Start Touren Großer Wilder über den Nordgrat
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Großer Wilder über den Nordgrat

· 1 Bewertung · Bergtour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Bergtour im Allgäu: Großer Wilder über den Nordgrat
    / Bergtour im Allgäu: Großer Wilder über den Nordgrat
    Video: Outdooractive
  • / Das Giebelhaus im Sommer
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Giebelhaus auf den Giebel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Giebelhaus auf den Wiedemerkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Pointhütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Himmelecksattel und Großer Wilder
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Höfats vom Himmelecksattel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Himmelecksattel zum Hochvogel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Bald nach dem Himmelecksattel wird es felsiger.
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Aufstieg vom Himmelecksattel zum Großen Wilden mit Blick zur Höfats
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Aufstieg zum Großen Wilden mit Blick ins Bärgündeletal und zum Hochvogel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Großer Wilder (Nordgipfel)
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Am Nordgipfel des Großen Wilden
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Grandioses Panorama am Großen Wilden
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick vom Großen Wilden zum Hochvogel
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Idylle pur auf Höhe der Schönberghütte
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 2500 2000 1500 1000 16 14 12 10 8 6 4 2 km Großer Wilder (Nordgipfel)

Eindrucksvolle, aber anspruchsvolle Bergtour auf einen einsamen Allgäuer Gipfel, die wegloses Gehen im Steilgras und ungesicherte Kletterei im Fels bis zum zweiten Schwierigkeitsgrad erfordert. 
schwer
16,7 km
9:00 h
1325 hm
1325 hm
Auch wenn der Große Wilde von der Nordseite weitaus weniger spektakulär erscheint als von seiner Westseite, auf der die mehrere hundert Meter hohe Felswand nahezu senkrecht abbricht, ist sein "Normalweg" über den Nordgrat dennoch nicht zu unterschätzen. Nach der unschwierigen Wanderung durch das langgezogene Bärgündeletal wird es ab dem Himmelecksattel schnell anspruchsvoll. Anfangs durch steiles Gras, bald durch teils brüchigen Fels steigen wir über den luftigen Nordgrat in Richtung Gipfelkreuz. Dieses befindet sich nicht auf dem vergleichsweise unscheinbaren Hauptgipfel, sondern auf dem deutlich markanteren Nordgipfel. Hier bietet sich ein beeindruckendes Panorama, in dessen Zentrum so berühmte Berge wie die Höfats und der Hochvogel stehen.

Autorentipp

Wer bis zur Point Hütte mit dem Fahrrad fährt, spart sich vor allem auf dem Rückweg viel Zeit! Für die Orientierung am Gipfelaufstieg ist es hilfreich, die Tour vor dem Start in der Outdooractive App offline abzuspeichern.
outdooractive.com User
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 06.01.2016

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Großer Wilder (Nordgipfel), 2370 m
Tiefster Punkt
Giebelhaus, 1058 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Alpine Erfahrung sowie absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich! Die Tour erfordert zudem ungesicherte Kletterei bis zum zweiten Schwierigkeitsgrad und Orientierung im weglosen Schrofengelände. Bei Nässe äußerst riskant!

Ausrüstung

Normale Bergtourenausrüstung.

Weitere Infos und Links

Busverkehr Hinterstein-Giebelhaus: http://www.wechs.net/html/busverkehr.html

Start

Giebelhaus (1062 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.422731, 10.412478
UTM
32T 606533 5253109

Ziel

Giebelhaus

Wegbeschreibung

Vom Giebelhaus (1058 m) folgen wir zunächst der Straße in Richtung Prinz-Luitpold-Haus, bis direkt nach der Bachüberquerung rechts ein Weg abzweigt. An einer Alphütte vorbei wandern wir am Fuß des Giebels entlang taleinwärts. Bei der Einmündung in die Straße gehen wir rechts. Stetig ansteigend geht es nun zur Point Hütte (1319 m). Alternativ kann man vom Giebelhaus bis zur Point Hütte mit dem Fahrrad fahren. Hierzu folgt man stets der Straße durch das Bärgündeletal. Ab der Hütte folgen wir dem breiten Fahrweg, der sich flach gen Talschluss zieht. Nach einer Bachüberquerung geht der Weg in einen Wanderweg über. Dieser führt nun deutlich steiler aufwärts bis in den Himmelecksattel (2007 m). Vom Sattel führen Pfadspuren durch steiles Gras bis zum Beginn des eigentlichen Nordgrats. Stets dem Gratverlauf folgend, steigen wir anfangs noch durch Gras, bald durch teils brüchigen Fels in ausgesetzter Kletterei hinauf zum Nordgipfel des Großen Wilden (2370 m). Abstieg wie Aufstieg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Sonthofen, dann mit dem Bus über Bad Hindelang nach Hinterstein. Der Bus zum Giebelhaus startet vom Parkplatz "Auf der Höh", der sich am Ortsende von Hinterstein im Rauhornweg befindet.

Anfahrt

Auf der A7 bis zum Autobahnkreuz Dreieck Allgäu, hier auf die A980 wechseln. Diese an der Ausfahrt Waltenhofen verlassen und der B19 bis zur Ausfahrt Sonthofen-Nord folgen. Von hier über die B308 nach Bad Hindelang. Am Kreisverkehr am Ortsanfang rechts abbiegen und der Straße bis nach Hinterstein folgen. Der Parkplatz befindet sich am Ortsende im Rauhornweg.

Parken

Parkplatz "Auf der Höh" in Hinterstein
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Christian Reiser 
Genialer Grat mit spannenden Kletterstellen im Herzen der Allgäuer Alpen. Das gestufte Steilgras zu Beginn (I. Grad UIAA) könnte sich bei Nässe als tückisch erweisen. Der Abstieg wie oben beschrieben über den Aufstiegsweg und nicht über die nordseitige Gammswanne (nur im Frühjahr bei ausreichend Schneeauflage zum "Absurfen" geeignet). Atemberaubendes Gipfelpanorama auf Hochvogel, Höfats und den nahen Schneck.
mehr zeigen
Gemacht am 12.09.2015
Christian Reiser 
Gemacht am 12.09.2015
angenehm geneigte und ausreichend gestufte Platten (II. Grad UIAA) im Nordgrat
Foto: Christian Reiser, Outdooractive Redaktion

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
16,7 km
Dauer
9:00h
Aufstieg
1325 hm
Abstieg
1325 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.