Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Großglockner von der Stüdlhütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Großglockner von der Stüdlhütte

Skitour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Innsbruck Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Morgenstimmung auf der Stüdlhütte.
    / Morgenstimmung auf der Stüdlhütte.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Aufbruchstimmung.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Rückblick zur Stüdlhütte.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Rückblick zur Querung des Steilhanges unterhalb der sog. "Schere".
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Ankunft am Ködnitzkees. Blick zum Großglockner und der weiteren Aufstiegsroute.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Stillleben...
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Rückblick über das weite Ködnitzkees.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Steilstufe am Ködnitzkees. Die Aufstiegsspur wird in einem Linksbogen angelegt.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Kurz unter dem Glocknerleitl. Eine der Schlüsselstellen. Hier kann es mitunter vereist sein.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die Ebene zwischen Erzherzog Johann Hütte und Großglockner. Hier wird das Schidepot errichtet.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Aufstieg zum Glocknerleitl.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick zum Eisleitl. Hier setzt der Gratverlauf des Großglockners an.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Rückblick über die Aufstiegsrinne.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Unterwegs am luftigen Grat. Schön zu sehen sind die fixen Eisenstangen zur Sicherung.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Blick vom Kleinglockner zum Gipfelkreuz.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Die absolute Schlüsselstelle. Die Glocknerscharte. Sie gilt es zweimal zu überwinden.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Berauschender Gipfelsieg.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Das wunderschöne goldene Gipfelkreuz.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Zurück unterhalb des Glocknerleitls. Bereit für die Abfahrt.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
  • / Abfahrt am Ködnitzkees.
    Foto: Cathleen Peer, ÖAV Alpenverein Innsbruck
m 4200 4000 3800 3600 3400 3200 3000 2800 2600 6 5 4 3 2 1 km Großglockner Glocknerleitl ... weiter zum Lucknerhaus Stüdlhütte
Klassische Gipfelbesteigung in Verbindung mit dem Hüttenzustieg zur Stüdlhütte.
schwer
6,4 km
5:00 h
997 hm
997 hm
Mit einer Übernachtung auf der Stüdlhütte ist die Besteigung des höchsten Berges Tirols eine klassische Zweitagestour. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit die Tour als Eintagestour in Angriff zu nehmen. Dann sollte man sich auf eine extrem anstrengende und lange Tour mit mindestens 8h und knapp 1900 Hm einstellen. Einer sehr früher Aufbruch ist dann unumgänglich.

Autorentipp

Eine Einkehr auf der Stüdlhütte bei der Abfahrt (im Falle einer Eintagestour) sollte man sich keinesfalls entgehen lassen.
Profilbild von Cathleen Peer
Autor
Cathleen Peer
Aktualisierung: 08.04.2015
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Großglockner, 3.798 m
Tiefster Punkt
Stüdlhütte, 2.801 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Allgemeine Sicherheitshinweise für eine Schihochtour:

Am Gletscher Spaltengefahr! Am gesamten Gratverlauf Glocknerleitl / Eisleitl bis hinauf zum Gipfel Absturzgefahr!

Weitere Infos und Links

Informationen und Öffnungszeiten der Stüdlhütte: http://www.davplus.de/stuedlhuette

Die Zeitangaben unter dem Punkt "Dauer" beziehen sich auf die gesamte Tour inklusive Aufstieg und Abfahrt, jedoch ohne Pausen.

