Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Großer Schwarzkogel 1850m
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Großer Schwarzkogel 1850m

Skitour · Dachstein-Gebirge
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Braunau Verifizierter Partner 
  • Start bei der Rodelbahn in Gosau Hintertal
    / Start bei der Rodelbahn in Gosau Hintertal
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Sommerweg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Hohlweg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / tiefwinterlicher Hochwald
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Seekaralm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gamsfeld hinter der Seekaralm
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Modereckhöhe aus dem Westrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Dachstein Zentralmassiv
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Karstgelände
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Westrücken zum Schwarzkogel Vorgipfel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Querung der Südflanke
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / überwechteter Vorgipfel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gr. Schwarzkogel, Gosaukamm hinter Seekarwand
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Großer Schwarzkogel
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Karstmulden
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / milder Westrücken
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Dachsteinblick aus einem kurzen Gegenanstieg
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Waldabfahrt, Gamsfeld am Horizont
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Abzweig in die steile Waldmulde
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
  • / Gosau aus der Rodelbahn
    Foto: Wolfgang Lauschensky, ÖAV Sektion Braunau
m 2000 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km
Meist einsame Skitour durch steilen Hochwald zur Seekaralm und danach am karstigen Westrücken in einigem Auf und Ab zum Gipfel des Großen Schwarzkogels.
mittel
11,7 km
4:00 h
1.150 hm
1.150 hm
Eine lange und mittelsteile Waldpassage (wirklich lustig nur bei guter Schneelage) führt zur Seekaralm hinauf. Im lichter werdenden Wald folgt man dem breiten Westrücken bis zum Hahnriedl. In einigem Auf und Ab geht es am flachen Karstrücken zum Fuß des steilen und felsdurchsetzten Vorgipfels, der am besten in seiner Südflanke bezwungen wird. Über einen kleinen Sattel dann einfach zur Gipfelkuppe des Großen Schwarzkogels. Freie Sicht in die Dachstein NW-Flanke und den Gosaukamm sowie in die östlichen Salzkammergutberge.

Autorentipp

Die Rodelbahn und ihre Güterwegfortsetzung kann auch am markierten Sommerweg durch dichten Wald abgekürzt werden.

Vom Schwalbenkogel kann auch etwas steiler direkt nordwärts zur Grubenalm abgefahren werden (Achtung auf Dolinen)

Profilbild von Wolfgang Lauschensky
Autor
Wolfgang Lauschensky 
Aktualisierung: 02.02.2019
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gr. Schwarzkogel, 1.844 m
Tiefster Punkt
Gosau Hintertal, 765 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Einsamkeit beachten. Die Orientierung bis zur Seekaralm ist nicht einfach.

Lawinengefahr in der Vorgipfel Südflanke.

Dolinen!

Weitere Infos und Links

Keine Einkehrmöglichkeit während der Tour.

Start

Gosau Hintertal (764 m)
Koordinaten:
DG
47.552454, 13.518718
GMS
47°33'08.8"N 13°31'07.4"E
UTM
33T 388551 5267622
w3w 
///flugzeug.standhalten.mauer

Ziel

Gr. Schwarzkogel

Wegbeschreibung

Wir wandern die Rodelbahn bis zu ihrem Ende und auf der nicht mehr gewalzten Forststraße bis vor den Bäraugraben hinauf oder verlassen die Rodelbahn gleich nach der ersten Kurve nach rechts in den markierten Wanderweg 644. Im dichten Wald wird bald die Rodelbahn gequert, ein Hohlweg zieht halblinks durch den Wald zum Forstweg hinauf. Kurz vor dem Bäraugraben zweigen wir rechts in einen Hohlweg ab, der zwei Kehren angestiegen wird. (Folgt man ihm nun weiter nach links, gelangt man eine Steilstufe querend zu einer Abflachung (große Jagdhütte), dann am Almweg zur Vorderen Grubenalm und südwärts über mäßig steile Hänge zur Seekaralm.) Wir queren nicht nach links, sondern bleiben in der steilen Waldmulde, der wir nach oben folgen. Einem sehr steilen Schneisenhang weichen wir im rechten Wald aus und gelangen zur Grubenalmstraße, die wie überqueren. Kurz in eine Senke hinab, dann im schütteren Wald zu den freien Hängen der Seekaralm hinauf. Hinter der Alm steuern wir auf kupierten Hängen den breiten Westrücken des Schwarzkogels an. In mäßiger Steigung folgen wir dem schütter bewaldeten Rücken bis zur freien Kuppe des Hahnriedls. Kurz etwas bergab in eine Karstsenke, dann bieten sich drei Fortsetzungsmöglichkeiten an. 1.) Entweder rechts über einen steilen Rücken auf den Schwalbenkogel hinauf und dahinter mittelsteil hinunter in den Verbindungsrücken zum Gipfel. 2.) In einem Linksbogen kurz steil zum nordseitigen Rücken (Schwalbenkogel Nordgipfel?) hinauf. Über kupierte Hänge in einen Karstkessel hinab und  rechts auf den Verbindungsrücken hinauf (unser Weg!). 3.) Zwischen beiden Gipfeln in den Sattel hinauf und dahinter in wenigen Karststufen in den Kessel hinunter und rechts auf den Verbindungsrücken hinauf. Wir folgen nun dem Rücken ostwärts bis zum Ansatz des steilen, felsdurchsetzten Vorgipfels. Wir steuern rechts zwei große Bäume an und queren hier in die mittelsteile Südflanke. Entweder in kurzen Kehren über den steilen Südwestrücken oder in einer ansteigenden Querung (lawinös?) auf die breite Kuppe des Vorgipfels hinauf. Entlang der Südostkante geht es in den Gipfelsattel hinunter. Dahinter steigen wir am breiten Gipfelhang recht einfach zum höchsten Punkt des Großen Schwarzkogels mit einfachem Holzkreuz hinauf.

Abfahrt (mit den kurzen Gegenanstiegen) entlang des Anstiegs.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Von der Tauernautobahn A10 in Golling abfahren und über Abtenau und Rußbach via Pass Gschütt nach Gosau (oder Abfahrt Hüttau und über St. Martin und Annaberg nach Rußbach...).

Auf der Salzkammergut Straße B145 von Bad Ischl oder Bad Aussee nach Bad Goisern, hier in die B166 abweigen und bis Gosau fahren.

In Gosau südwärts über Mittertal bis Untertal. Zwischen Gasthaus Gamsjäger und Gasthof Gosauschmied beginnt links die Rodelbahn.

Parken

Kleiner Parkplatz am Beginn der Rodelbahn in Gosau Hintertal.

Koordinaten

DG
47.552454, 13.518718
GMS
47°33'08.8"N 13°31'07.4"E
UTM
33T 388551 5267622
w3w 
///flugzeug.standhalten.mauer
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Amap

ÖK50 Blatt 95 oder 3217

AV-Karte Dachstein

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
11,7 km
Dauer
4:00h
Aufstieg
1.150 hm
Abstieg
1.150 hm
Streckentour aussichtsreich Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.