstiegsrinne kurz steil (B) auf ein Band leicht links aufwärts. Auf dem Band quert man lange unschwierig (A bzw. A/B) durch die Südwand, teils aber sehr ausgesetzt. Über eine kurze teils unversicherte Steilstufe geht's hinauf zum Höhleneingang. In der Höhle geht es wieder über eine Stufe hinauf, zuerst nach links hinten, dann rechts haltend über Stahlstifte und Tritte über die kurze Stufe weiter nach oben. Wir sind die Runde über die Leiter abgestiegen und danach wieder von "unten" in der Eingangshalle der Höhle heraus gekommen. 
Unsere Gehzeiten: auf dem Band/Klettersteig zur Höhle ca. 15 Minuten, durch die Höhle ca. 15 min.

Abstieg:

Vom Höhlenausgang ausgehend (wie Aufstieg) in ca. 15 Minuten über den Klettersteig und dann in ca. 30 Minuten auf gleichem Weg zurück zum Parkplatz/Startpunkt beim Rifugio Dibona.

Die Zeitangaben sind Netto-Zeiten ohen Wartezeiten oder Pausen, da wir das Glück hatten und am späten Nachmittag komplett alleine unterwegs waren.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

von Norden:
von Stern/La Vila über die LS37 nach St. Kassian, Armentarola und über die SP 24 zum Valparole- und Falzaregopass, nun in Richtung Osten, Cortina d´Ampezzo, über die SR48 bis zum Abzweig "Rifugio Dibona". 

von Cortina d´Ampezzo:
über die SR48 nach Pocol und weiter in Richtung Falzargeopass bis zum 

Abzweig "Rifugio Dibona.

von Süden:
über die SR 203, SR48 nach Cerndoi, Pian Falzarego zum Falzaregopass. Nun in Richtung Osten, Cortina d´Ampezzo, über die SR48 bis zum Abzweig "Rifugio Dibona".

Die schmale Straße zum Rifugio ist zunächst asphaltiert, später teilweise Schotterstraße und war (zumindest) im Sommer 2020 relativ neu hergerichtet.

 

Parken

Kostenlose Parkplätze direkt beim "Rifugio Dibona": https://g.page/rifugio-dibona

Koordinaten

DG
46.532880, 12.070144
GMS
46°31'58.4"N 12°04'12.5"E
UTM
33T 275327 5157427
w3w 
///oberhand.akzent.diesem
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

  • Klettersteigausrüstung (Klettergurt, Klettersteig-Set mit Bandfalldämpfer, Kletterhelm, Klettersteighandschuhe, ggfs. Bandschlinge & HMS-Karabiner).
  • Der Höhe, Jahreszeit und der Witterung angepasste strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggfs. Handschuhe, Sonnenbrille, Proviant und Trinkwasser, Thermosflasche mit Heißgetränk, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, Stirnlampe, Kartenmaterial, Biwaksack und Rettungsdecke.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
B leicht
Strecke
2,9 km
Dauer
2:00 h
Aufstieg
450 hm
Abstieg
450 hm
aussichtsreich geologische Highlights Hin und zurück Einkehrmöglichkeit Fun-Klettersteig

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.