Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Großer Grießstein aus dem Triebental
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour

Großer Grießstein aus dem Triebental

Bergtour · Murtal
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Alpenverein Gebirgsverein Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Herbst bei der Triebener Hütte
    / Herbst bei der Triebener Hütte
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Herbst bei der Triebener Hütte
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Triebener Törl zur Triebener Hütte
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Herbst am Triebener Törl
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfelkreuz am Großen Grießstein
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Gipfelkreuz am Großen Grießstein
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Großen Grießstein zu Sonntagskogel und Geierkogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Großen Grießstein zum Sonntagskogel
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Blick vom Großen Grießstein zu Kalbling, Sparafeld und Admonter Reichenstein (v.l.n.r.)
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Teleblick vom Großen Grießstein zur Spitzmauer im Toten Gebirge
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Teleblick vom Großen Grießstein zum Ebenstein
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Teleblick vom Großen Grießstein zu den Karawanken
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Panoramablick am Gipfel des Großen Grießsteins
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Abstiegsroute ins Kar der Rauchaufalm
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • /
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
  • / Schopftintlinge in der Wiese beim Gut Seyfried
    Foto: Wolfgang Drexler, ÖAV Alpenverein Gebirgsverein
m 2500 2000 1500 1000 14 12 10 8 6 4 2 km Großer Grießstein 2337 m

Die Überschreitung des Großen Grießsteins aus dem Triebental ist lohnend und technisch nicht besonders schwierig, Gipfelauf- und -abstieg sind allerdings recht steil.

schwer
14,5 km
8:00 h
1217 hm
1217 hm

Der hier beschriebene Aufstieg ist durchgehend markiert. Zunächst geht es auf einem gemütlichen Wanderweg vorbei an der Triebenerhütte auf das Treibenertörl. Dann folgt eine lange Querung durch Blockgelände, bei der man kaum an Höhe gewinnt, um eine Abbruchkante zu erreichen, die sich an der Nordseite des Grießsteins hinauf zieht. Durch felsiges Gelände geht es hier steil, aber technisch nicht schwierig bis zum Gipfel hoch.

Der Abstieg verläuft durchgehend ohne Markierung, ist aber nicht schwer zu finden. Zunächst geht es an der Südseite des Gipfels ebenso steil wie im Norden, aber wesentlich weniger felsig, hinunter auf den Sattel zwischen dem Großen und dem Kleinen Grießstein. Man folgt dabei einem deutlich sichtbaren Steig und muss mehrere Felspassagen umgehen. Der weitere Abstieg ins Kar der Rauchaufalm folgt alten Pfadspuren und weiter unten auch Kuhsteigen. Im Kar ist ein wenig Orientierungssinn erforderlich, um sich nicht in den dichten Latschen zu verlaufen. Unten trifft man dann auf eine breite, relativ neue Forststraße und kann ab dort den weiteren Abstieg nicht mehr verfehlen.

Autorentipp

Man kann diese Tour um einen Besuch beim Eberlsee erweitern, der im Sommer für willkommene Abkühlung sorgt.

Profilbild von Wolfgang Drexler
Autor
Wolfgang Drexler
Aktualisierung: 30.10.2019
Schwierigkeit
schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2335 m
Tiefster Punkt
1118 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich. Für den Abstieg braucht man auch ein wenig Orientierungsvermögen.

Weitere Infos und Links

Geierkogel und Sonntagskogel aus dem Triebental Gamskogel - Krugsee

Start

Triebental, Gut Seyfried (1118 m)
Koordinaten:
DG
47.417214, 14.542991
GMS
47°25'02.0"N 14°32'34.8"E
UTM
33T 465527 5251630
w3w 
///aufnahme.fach.streben

Ziel

Triebental, Gut Seyfried

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz beim Gut Seyfried aus steigt man entlang der Markierung nach Westen in Richtung Triebenertörl (gelbe Hinweistafel) auf.

