Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Großes Wiesbachhorn am Weg der Erstbesteiger
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Großes Wiesbachhorn am Weg der Erstbesteiger

Hochtour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alpenverein-Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Frühstück auf der Schwarzenberghütte
    / Frühstück auf der Schwarzenberghütte
    Foto: Johann Winkler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Aufstieg über die Bratschen in die Wielingerscharte
    Foto: Johann Winkler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / der letzte Anstieg
    Foto: Johann Winkler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Richtung Wiesbachhorn
    Foto: Johann Winkler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfel mit Aussicht?
    Foto: Johann Winkler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Wiesbachhorn von Norden
    Foto: Johann Winkler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abstieg zum Schwaiger Haus
    Foto: Johann Winkler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Vorbereitung auf die Durststiller
    Foto: Johann Winkler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
m 3500 3000 2500 2000 7 6 5 4 3 2 1 km

Am Weg der Erstbesteiger von der Schwarzenberghütte auf das Große Wiesbachhorn

Abstieg über den Kaindlgrat auf das Schwaiger Haus

schwer
Strecke 7,1 km
4:08 h
1.450 hm
918 hm

Am Ende des 18 Jahrhundert wurde das Große Wiesbachhorn von Ferleiten aus durch die Bratschen bestiegen. Bereits Ende des 19 Jhdt. wurde unser Ausgangspunkt, die Schwarzenberghütte, erbaut.

Der Weg durch die Bratschen ist ein hochalpiner Steig, welcher durch Kletterpassagen, bis zur Wielingerscharte durchgängiges ausgesetztes Steilgelände, die Querung des Kaindlkees und  dem abschließenden Aufschwung auf das Große Wiesbachhorn nicht zu unterschätzen ist.

Das Erreichen des Gipfel und der Rundblick sind die Belohnung für den Aufstieg.

Der Abstieg zum Schwaiger Haus folgt der heute üblichen Aufstiegsroute und man tauscht die Einsamkeit des südseitigen Aufstieg durch die Bratschen mit dem Trubel auf der Nordseite beim Abstieg zum Heinrich-Schwaiger-Haus

Autorentipp

Aus der Bratschen kann man bei Bedarf auf den Grat zwischen Wielingerscharte und Vorderem Bratschenkopf direkt aufsteigen und von dort dem markierten Weg in die Wielingerscharte absteigen
Profilbild von Johann Winkler
Autor
Johann Winkler 
Aktualisierung: 08.01.2019
Schwierigkeit
II, PD schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
3.559 m
Tiefster Punkt
2.271 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Standplätze
mit Bohrhaken

Sicherheitshinweise

Schneefelder können den Aufstieg im Bereich der Bratschen erschweren

Wir sind z.B im oberen Bereich einem Schneefeld direkt unter der Wielingerschrte ausgewichen in dem wir weglos Richtung Bratschenkopf aufgestiegen sind

Teilweise waren die Wege nicht zu erkennen

Start

Schwarzenberghütte (2.271 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Heinrich-Schwaiger-Haus

Wegbeschreibung

Kurz nach der Schwarzenberghütte rechts in Richtung Wielingerscharte/Bratschenkopf halten

Am Fuße des Steilaufschwungs so tief wie möglich auf die geneigten Platten steigen und entleng der Standhaken hoch bis zum Beginn des versicherten Steig.

Dem markierten, ausgesetzten Weg durch die Bratschen folgen. Im oberen Bereich ist der Weg schwer erkennbar und sich nach links unter die Felsen orientieren.

Von der Wielingerscharte auf das Kaindlkees absteigen und das Kees queren und entweder rechts der Gipfelflanke oder am linken Rand hoch zum Wiesbachhorn.

Abstieg über Kaindlgrat zum Schwaiger Haus

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

vom Bahnhof Zell/See fährt der Bus Nr. 640 nach Ferleiten

Anfahrt

mit dem Auto von Bruck a.d. Großglocknerstraße nach Ferleiten ( oder von Heiligenblut über das Hochtor )

Parken

Ferleiten beim Gasthof Tauernhaus bei der Mautstelle ( eigener Bereich Schwarzenberghütte )

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

hochalpine Ausrüstung 

50m Seil plus Standplatzsicherung
Sicherung für Klettersteig

Grundausrüstung für Hochtouren

  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Lange, warme technische Socken (ggf. Einlagen) und Wechselpaar
  • 35-45 Liter Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Lippenpflege (LSF 30+)
  • Wasser- und winddichte Bergtourenbekleidung, ggf. Gamaschen
  • Wasser- und winddichte Handschuhe mit Fleece-Innenhandschuh
  • Halstuch
  • Kopfbedeckung (unter dem Helm) mit Feuchtigkeitstransport
  • Teleskopstöcke
  • Sonnenbrille
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Technisches Equipment

  • Bergschuhe der Kategorien C oder D
  • Klettergurt
  • Kletterhelm
  • Eispickel mit Schaufel
  • Steigeisen mit Antistollplatten (entsprechend der Route und passend zu den Bergschuhen)
  • Einfachseil
  • Halbseile
  • Zwillingsseile
  • Friend/Cam 0
  • Friend/Cam 0.1
  • Friend/Cam offset 0.1-0.2
  • Friend/Cam 0.2
  • Friend/Cam offset 0.2-0.3
  • Friend/Cam 0.3
  • Friend/Cam offset 0.3-0.4
  • Friend/Cam 0.4
  • Friend/Cam offset 0.4-0.5
  • Friend/Cam 0.5
  • Friend/Cam offset 0.5-0.75
  • Friend/Cam 1
  • Friend/Cam 2
  • Friend/Cam 3
  • Friend/Cam 4
  • Friend/Cam 5
  • Friend/Cam 6
  • Friend/Cam 7
  • Friend/Cam 8
  • Satz Klemmkeile
  • Doppelter Satz Klemmkeile
  • Kleine Klemmkeile
  • Mittlere Klemmkeile
  • Große Klemmkeile
  • Klemmkeilentferner
  • Tricam(s)
  • Ball-Nut(s)
  • Gipsy(s)
  • Hexentric(s)
  • Seilklemme(n) wie die Petzl Micro Traxion
  • Seilrolle(n) wie der Petzl TiBloc
  • Schlaghaken und Hammer
  • Satz Eisschrauben
  • Kurze Eissschrauben
  • Mittlere Eisschrauben
  • Lange Eisschrauben
  • Eissanduhrfädler
  • 2 Materialkarabiner (z.B. Ice Clipper, Caritools)
  • Expressschlingen
  • Steigklemme

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II, PD schwer
Strecke
7,1 km
Dauer
4:08 h
Aufstieg
1.450 hm
Abstieg
918 hm
mit Bahn und Bus erreichbar

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.