Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Großglockner Normalweg über Stüdlhütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Großglockner Normalweg über Stüdlhütte

Hochtour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
DAV Sektion Prien Verifizierter Partner 
  • Start am Parkplatz
    / Start am Parkplatz
    Foto: Jörg Huber, Community
  • / Stüdlgrat (kurz vor dem Einstieg auf den Gletscher)
    Foto: Jörg Huber, Community
  • / Stüdlhütte
    Foto: Jörg Huber, Community
  • / Start an der Stüdlhütte um 5:45 Uhr
    Foto: Jörg Huber, Community
  • / Aufstieg zur Erzherzog-Johann-Hütte
    Foto: Jörg Huber, Community
  • / Aufstieg zum Glocknerleitl
    Foto: Jörg Huber, Community
  • / Glocknerleitl
  • / Gipfelfoto
    Foto: Jörg Huber, Community
  • / Gipfelfoto
  • / Abstieg
  • / Abstieg
  • / Abstieg
m 3500 3000 2500 2000 1500 12 10 8 6 4 2 km
wunderbarer Berg aber sehr überlaufen
schwer
Strecke 13,1 km
5:22 h
1.012 hm
1.892 hm
Am 27.08.2016 haben wir uns aufgemacht den Großglockner zu besteigen. Von Bernau über Kössen, Kitzbühel, Mittersill, Huben, Kals fuhren wir zum Parkplatz beim Lucknerhaus (1920m). Nach einer gemütlichen Wanderung von 2h15min waren wir auf der Stüdlhütte (2800m). Der Weg ist gut beschildert und ohne Schwierigkeiten zu gehen. Zur besseren Akklimatisation sind wir Richtung Stüdlgrat gegangen. Hier ändert sich die alpine Situation vollständig. Trittsicherheit ist jetzt gefordert. Der Weg ist gut zu finden. Nach einer kurzen Pause auf 3000m sind wir anschließend zurück gegangen. Eine wunderschöne Aussicht auf die Stüdlhütte und den dahinterliegenden Hausberg den Fanotkogel wurde uns beschert.
Auf der Hütte gab es ein vier Gänge Menü mit Auszeichnung. Die Stüdlhütte ist nicht nur ein guter Stützpunkt auf den sehr begehrten Gipfel, das Abendessen lohnt einen Aufstieg und eine Übernachtung. Nach kurzer Nacht war um 4:30 Uhr Wecken und um 5 Uhr Frühstück. Um 5:40 Uhr ging es mit Stirnlampen los Richtung Adlersruhe. Am Gletscher wurde angeseilt. Dann folgt ein Klettersteig (KS C) jedoch meist A/B. Ein wunderschöner Sonnenaufgang hat uns nicht nur gewärmt sondern auch stark motiviert. Die Vorfreude auf den Gipfel stieg extrem an. Nach 2h45min waren wir an der Erzherzog-Johann-Hütte. Nach kurzer Pause geht es weiter über das Glocknerleitl (Eis bis 40°) zum Kleinglocknerrücken. Auf 3700m werden die Steigeisen abgelegt. Es geht über Stangensicherung langsam zum Kleinglockner. Aufgrund des extremen Gegenverkehrs kommt es immer wieder zum Stau. Das sollte bei der Zeitplanung berücksichtigt werden. Die Wartezeiten beim vorbeigehen der Entgegenkommenden wird noch getoppt durch völlig unvernünftige Bergsteiger die genau in diesem Moment noch überholen müssen und dadurch beide Gruppen zusätzlich blockieren. Das konnte unsere Freunde auf den Gipfel jedoch nicht vermindern. Vom Kleinglockner aus hat man nicht nur herrliche Tiefblicke in das Tal bis zum Lucknerhaus und in die Pallavicini Rinne, man hat auch einen wunderbaren Blick auf den Großglockner.  So steigt die Vorfreude auf das Gipfelerlebnis. Gänsehautgefühle beim Blick auf das goldene Gipfelkreuz. Nach 5 Stunden war das Ziel 3798m erreicht. Die Aussicht ist außergewöhnlich in alle Richtungen. Für mich war natürlich der Blick auf den Großvenediger besonders, da ich ja erst vor 2 Wochen vom Großvenediger sehnsüchtig zum Großglockner geblickt habe. Um 11:15 Uhr bei plötzlich aufkommenden Nebel ging es auf gleichem Weg wieder zurück. Auch der Gegenverkehr war wie beim Aufstieg. Entsprechend langsam ging es bergab. Nach kurzer Pause in der Stüdlhütte waren wir um 17 Uhr am Auto. Noch glücklicher als am Gipfel weil endlich die schweren Bergschuhe durch bequeme Schuhe getauscht werden konnten.

Autorentipp

Möglichst unter der Woche

Evtl. von der Erzherzog-Johann-Hütte starten, damit man dem großen Verkehr zuvorkommt und trotzdem kalte (und damit deutlich sicherer) Verhältnisse auf dem Schnee hat.

Profilbild von Jörg Huber
Autor
Jörg Huber
Aktualisierung: 05.01.2019
Schwierigkeit
II, 40° schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
3.794 m
Tiefster Punkt
1.919 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Standplätze
mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mit Bohrhaken
Seillänge
1 x 50 m
Anzahl Expressschlingen
6
Erstbegehung
28.07.1800

Sicherheitshinweise

Regen und Schnee macht die Tour deutlich anspruchsvoller

Im Bereich vom Glocknerleitl wird die Tour anspruchsvoller, wenn der Firnschnee weg ist.

Weitere Infos und Links

Es gibt viel Infomaterial.

In einer Suchmaschine Großglockner Normalweg eingeben und Topos und Fotos anschauen.

Start

Parkplatz Lucknerhaus (2.799 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Parkplatz Lucknerhaus

Wegbeschreibung

Lucknerhütte 1920m - Stüdlhütte 2800m - Erzherzog-Johann-Hütte 3454m - Glocknerleitl 3700m - Kleinklockner 3764m - Oberer Glocknersattel - Großglockner 3798m

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

leider nur schlecht möglich

Anfahrt

Bernau - Kössen - Kitzbühel - Mittersill - Matrei - Huben - Kals - Lucknerhaus
11 Euro Maut Felbertauerntunnel
10 Euro Maut Glocknerstraße
Stand 2016

Parken

Lucknerhaus

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Die Königstouren der Ostalpen

Kartenempfehlungen des Autors

DAV Karte Nr. 40, 1:25000
Topo Karte Österreich Nr. WK 120, 1:25000

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

vollständige Hochtourenausrüstung
zusätzlich ein paar Exen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II, 40° schwer
Strecke
13,1 km
Dauer
5:22 h
Aufstieg
1.012 hm
Abstieg
1.892 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour Grat Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.