Am Triebenertörl folgt man der Tafel „Großer Grießstein“ nach links. Der markierte Pfad führt durch die Nordwest-Flanke und dann über einen Grat felsig und steil auf den Gipfel.

Vom Gipfel aus geht man am Grat entlang etwas ausgesetzt nach Südosten weiter. Man erreicht einen kleinen Vorgipfel und steigt von dort auf einem deutlichen Pfad der Abbruchkante entlang nach rechts unten ab. Mehrere felsige Passagen im unteren Abschnitt vor dem Sattel werden jeweils rechts umgangen. Vom tiefsten Punkt des Sattels aus führt ein deutlicher Pfad schräg nach links unten. Diesem Steig folgt man, bald in Kehren, bergab. Wo es flacher wird, verliert sich die Pfadspur und man folgt dem Karverlauf auf einer Wiese talauswärts. Beim Übergang in die nächsttiefere Karebene überquert man eine Wasserrinne nach rechts und folgt einer Steigspur, die schräg nach unten in die Latschen führt. Man erreicht den Karboden mit einem kleinen Tauernwasserl, an dem man direkt vorbeigeht. Hier beginnt ein deutlicher Steig, der talauswärts in die Latschen führt und bald nach rechts biegt. Man folgt diesem Pfad und erreicht nach einem Latschendurchstieg links unten das Ende einer Traktorspur, der man nach rechts folgt. Nach einem Linksbogen gelangt man auf eine große Weidefläche, wo man sich links hält und nach wenigen Metern wieder nach links in die Latschen abbiegt, wo ein alter, von Latschen stark zugewachsener Pfad die Weide verlässt. Bald wird der Steig deutlicher und erreicht von oben die Baumgrenze. Hinter einem Brunntrog durchquert man eine sumpfige Wiese und hält sich eher links, um den Pfad auf der anderen Seite wieder aufzunehmen. Flach bergab geht es anschließend weiter bis zu einer breiten Forststraße. Man folgt dieser Forststraße nach links und über eine Doppelkehre hinweg bergab. Bei einer nachfolgenden Rechtskehre kann man sie abkürzen und gerade nach unten in den lichten Lärchenwald absteigen. Bald trifft man dort auf einen alten Steig, der schräg nach unten in den Wald führt und folgt diesem bergab, bis er bei einem riesigen Schotterhaufen einen Fahrweg erreicht, wo man sich rechts hält, um bei der nachfolgenden Weggabelung einem weiteren Forstweg nach links zu folgen. Eine Doppelkehre weiter unten kann man weglos in gerader Linie durch den Wald abkürzen, das Gelände ist allerdings nicht besonders angenehm – ansonsten folgt man einfach der Forststraße. Bei der nächsten Weggabelung zweigt die Markierung in Richtung Eberlsee ab. Man folgt hier dem rechten Fahrweg bergab bis zur Triebentalstraße und wandert auf ihr nach links zum Ausgangspunkt zurück.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Keine Anbindung

Anfahrt

A9 Abfahrt Trieben, weiter auf der B114 in Richtung Hohentauern bis zum Gasthof „Brodjäger“, Abzweigung gegenüber nach links ins Triebental und vorbei am Gasthof Braun; beim Gut Seyfried gleich nach der Brücke über den Triebenbach befindet sich links an der Straße ein beschilderter Parkplatz.

Parken

Beschilderter Parkplatz an der Straße beim Gut Seyfried.

Koordinaten

DG
47.417214, 14.542991
GMS
47°25'02.0"N 14°32'34.8"E
UTM
33T 465527 5251630
w3w 
///aufnahme.fach.streben
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

In jeden Rucksack gehören: Regen-, Kälte- Sonnenschutz, Erste-Hilfe-Paket, ausreichend Flüssigkeit und eine Wanderkarte der Region.


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
14,5 km
Dauer
8:00h
Aufstieg
1217 hm
Abstieg
1217 hm
Rundtour aussichtsreich Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.