Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Großer Daumen Nordwestgrat
Tour hierher planen Tour kopieren
Bergtour Top

Großer Daumen Nordwestgrat

· 3 Bewertungen · Bergtour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Zu Beginn der Tour führt unser Weg über Bergwiesen
    / Zu Beginn der Tour führt unser Weg über Bergwiesen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Mitterhaus Alpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Mittlere Haseneck Alpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick zum Großen Daumen - rechts der Nordwestgrat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf den Entschenkopf (links) und den Schnippenkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Die Obere Haseneck Alpe
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Nordwestgrat des Großen Daumens
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blick auf die Rotspitze und die Heubatspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gedenkkreuz für einen verunglückten Bergsteiger
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ausblick vom "Auf dem Falken"; rechts: Rotspitze und Heubatspitze
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Nordwestgrat des Großen Daumens
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Blühende Almwiese
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Der Gipfel ist fast erreicht
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Das Massiv des Großen Daumens – vom Rauhhorn aus aufgenommen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Großer (rechts) und Kleiner (links) Daumen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gipfelkreuz des Großen Daumens
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Auf dem Gipfel des Großen Daumens
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Ausblick vom Großen Daumen auf das Nebelhorn, den Westlichen und Östlichen Wengenkopf
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Gratweg hinüber zum Kleinen Daumen
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Rückblick auf den Nordwestgrat
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
  • / Wollgras auf der Hochebene unterhalb des Daumen-Massivs
    Foto: Hartmut Wimmer, Outdooractive Redaktion
m 2500 2000 1500 1000 500 22 20 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km Obere Haseneck-Alpe Obere Haseneck-Alpe Auf dem Falken Sennalpe Mitterhaus Sennalpe Mitterhaus Café Horn Café Horn Café Horn
Schöne, wenig begangene Bergtour abseits des markierten Weges mit Gratanstieg und Klettereinlagen
schwer
22,2 km
10:00 h
1.661 hm
1.661 hm
Von Süden aus ist der Große Daumen ein beliebter Wandergipfel und wird als Teil des Hindelanger Klettersteigs viel begangen. Nach Norden hin fällt er jedoch steil ab, was geübte Bergsteiger freut. Der markierte Weg von Nordosten aus zum Gipfel dient uns bei dieser Tour als Rückweg, denn hinauf geht es über den Nordwestgrat. Die letzte steile Felswand vor dem Gipfel ist dabei eine besondere Herausforderung, kann aber auch umgangen werden. Vom Gipfel bietet sich bei guter Sicht ein atemberaubender Rundumblick ins Alpenvorland im Norden und bis in die Zentralalpen im Süden.

Autorentipp

Bis zum Mitterhaus auf Asphaltstraße kann man mit dem Fahrrad fahren und auf dem Rückweg noch eine gemütliche Abfahrt mitnehmen.
Profilbild von Hartmut Wimmer
Autor
Hartmut Wimmer 
Aktualisierung: 21.04.2020
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Großer Daumen, 2.280 m
Tiefster Punkt
Parkplatz Gruebplätzle, 808 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Einkehrmöglichkeit

Sennalpe Mitterhaus

Start

Grüebplätzle-Parkplatz in Bad Oberdorf (808 m)
Koordinaten:
DG
47.496737, 10.386860
GMS
47°29'48.3"N 10°23'12.7"E
UTM
32T 604454 5261299
w3w 
///nachbau.geschulte.lehm

Ziel

Grüebplätzle-Parkplatz in Bad Oberdorf

Wegbeschreibung

Vom Parkplatz Grüebplätzle in Bad Oberdorf aus geht es über die Ostrach nach Süden. Ein paar Meter nach links folgen wir der Asphaltstraße, dann biegen rechts auf einen Waldweg ein. Kurz vor dem Café Horn finden wir die Straße wieder und teilen sie mit den Radfahrern bis zum Mitterhaus.