Start

Stüdlhütte (2.798 m)
Koordinaten:
DG
47.055030, 12.680903
GMS
47°03'18.1"N 12°40'51.3"E
UTM
33T 323873 5213889
w3w 
///matratzen.nerz.raupe

Ziel

Großglockner

Wegbeschreibung

Von der Stüdlhütte quert man flach in östlicher Richtung den Steilhang unterhalb des Salzkopfes. In einem Linksbogen geht es um die sog. "Schere" herum (Harscheisen, Absturzgefahr) und man erreicht das Ködnitzkees. An dessen linkem Rand (im Aufstiegssinne) geht es weiter relativ flach nordwärts. Auf einer Höhe von ca. 3100m geht man nun nach Nordosten um die felsigen Ausläufer des Glockners herum und wendet sich gleich darauf wieder nach Norden bzw. nach links. Von hier steil in vielen Spitzkehren hinauf Richtung Glocknerleitl. Auf dem großen Plateau zwischen Adlersruhe und Großglockner kann man das Schidepot errichten und die Vorbereitungen für den weiteren Aufstieg treffen (Steigeisen anlegen, Helm aufsetzen, anseilen). Es bestünde auch die Möglichkeit weiter mit Schiern über den sehr steilen SO Hang des Glocknerleitls aufzusteigen. Das Problem hierbei ist, das im sog. "Eisleitl", am Beginn des scharfen Grates zum Gipfel wenig bis kein Platz für ein Schidepot / Anseilen, usw. ist. Normalerweise steigt man ab dem Plateau zu Fuß auf.

Am Grat entlang geht es teilweise sehr luftig und gesichert an fixen Eisenstangen hinauf zum Kleinglockner. Hier folgt nun die Schlüsselstelle der Tour. Vom Kleinglockner heißt es sehr luftig absteigen in die Glocknerscharte. Diese wird auf einem sehr schmalen (je nach Verhältnissen) Fels,- Eis,- Firnband überquert. Auf der gegenüberliegenden Seite heißt es wieder ausgesetzt aufsteigen und am Grat entlang, zum Schluß relativ flach, zum wunderschönen goldenen Gipfelkreuz.

Der Rückweg erfolgt auf derselben Route, wobei beim Abstieg noch einmal besondere Vorsicht geboten ist, da die steilen Platten (UIAA II) meist schnee,- bzw. eisbedeckt sind. Ab dem Eisleitl erfolgt der Abstieg steil aber unschwierig über das Glocknerleitl hinunter zum Schidepot. Die Abfahrt erfolgt über das Ködnitzkees entlang der Aufstiegsroute zur Stüdlhütte. Es besteht außerdem die Möglichkeit direkt ins Tal zu fahren. Dazu hält man sich am unteren Rand des Kötznitzkees nicht (im Abfahrtssinne rechts) sondern orientiert sich an der Materialseilbahn der Adlersruhe, Richtung SO und fährt dann in südlicher Richtung ins Tal.

 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmitteln gibt es unter www.oebb.at und unter www.vvt.at, oder unter dem Button "Anfahrt planen".

Anfahrt

Von Innsbruck kommend auf der A12 Inntal Autobahn Richtung Kufstein bis zur Ausfahrt Wörgl Ost / Felbertauern. Durch den Felbertauerntunnel (mautpflichtig) nach Matrei i. Osttirol und weiter nach Kals am Großglockner. In Kals den Hinweißtafeln zum Lucknerhaus folgen und auf kurvenreicher aber gut ausgebauter Bergstraße direkt zum Parkplatz.

Parken

Nach dem Lucknerhaus befinden sich zwei riesige Parkplätze.

Koordinaten

DG
47.055030, 12.680903
GMS
47°03'18.1"N 12°40'51.3"E
UTM
33T 323873 5213889
w3w 
///matratzen.nerz.raupe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Blatt Nr. 40 Glocknergruppe erhältlich beim Alpenverein Innsbruck (www.alpenverein-ibk.at)

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Standard Schitouren Ausrüstung (Schaufel, Sonde, LVS Gerät) + Notfallausrüstung (Erste Hilfe Paket, Biwaksack, Handy).

Zusätzlich Standardausrüstung für Hochtouren: Sitzgurt, Seil, Steigeisen, Pickel, Helm, Eisschrauben, HMS, Reepschnüre, Expressschlingen.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
6,4 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
997 hm
Abstieg
997 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Skihochtour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.