Start Touren Großer Pal 2020-06-21
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Großer Pal 2020-06-21

Bergtour · Nassfeld-Lesachtal-Weissensee
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Wiener Neustadt Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Soldatenfriehof
    / Soldatenfriehof
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Hütte bei Abzweigung vom Forstweg
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Blick zum Valentintörl
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / li. Österreich - re. Italien
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Stellung
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Laufgräben und Stellungen
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Stellung
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Grenzkamm mit Stellungen
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Großer Pal
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / zwei am Gipfel
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Stellungen
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Cra Palgrande mit Gamsspitz
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Kriegsrelikt
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Stellung
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / im Gras ohne Weg
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Grenzstein und Stellungen
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Museum
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Museumsteil
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Bei der Rossbodenabzweigung
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Badewanne mit Trinkwasser
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Gedenktafel
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
  • / Kl. Pal
    Foto: Ernst Köppl, ÖAV Sektion Wiener Neustadt
m 2000 1800 1600 1400 1200 12 10 8 6 4 2 km

Eine Wanderung in zum Teil weglosen Gelände an überwucherten Stellungen des 1. Weltkrieges vorbei.
mittel
12,1 km
6:00 h
760 hm
760 hm

Vom Plöckenhaus auf den großen Pal.

Tag Um 7 Uhr Abfahrt in Wiener Neustadt nach Kötschach zur Privatzimmervermietung Greimel. Danach Fahrt zum Plöckenhaus, wo wir um 12 Uhr weggingen. Inklusive Wegsuche, Schauen und Pausen benötigten wir etwas weniger als 6 Stunden.

Autorentipp

Für Geländekundige verbunden mit einer abenteuerlichen Wegfindung entlang der Staatsgrenze.
outdooractive.com User
Autor
Ernst Köppl
Aktualisierung: 27.06.2020

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1814 m
Tiefster Punkt
1220 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Pass mitnehmen

Weitere Infos und Links

Interessant ist, dass der kleine Pal höher ist als der große Pal. Anhand der noch übrig gebliebenen teils überwucherten Stellungen und Laufgräben ist zu erahnen wie im Ersten Weltkrieg unsinniger Weise Blut vergossen wurde.

Start

Plöckenhaus (1223 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.616132, 12.952727
UTM
33T 343245 5164543

Ziel

Großer Pal

Wegbeschreibung

Zuerst geht es über eine Forststraße oberhalb des Angerbaches den Weg Nummer 436 an einem Soldatenfriedhof vorbei entlang einer schlechten Markierung in einem kurzen Waldstück zu einer Forststraße, die auf österreichischer Seite unter dem Großen Pal vorbeiführt. Laut Track führte es im Gebüsch rechts hinauf zur Grenze anhand eines schmalen Steigleins. Nun dem Grenzverlauf entsprechend auf den Gipfel. Der Grenze entlang geht es zu meist auf italienischer Seite neben Laufgräben aus dem Ersten Weltkrieg mit einigen Abweichungen hinunter zum Rossbodentörl. Das letzte Stück hinunter ist sehr steil, etwas felsig, mit Gebüsch durchwachsen und ohne Steigspuren, also anspruchsvoll. Wir stimmten uns wegen des Gebüsches hinsichtlich der besten Möglichkeiten gefühlsmäßig ab, um möglichst am Grenzverlauf zu bleiben. Kartenunkundige steigen am besten auf die italienische Seite ab und gehen dort den Weg zurück. Die Reste des ersten Weltkrieges sind beim Rossbodentörl museumsartig hergerichtet. Von dort geht es leicht abfallend auf einem Steig zurück zur Forststraße, auf welcher man heraufkam. Ab nun entlang der Forststraße vorbei oberhalb der nahen Heldenfriedhöfe zurück zum Ausgangspunkt.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bahn - Bus - Taxi

Anfahrt

Von Kötschach in Richtung Plöckenpass

Parken

beim Plöckenhaus
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Trekkingschuhe und wegen des Gebüsches lange Hose

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
12,1 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
760 hm
Abstieg
760 hm
Rundtour aussichtsreich kulturell / historisch botanische Highlights Geheimtipp Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.