Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Großer Knallstein
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Großer Knallstein

Wanderung · Schladming-Dachstein
Profilbild von Markus Pufler
Verantwortlich für diesen Inhalt
Markus Pufler 
  • Abmarsch um 8:25 in St. Nikolai
    / Abmarsch um 8:25 in St. Nikolai
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Laut Wegweiser am Steg über den Bräualmbach haben wir 5 Stunden bis zum Gipfel.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Zu Beginn geht es eben oder in leichter Steigung taleinwärts.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Nach etwa 2 Kilometern leitet uns ein Hinweisschild rechts in den Wald hinauf. Obwohl bereits eine halbe Stunde vergangen ist, haben wir laut Wegweiser noch immer 5 Stunden auf den Großen Knallstein.😂
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Anfangs durch einen Hohlweg...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ... treffen wir wieder auf den bergwärts führende Forstweg.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Nur einige Meter, dann lässt uns ein Schild wieder in den Wald eintauchen.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Bei der nächsten Querung der Forststraße sehen wir zum ersten Mal unseren heutigen Gipfel.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Am Wegesrand blüht durchaus häufig das Knabenkraut, eine Orchideenart.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Wir steigen weiter durch den Wald, zwischen den Bäumen ist immer wieder der Große Knallstein zu sehen.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Nach 1 ½ Stunden ist die unbewirtschaftete Kaltherberghütte erreicht. Da es schon angenehm warm ist, wird die Hose abgezippt.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Erfreulicherweise sind im Brunnen, wie in diversen Tourbeschreibungen versprochen, Bier und Radler eingekühlt. Beim Rückweg werden wir das Angebot in Anspruch nehmen.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Von der Hütte geht es zuerst über sumpfiges Almgelände, dann in den Wald, wo in steilen Serpentinen rasch an Höhe gewonnen wird.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / 150 Höhenmeter weiter oben führt der Weg durch Latschen in leichtem Bergauf in den Kessel des unteren Klaftersees hinein.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Bald überqueren wir den Ablauf eines Sees, können diesen aber noch nirgends ausmachen.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Wenige Schritte weiter gibt das Latschengestrüpp den Blick auf den See frei. Hoch darüber erhebt sich der 2.599 m hohe König des Sölktales.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Den See umwandern wir links und kommen zum nächsten Aufschwung, ...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ... der immer steiler werdend zum oberen Klaftersee führt.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Ein Frosch am Knallstein? Kann dann eigentlich nur ein Knallfrosch sein.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Die Kaltherberghütte haben wir schon tief unter uns gelassen.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Weiter über felsiges Terrain ...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ... und über Schneefelder. Irgendwo links sollten der Ahornsee und der Weißensee sein. Aber wie der Obere Klaftersee verstecken sich auch diese beiden in einer kleinen Senke.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Nun erblicken wir das erste Mal den etwas abseits des Weges liegenden Weißensee, ...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ... den Ahornsee...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ...und die beiden Klafterseen. Rechts das Deneck, das wir im Sommer 2009 bestiegen.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Es wird zunehmend steiler ...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ... und die Luft dünner.😉
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Unter uns der Weißensee ...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ... und schon in greifbarer Nähe das Gipfelkreuz.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Vom Vorgipfel geht es in leichter Steigung weiter, ...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ... bevor uns ein letzter kurzer Aufschwung fast auf Gipfelhöhe bringt.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Um 13 Uhr stehen wir nach 4 ½ Stunden, 1500 Höhenmetern und 8 Kilometer vom Start in Sankt Nikolai entfernt am Gipfel.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Mitte hinten der Hochgolling und rechts die Hochwildstelle.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Die Gipfeljause halten wir etwas abseits im weichen grasigen Gelände mit traumhaftem Blick auf den Weißensee und auf die Berge des Naturparkes Sölktal.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Nach einer Stunde brechen wir zum Abstieg auf.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Vorbei an blühenden Almrauschmatten
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ... und rauschenden Wasserfällen.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Kurz vor der letzten Steilstufe, die zum Almgelände vor der Kaltherberghütte führt.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Um 16 Uhr treffen wir bei der Hütte ein, wo wir uns nun das Angebot von gut gekühltem Bier nicht entgehen lassen. Pro Getränk sind € 2,50 in eine Kasse, die an der Hüttentür angebracht ist, einzuwerfen.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Nach einer halben Stunde brechen wir zu den letzten 500 Höhenmetern auf. Zuerst über ein Almsträßchen, ...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / ... dann über den Wanderweg durch den Wald, der bald auf die Forststraße trifft.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Nun folgen wir der Forststraße, auf der es zwar um einiges weiter, dafür aber weitaus Knie schonender ist.
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / Um 17:20 nach 9 Stunden erreichen wir Sankt Nikolai, ...
    Foto: Markus Pufler, Community
  • / wo wir im Gasthof Gamsjäger mit einem Bier die wunderschöne einsame lange Wanderung abschließen.
    Foto: Markus Pufler, Community
m 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km
Wunderbare Wanderung in  unberührter Natur fern vom Massentourismus auf den König des Sölktales. Keine ausgesetzten Stellen, traumhafte Fernblicke, durch die Länge aber durchaus anspruchsvoll.
schwer
Strecke 15,9 km
9:00 h
1.487 hm
1.487 hm
2.596 hm
1.122 hm
Vom Parkplatz über den Bräualmbach, dann auf dem Forstweg Richtung Kaltherbergalm, rechts in den Wald auf den Wanderweg abzweigen, dann abwechselnd Forstweg - Wanderweg bis zur Kaltherbergalm. Ab dort über den Almboden bis zum Wald und steil bis vor  den Unteren Klaftersee. Dann der nächste steile Aufschwung bis zum  Oberen Klaftersee. Ab hier über Schrofengelände  und Felsen  in steilen Serpentinen zum Vorgipfel. Ab diesem zuerst in leichter Steigung, bevor vor es vor dem Gipfel nochmals kurz steiler wird. Abstieg wie Aufstieg.
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2.596 m
Tiefster Punkt
1.122 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start

Koordinaten:
DD
47.319056, 14.048358
GMS
47°19'08.6"N 14°02'54.1"E
UTM
33T 428082 5241059
w3w 
///bilden.müde.empfindlicher

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
47.319056, 14.048358
GMS
47°19'08.6"N 14°02'54.1"E
UTM
33T 428082 5241059
w3w 
///bilden.müde.empfindlicher
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Grundausrüstung für Wanderungen

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
15,9 km
Dauer
9:00 h
Aufstieg
1.487 hm
Abstieg
1.487 hm
Höchster Punkt
2.596 hm
Tiefster Punkt
1.122 hm
Hin und zurück aussichtsreich geologische Highlights botanische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.