Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Großer Möseler vom Furtschaglhaus
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Großer Möseler vom Furtschaglhaus

Hochtour · Tux-Finkenberg
Profilbild von You Love Mountains
Verantwortlich für diesen Inhalt
You Love Mountains
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
m 3500 3000 2500 2000 6 5 4 3 2 1 km
Großer Mößeler - Ausgangspunkt: Furtschaglhaus; Über den markierten Weg über die Brücke unter der Hütte und der logischen Linie (markiert) folgend auf die den Grat Richtung Ost-Südost und dann leicht drehend auf Südost zum ehem. Gletscherkar. Ab diesem je nach Schneelage dem Felsrücken folgend oder bereits beim See auf den Gletscher aufsteigen. Unter der großen Spaltenzone queren und auf den kleinen Felsturm am Fuß des Möseler zuhalten (Achtung: Gletscher weißt vermehrt große Längsspalten auf). Nun entweder hinter dem Turm auf den Grat einsteigen oder bei Schnee durch die Rinne etwas weiter rechts und den Steinmännern folgen. Die Rinne spätestens bei einer markant aufgestellten ca. 1m hohen Felsplatte nach rechts verlassen. und zu den Steinmandln queren. Am Grat auf die Wechtensituation achten und deutlich links der nordseitigen Wechten bis zum Gipfel queren. Diesen direkt ansteigen (Achtung: ohne feste Schneeauflage herrscht Schneebrettgefahr bzw. Blankeis (ca. 10Hm). Abstieg über den Aufstiegsweg.
schwer
Strecke 6,9 km
9:00 h
1.339 hm
1.339 hm

Die Route täuscht, ab dem Gletscher ist der Weg nicht mehr markiert und man muss selber suchen. Achtung: Der Gletscher ist spaltig. Man geht rechts des vorderen Felssporns vorbei und wählt dann den Einstieg auf den Felsturm. Wir gehen durch die Rinne - queren bei Steinmännchen nach rechts raus und gehen weiteren nach bis oben am Kamm. Dort rechts vom Abgrund auf der linken Seite halten bis zum Gipfelaufbau.

Den Tourenbericht findest du hier.

Autorentipp

Link: https://www.youlovemountains.com/hochtour-auf-den-grossen-moeseler-zillertaltirol/
Schwierigkeit
II schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Großer Möseler, 3.466 m
Tiefster Punkt
Schlegeisspeicher, 2.248 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Weitere Infos und Links

https://www.youlovemountains.com/hochtour-auf-den-grossen-moeseler-zillertaltirol/

Start

Furtschaglhaus (2.288 m)
Koordinaten:
DG
47.000849, 11.747252
GMS
47°00'03.1"N 11°44'50.1"E
UTM
32T 708852 5208921
w3w 
///abmachung.anfahren.gelegentlich

Ziel

Schlegeisspeicher

Wegbeschreibung

Um 4:00 Uhr früh ist Tagwache und bis alles fertig gepackt und bereit ist, starten wir um 5 Uhr unsere Tour. Der Weg ist mit einem lustigen Männchen mit Schild vor der Hütte markiert und daher leicht zu finden. Dieser geht gleich zu Beginn etwas nach unten und über eine circa 3-4m lange Brücke, die aber nur aus einem Brett, ohne Geländer, besteht. Ungefähr 2 Meter darunter fließt ein reißender Bach – hier am besten kurz zusammenreißen, auf die Füße achten und drüber gehen. Wer diese Stelle nicht schafft, sollte diese Tour ohnehin nicht wagen.

Der Weg führt schön markiert und mäßig steil auf den gegenüberliegenden Kamm und auf diesem hinauf Richtung Gletscher. Vor dem Gletscher auf dem Steinfeld kann noch recht viel Schnee liegen, was die Wegfindung etwas erschwert, aber hier einfach nur gut schauen (markierte Punkte und Steinmännchen). Wir gehen den Weg bis zum Gletscher und seilen an (Achtung – Gletscherspalten!). Es geht direkt steil hinauf bis zu einem Felsblock, den man auf der rechten Seite umgeht und sich dann einen Einstieg in die Felsen sucht.

Aufgrund des Neuschnees wählen wir die schneegefüllte Rinne auf der rechten Seite, wenn kein Schnee liegt, kann es aber durchaus besser sein gleich direkt auf die Felsen zu gehen, da die Rinne sehr steil ist. Die Steilheit der Rinne und der viele Schnee fordern viel Kraft, aber es geht gut aufwärts (Achtung auf Steinschlag bei warmen Wetter – hier auch besser auf die Felsen ausqueren). Auf Steinmännchen auf der rechten Seite achten, man muss dann aus der Rinne ausqueren.

Wir folgen den Steinmännchen weiter über den letzten steilen Felsabschnitt bis zum (zumindest bei unseren Bedingungen) schneebedeckten Kamm. Dieser ist nun weniger steil und wir erreichen nach kurzer Zeit die letzte Schwierigkeit – den Gipfelaufschwung. Aber auch dieser wird gemeistert und wir stehen am Gipfel des Großen Möseler!

Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg (wer sich traut und genug Schnee hat kann die Rinne hinunterrutschen) bis zum Furtschaglhaus und weiter bis zum Parkplatz beim Schlegeisspeicher.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Parken

Kostenloser Parkplatz beim Schlegeisspeicher (12 Euro Gebühr für die Mautstraße).

Koordinaten

DG
47.000849, 11.747252
GMS
47°00'03.1"N 11°44'50.1"E
UTM
32T 708852 5208921
w3w 
///abmachung.anfahren.gelegentlich
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
II schwer
Strecke
6,9 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
1.339 hm
Abstieg
1.339 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.