Etwa 700 m nach der Alpe zweigt links ein Wanderweg ab. Hier folgen wir der Beschilderung zuerst durch den steilen Wald, dann über große Alpweiden hinauf. Vorbei an der Unteren und Mittleren kommen wir zur Oberen Haseneck Alpe, die auf 1690 m liegt. Hier verlassen wir den Wanderweg nach rechts und steigen den grasbedeckten Hang hinauf zum Einstieg des Grates, dem Falken. Wir halten uns so weit es geht an den Verlauf des felsigen Grats, die Kletterschwierigkeit geht hier nur an wenigen Stellen bis zum II. Grad. Erst kurz vor dem Gipfel verliert sich der Grat und die steile Gipfelwand (III. Grad) liegt uns bevor, die wir vorsichtig erklettern. Hier ist Erfahrung und Trittsicherheit wichtig. Wer möchte, kann am Gratende auch rechts auf die einfacher zu steigende Westflanke ausweichen.

Nach einer Rast auf dem Gipfel des Großen Daumens (2280 m) mit Panoramablick auf die umliegenden Gipfel und den malerischen Engeratsgundsee geht es wieder bergab, diesmal auf der markierten Route nach Nordosten. Hier führt ein Pfad zunächst den Grat entlang, dann steigen wir steil hinunter in die Daumenscharte. Links geht es in Serpentinen den Hang hinunter und wieder zur Oberen Hasenegg-Alpe. Auf schon bekannter Strecke wandern wir zurück zum Mitterhaus und von dort nach Bad Oberdorf.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Zug nach Sonthofen, von dort mit dem Bus nach Bad Hindelang, dann mit dem Bus nach Bad Oberdorf

Anfahrt

Auf der B19 nach Sonthofen, dort links ab nach Bad Hindelang. Am Kreisverkehr die erste Ausfahrt in Richtung Hinterstein bis zum Parkplatz Grüebplätzle

Parken

Mittelgroßer kostenpflichtiger Parkplatz

Koordinaten

DG
47.496737, 10.386860
GMS
47°29'48.3"N 10°23'12.7"E
UTM
32T 604454 5261299
w3w 
///nachbau.geschulte.lehm
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Festes Schuhwerk, evtl. Kletterausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(3)
Malte Beck
15.07.2020 · Community
Tolle Gratkraxelei im II Grad. Den Weg durch das Tal kann man auch ohne Probleme relativ zügig laufen. Der Grat selbst ist an vielen Stellen sehr luftig und ausgesetzt. Der Fels ist dafür aber sehr griffig und nur selten brüchig. Etwa in der Mitte taten wir uns bei dem Aufschwung auf ein schmales Band schwer, da sich die Stelle aufgrund der fehlenden Griffe und Tritte eher nach bouldern anfühlte als nach klettern (eher III als II Grad). Ansonsten sehr schöne und absolut machbare Tour.
mehr zeigen
Gemacht am 12.07.2020
Svetlana Richter
24.11.2019 · Community
Eine der schönsten Touren, die ich in diesem Sommer erlebt habe!
mehr zeigen
Gemacht am 18.08.2019
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
Foto: Svetlana Richter, Community
monti 85 
31.08.2019 · Community
Ein Helm sollte unbedingt zur Ausrüstung gehören! Die Beschreibung stellt meines Erachtens nach den Nordwestgrat etwas zu einfach dar. Im Vergleich zu anderen Touren mit IIer-Stellen empfinde ich 2 bis 3 Stellen am Grat im oberen IIer-Bereich. Die Stelle mit dem 2-Meter-Wändchen, das dann über ein schmales Band verlassen wird, ist für mich mindestens II+, eher sogar eine III-. An ein paar Stellen darf zudem absolut kein Fehler passieren. Definitiv muss man für die Begehung den II. Grad (und auch II+) sicher seilfrei beherrschen und sollte natürlich auch kein Problem mit wiederkehrenden ausgesetzten Passagen haben. Dann ist die Tour mitsamt der lohnenden Abstiegsvarianten wirklich etwas Besonderes - zumindest für Nicht-Kletterer.
mehr zeigen
Gemacht am 31.08.2019

Fotos von anderen

+ 12

Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
22,2 km
Dauer
10:00h
Aufstieg
1.661 hm
Abstieg
1.661 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.