Start Touren Großes Wiesbachhorn (3564m) vom Stausee Mooserboden/Kaprun
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Hochtour

Großes Wiesbachhorn (3564m) vom Stausee Mooserboden/Kaprun

· 7 Bewertungen · Hochtour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein TK Linz Verifizierter Partner 
  • Start beim Stausee Mooserboden
    / Start beim Stausee Mooserboden
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • Von der Ostseite des Stausees hinauf zum Heinrich-Schwaiger-Haus
    / Von der Ostseite des Stausees hinauf zum Heinrich-Schwaiger-Haus
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • links zur Gleiwitzer Hütte, rechts unser Weg zum Heinrich-Schwaiger-Haus
    / links zur Gleiwitzer Hütte, rechts unser Weg zum Heinrich-Schwaiger-Haus
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • Der steile aber gut angelegte Steig zur Hütte
    / Der steile aber gut angelegte Steig zur Hütte
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • Versicherte Passage am Steig
    / Versicherte Passage am Steig
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • Die Hütte bereits in Sicht
    / Die Hütte bereits in Sicht
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • Der seilversicherte Kamin direkt nach der Hütte.
    / Der seilversicherte Kamin direkt nach der Hütte.
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • Über Blockgelände und Geröll auf den Unteren Fochezkopf
    / Über Blockgelände und Geröll auf den Unteren Fochezkopf
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • / Weiter vom Unteren Fochezkopf
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • / Zum Oberen Fochezkopf
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • / Kaindlgrat zum Gipfelaufbau
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • / Über den Westgrat auf den Gipfel
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • / Kurz vor dem Gipfel
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • / Großes Wiesbachhorn (3564m)
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • / Aufstiegsweg über die Fochezköpfen und dem Kaindlgrat
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
  • / Westgrat auf den Gipfel
    Foto: Martin Leibetseder, Martin Leibetseder - FunClimber
2500 3000 3500 4000 m km 2 4 6 8 10 Heinrich-Schwaiger-Haus Gr. Wiesbachhorn 3565 m

Gletscherfreie Hochtour auf den Rivalen des Großglockners. Der Kaindlgrat galt früher sogar als der „Bianco-Grat der Ostalpen“.
schwer
11,4 km
7:45 h
1528 hm
1528 hm
Das Große Wiesbachhorn ist eine fast vollständig von Gletschern umgebene formschöne Pyramide oberhalb der Kapruner Stauseen. Der dritthöchste Gipfel der Glocknergruppe mit seiner gewaltigen 2400m hohen Ostflanke, die höchste durchgehende Flanke der Ostalpen wird in der alpinistischen Literatur oft als Rivale zum Großglockner gesehen. Der Kaindlgrat, unsere Route über das Heinrich-Schwaiger Haus ist abwechslungsreich und landschaftlich sehr beeindruckend. Sie erfordert allerdings ein wenig Hochtourenerfahrung sowie Trittsicherheit und Schwindelfreiheit.

Autorentipp

Als Tagestour mit dem ersten Bus um 8:10 Uhr machbar. Beeindruckender, über 2400 Höhenmeter Tiefblick ins Fuscher Tal.
outdooractive.com User
Autor
Martin Leibetseder 
Aktualisierung: 10.09.2018

Schwierigkeit
I, 35°, PD- schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Großes Wiesbachhorn, 3564 m
Tiefster Punkt
Stausee Mooserboden, 2036 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Beim Gipfelaufbau immer soweit als möglich am Grat bleiben. Steinschlaggefahr in der Südflanke.

Ausrüstung

Bergschuhe, Steigeisen, Stöcke und eventuell Pickel.

