Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Großglockner
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour

Großglockner

Hochtour · Osttirol
Profilbild von Bergführer Büro Neukirchen
Verantwortlich für diesen Inhalt
Bergführer Büro Neukirchen
  • Großglockner
    / Großglockner
    Foto: Bergführer Büro Neukirchen, Community
  • / Großglockner
    Foto: Bergführer Büro Neukirchen, Community
  • / Abendsonne auf der Adlersruhe
    Foto: Bergführer Büro Neukirchen, Community
  • / Erzherog-Johann-Hütte
    Foto: Bergführer Büro Neukirchen, Community
  • / Glockner am Morgen
    Foto: Bergführer Büro Neukirchen, Community
  • / Abmarsch zum Gipfel
    Foto: Bergführer Büro Neukirchen, Community
  • /
    Foto: Bergführer Büro Neukirchen, Community
  • / Großglockner Gipfel
    Foto: Bergführer Büro Neukirchen, Community
m 3500 3000 2500 2000 1500 8 6 4 2 km

Wir starten am Nachmittag vom Parkplatz Lucknerhaus in Richtung Lucknerhütte, wo wir die Nacht in schönen Räumen und in aller Ruhe verbringen.

Nach einem Frühstück machen wir uns um ca. 5 Uhr auf den Weg hinauf zur Adlersruhe. Dort machen wir eine Rast in Vorfreude auf die Gipfeltetappe.

Wir marschieren zur Mittagszeit entgegen der Strömung zum Kleinglockner und erreichen schließlich unser Ziel: den Gipfel des höchsten Berges Österreichs - den Großglockner.

Strecke 9,3 km
4:34 h
1.633 hm
371 hm

Unsere Tour bietet die Möglichkeit abseits der Massen den Gipfel des Großglockners zu erreichen.

Für absolute Genießer schlagen wir eine 2te Nächtigung auf der Lucknerhütte vor.

Neben dieser Wegführung bieten wir auch Varianten im Aufstieg und andere Übernachtungsmöglichkeiten an.

Höchster Punkt
3.547 m
Tiefster Punkt
1.914 m

Start

Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.

Stefan Schleicher
22.10.2017 · Community
Ich habe den Glockner als Sologeher, außerhalb der Saison, an einem wunderschönen Oktobertag vom Parkplatz Lucknerhaus aus, bezwungen. Ich habe den Weg über den Mürztalersteig gewählt weil der ohne Gletscherberührung machbar ist. Der Afstieg zur Adlersruh gestaltet sich für einen konditionsstarken und einigermaßen fitten Bergsteiger als machbar. Der Klettersteig liegt auch nur im mittleren Schwierigkeitsbereich. Jedoch sind ab der ungefähr der Hälte dann Steigeisen erforderlich. Von der Adlersruh über das Kleinglocknerkees der Aufstieg zum Glcoknerleitl ist auch nicht extrem schwer. Am Glocknerleitl, wird dann aber schon volle konzentrattion und kraft verlangt. Auch über den Kleinglockner als Alleingeher ohne Sicherungsseil ist absolute Vorsicht geboten. Der Abstieg zur Glocknerscharte ist dank Fixseil problemlos, wäre da nicht die Massen an Bergsteigern die sich bei schönem Wetter im Gipfelbereich drängen. Die Glocknerscharte ist meines erachtens nur 5m lang und nicht wie schon gelesen 20m. Die breite von 50cm stimmt allerdings und sie ist....ja .....puh.....zumindest der erte Schritt. Der gefährlichste Teil als Alleingeher ist der Aufstieg von der Scharte Richtung Gipfel. Die letzten Meter sind zwar relativ einfach jedoch am Anfang ohne Sicherung wird auch hier, wie erst recht beim Rückweg volle konzentration gefordert. Das Ganze gestaltet sich natürlich im Sommer ohne Schnee bestimmt wieder ganz anders. Das Gipfelpanorama war bei wolkenlosenhimmel gigantisch. Beim Abstieeg habe ich ab der Adlersruh den ausgetrampelten Pfad über das Ködnitzkees gewählt und hab das Lucknerhaus via Lucknerhütte nach 10Std wieder erreicht.
mehr zeigen
Richtung Glocknerleitl
Foto: Stefan Schleicher, Community
Stefan Schleicher
22.10.2017 · Community
Ich habe den Glockner als Sologeher, außerhalb der Saison, an einem wunderschönen Oktobertag vom Parkplatz Lucknerhaus aus, bezwungen. Ich habe den Weg über den Mürztalersteig gewählt weil der ohne Gletscherberührung machbar ist. Der Afstieg zur Adlersruh gestaltet sich für einen konditionsstarken und einigermaßen fitten Bergsteiger als machbar. Der Klettersteig liegt auch nur im mittleren Schwierigkeitsbereich. Jedoch sind ab der ungefähr der Hälte dann Steigeisen erforderlich. Von der Adlersruh über das Kleinglocknerkees der Aufstieg zum Glcoknerleitl ist auch nicht extrem schwer. Am Glocknerleitl, wird dann aber schon volle konzentrattion und kraft verlangt. Auch über den Kleinglockner als Alleingeher ohne Sicherungsseil ist absolute Vorsicht geboten. Der Abstieg zur Glocknerscharte ist dank Fixseil problemlos, wäre da nicht die Massen an Bergsteigern die sich bei schönem Wetter im Gipfelbereich drängen. Die Glocknerscharte ist meines erachtens nur 5m lang und nicht wie schon gelesen 20m. Die breite von 50cm stimmt allerdings und sie ist....ja .....puh.....zumindest der erte Schritt. Der gefährlichste Teil als Alleingeher ist der Aufstieg von der Scharte Richtung Gipfel. Die letzten Meter sind zwar relativ einfach jedoch am Anfang ohne Sicherung wird auch hier, wie erst recht beim Rückweg volle konzentration gefordert. Das Ganze gestaltet sich natürlich im Sommer ohne Schnee bestimmt wieder ganz anders. Das Gipfelpanorama war bei wolkenlosenhimmel gigantisch. Beim Abstieeg habe ich ab der Adlersruh den ausgetrampelten Pfad über das Ködnitzkees gewählt und hab das Lucknerhaus via Lucknerhütte nach 10Std wieder erreicht.
mehr zeigen
Gemacht am 14.10.2017
von der Scharte zum Gipfel
Foto: Stefan Schleicher, Community

Fotos von anderen

Richtung Glocknerleitl
von der Scharte zum Gipfel

Strecke
9,3 km
Dauer
4:34 h
Aufstieg
1.633 hm
Abstieg
371 hm

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.