Start Touren Großvenediger Tour
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Großvenediger Tour

· 1 Bewertung · Bergtour · Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wildkogel-Arena - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Kürsinger Hütte
    / Kürsinger Hütte
    Foto: Wildkogel-Arena - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
  • / Kürsinger Hütte
    Foto: Wildkogel-Arena - Ferienregion Nationalpark Hohe Tauern
m 3500 3000 2500 7 6 5 4 3 2 1 km Die Kürsinger … m

Eine Hochgebirgstour zum höchsten Gipfel im Salzburger Land, dem Großvenediger.

Der Großvenediger, die „weltalte Majestät“, ist der stark vergletscherte Hauptgipfel der Venedigergruppe in den Hohen Tauern an der Grenze von Osttirol zu Salzburg. Mit einer Höhe von 3.666m ist er der höchste Gipfel im Salzburger Land, der fünfthöchste Berg in Österreich und der vierthöchste ganz auf österreichischem Gebiet gelegene.

schwer
7,2 km
5:00 h
1237 hm
174 hm

Die Besteigung des Großvenedigers gehört zu den berühmtesten und lohnendsten Bergtouren in den Ostalpen. Der Anstieg von Norden, über die Route der Erstbesteiger, bietet großartige landschaftliche Eindrücke. Eine zwei tägige Gletschertour auf den höchsten Berg Salzburgs, den Großvenediger 3.657m, für die man sich unbedingt einen Bergführer nehmen sollte. Am ersten Tag steigt man  zur Kürsingerhütte auf. Den Anmarsch durch das rund 13 km lange Obersulzbachtal kann man sich durch das Wandertaxi oder mit dem (E)-Bike deutlich verkürzen. An der Materialseilbahn der Kürsingerhütte hat man die Möglichkeit, entweder über den Normalweg, das sogenannte "Klamml" zur Hütte aufzusteigen, oder folgt dem Weg Richtung Gletschersee und klettert an dessen Nordufer über den Kürsinger Klettersteig zur Hütte auf. (Achtung: hier wird ein Klettergurt mit Klettersteigset und Helm benötigt!) Am nächsten Tag startet man mit dem Bergführer zeitig in der Früh. Noch im Schein der Stirnlampen geht es Richtung Gletschereinstieg. Hier wird angeseilt und bei Bedarf werden auch Steigeisen montiert. Nun geht es in gleichmäßiger Steigung, vorbei an mächtigen Gletscherspalten Richtung Venedigerscharte. Die letzten Meter zum Gipfelkreuz führen über einen luftigen Schneegrat.  

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Großvenediger, 3666 m
Tiefster Punkt
Kürsingerhütte, 2558 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Die Kürsinger Hütte im Obersulzbachtal, 2.558 m

Sicherheitshinweise

Markierte Wanderwege nicht verlassen - Hunde an die Leine!

 

Ausrüstung

Festes Schuhwerk und gute Kondition sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind für diese Wanderung Voraussetzung.

 

Weitere Infos und Links

Bergführerbüro Neukirchen 

www.unterwurzacher.eu

 

Start

Kürsingerhütte (2589 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.123401, 12.301274
UTM
33T 295306 5222411

Ziel

Großvenediger

Wegbeschreibung

Normalweg – Weg der Erstbesteiger Von der Hütte aus gehen wir leicht ansteigend zum Gletschereinstieg am Venedigerkees. Dort legen wir nach Bedarf Steigeisen an und wir folgen dem Verlauf der sanft ansteigenden Eismassen vorbei an großen Gletscherspalten bis hinauf zur Venedigerscharte. Die letzten Meter bis zum Gipfelkreuz führen luftig über einen Schneegrat. Nach einer kurzen Rast folgt der Abstieg auf dem nun schon bekannten Weg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Tälertaxi ins Obersulzbachtal

Vom Parkplatz Hopffeldboden zur Talstation der Materialseilbahn

Abfahrt Parkplatz: 08.45 Uhr und 09.45 Uhr

Rückfahrt: 14.45 Uhr und 15.45 Uhr

Eine Voranmeldung bei den einzelnen Taxibetreibern ist unbedingt erforderlich.

Venedigertaxi Berndlalm, Tel. +43 664 9166718 
Venediger Bus Kürsinger Hütte, Tel. +43 6565 6450 oder +43 6565 6243

Anfahrt

Auf der B 165 in nehmen Sie die Abfahrt Sulzau und folgen der Straße in südliche Richtung durch das Ortsgebiert Sulzau. Kurz vor dem Gasthof Siggen führt der Weg auf einer Brücke über den Obersulzbach. Diesem Weg folgen Sie bis zum Hopffeldboden.

Vom Parkplatz Hopffeldboden kann man mit dem Tälertaxi bis zur Talstation der Materialseilbahn Kürsingerhütte fahren. Danach erfolgt der Aufstieg von der Seilbahnstation bis zum Ausgangspunkt Kürsingerhütte.

Parken

Der Parkplatz Hopffeldboden ist gebührenpflichtig und ermöglicht ein sicheres Abstellen Ihres Fahrzeuges abseits von Weidevieh. Während der Sommermonate steht Ihnen ein Mitarbeiter der Nationalparkverwaltung für Informationen zu Verfügung.

 

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Wanderkarte mit der Gästekarte in den Tourismusbüros Neukirchen und Bramberg kostenlos erhältlich.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

1,0
(1)
EHW Niedeveld
31.07.2015 · Community
Who can tell if this tour is light, middle, heavy? I can't believe it is light when i look at the map.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
7,2 km
Dauer
5:00h
Aufstieg
1237 hm
Abstieg
174 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.