Weitere Infos und Links

www.verbund.com/tm/de/kaprun-hochgebirgsstauseen

Start

Stausee Mooserboden (2036 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.167221, 12.714645
UTM
33T 326800 5226280

Ziel

Stausee Mooserboden

Wegbeschreibung

Beim Stausee Mooserboden überquert man die beiden Staumauern. An der Ostseite, links vom Pumpwerk steigt man über einige Stufen in den Wanderweg ein. Diesem folgend erreicht man nach ein paar Gehminuten eine Abzweigung (Gleiwitzer Hütte) wo man rechts weitergeht. Nun immer steiler werdend und zum Teil mit Stahlseilen versichert (A) geht es in ca. 2 Stunden zum Heinrich-Schwaiger-Haus.
Von der Hütte geht es ein kurzes Stück weiter bis es über einen Seilversicherten Kamin (B/C) und Schutgelände auf den Unteren Fochezkopf (3022m) geht. Weiter über den Firngrat steht man am Oberen Fochezkopf  (3159m) und über den Kaindlgrat gelangt man auf Höhe des  Gletschplateaus (3280m) über dem Kaindlkees.  Entlang des Westgrates geht es über Blockgelände (I) hinauf zum Gipfel des Großen Wiesbachhorn (3564m). Achtung, teilweise große Überwechtungen nach Osten!

Der Abstieg erfolgt über den Aufstiegsweg.

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Pinzgauer Lokalbahn bis zur Bahnstation Piesendorf oder Zell am See, www.oebb.at. Weiter mit dem Bus nach Kaprun und zum Kesselfall-Alpenhaus 1034 m.

Anfahrt

Autobahn A10 Ausfahrt Anschlussstelle Pongau (Bischofshofen, St. Johann i. Pg., Zell a. See) auf die B311. Dieser für 48km folgen und bei der Ausfahrt Anschlusstelle Schüttdorf Süd links auf die B168 abbiegen (Kaprun/Mittersill). Nach ca. 4km beim Kreisverkehr die dritte Ausfahrt Fürth/Kapruner Straße auf die L215. Nach 10km beim Parkhaus Kesselfall-Alpenhaus.

Parken

Parkhaus beim Kesselfall-Alpenhaus (kostenlos).
Von dort Shuttlebusse zum Stausee Mooserboden. Fahrzeiten: 8:10 - 15:30 Uhr, alle 20 min. Erwähnt man an der Ticketkassa das Heinrich-Schwaiger-Haus, erhält man eine Ermäßigung.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Alpenvereinsführer Glocknergruppe, Willi End, Bergverlag Rother

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte Nr. 40 Glocknergruppe

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

4,6
(7)
Eszter Frindt
04.09.2019 · Community
Tolle Hochtour mit super Ausblick. Es liegt jetzt auf sem Weg kein Schnee mehr. Laut GPS Tracks verläuft der Weg auf dem Grat, war jetzt aber nich der Fall. Unter dem Gipfel sind mehrere Routen ausgetreten - im Südhang.
mehr zeigen
Gemacht am 01.09.2019
Foto: Eszter Frindt, Community
Foto: Eszter Frindt, Community
Foto: Eszter Frindt, Community
Foto: Eszter Frindt, Community
Foto: Eszter Frindt, Community
Wolfgang Köster 
11.09.2018 · Community
Gestern ab dem Heinrich-Schwaiger-Haus gegangen. Erst ab den Fochezköpfen wirklich Schnee. Aufgrund der Trittspuren leichte Wegfindung, nur im Gipfelaufbau, wo man etwas nach rechts in die Flanke steigt ist etwas Umsicht erforderlich. Steigeisen oder mindestens Grödeln empfehlenswert.
mehr zeigen
Gemacht am 10.09.2018
Gipfelaufbau vom 2. Fochezkopf
Foto: Wolfgang Köster, Community
Großglockner hinter Bratschenkopf
Foto: Wolfgang Köster, Community
Gipfelgrat unterhalb des Gipfelkreuzes
Foto: Wolfgang Köster, Community
tobi who
01.09.2017 · Community
Der Aufstieg vom Schweiger Haus zum Kaindlgrat ist auf dem Hinweg markiert, auf dem Rückweg leider nicht. Möglichst mittig halten und falls das Gelände zu brüchig wird, ist man falsch. - Um auf dem Weg zum Hinteren Bratschenkopf zu gelangen (Spuren gut sichtbar!), muss man ca 20-40hm über die Moräne aufsteigen, danach ist er markiert.
mehr zeigen
Gemacht am 07.08.2017
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 14

Bewertung
Schwierigkeit
I, 35°, PD- schwer
Strecke
11,4 km
Dauer
7:45 h
Aufstieg
1528 hm
Abstieg
1528 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights Gipfel-Tour Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.