Start Touren Große Zinne über Südostwand (Normalweg)
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Alpinklettern

Große Zinne über Südostwand (Normalweg)

Alpinklettern · Dolomiti d'Ampezzo, Dolomiti Bellunesi
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
You Love Mountains
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
  • /
    Foto: You Love Mountains, Community
m 3200 3000 2800 2600 2400 2200 4 3 2 1 km

Ein Klassiker in den Dolomiten! Eine wunderschöne Tour in leichter, alpiner Kletterei und festem Fels. Der Andrang ist hier recht groß, daher früh dran sein, oder die Tour mal unter der Woche planen. Die Schwierigkeiten sollten seilfrei oder am laufenden Seil geklettert werden können.
mittel
4,6 km
6:00 h
701 hm
696 hm

Die vollständige Tourenbeschreibung findest du hier >>

Große Zinne über Südostwand (Normalweg)

Ausgangspunkt Parkplatz Rifugio Auronzo. Über den Weg Richtung Lavaredo-Hütte bis vor der Kapelle ein Steig zwischen der Scharte Große Zinne / Kleine Zinne (östliche Zinne) abzweigt. Diesem folgend bis die Rinne auf wenige Meter verengt (Helm/Ausrüstung anlegen) und ca. 5m nach dem steilen Kamin über gestuftes Gelände aufsteigen. Danach dem Kamin folgend entweder im Kamin oder leicht links (teilweise Abseilhaken zur Sicherung) bis zur Scharte und über diese ca. 5m absteigen, danach rechts weiter aufsteigen. Ab hier gibt es immer wieder Abseilhaken zur Standplatzsicherung (bei Bedarf). Von einer ersten Plattform weiter zur Scharte zwischen 2 Felstürmen, danach in eine Schuttrinne queren und dieser ca. 30m bis zu einer glatten Platte folgen, danach rechts über gestuftes Gelände aufsteigen. Es folgt eine Rinne/Kamin danach wieder Gehgelände.

Nun die Schlüsselseillängen: Zuerst links des großen Risses soweit gut möglich aufsteigen, danach relativ nahe rechts dem Riss, bis man zu einem versteckten Kamin kommt (rechte Seite). Diesen Kamin (Schlüsselstelle; IV; meist rutschig) hoch und zum Stand darüber. Nun über gestufte Platten zum Ringband und ca. 80m Richtung westen absteigend dem Band folgen. Bei Steinmännern und abgespeckte Fels aufsteigen und dem poliertem Fels/Steigspuren bzw. Steinmännern zum Gipfel folgen. Für den Abstieg kann je nach Sicherheitsempfinden abgeklettert oder nahezu durchgehend abgeseilt werden.

Autorentipp

https://www.youlovemountains.com/grosse-zinne-italien-ueber-suedostwand-normalweg-iv/

Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2984 m
Tiefster Punkt
2292 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW
Standplätze
mit Umlenkungen zum Abseilen, mit Bohrhaken
Zwischensicherung
mobile Sicherungsmittel
Seillänge
1 x 55 m
Anzahl Expressschlingen
5

Weitere Infos und Links

https://www.youlovemountains.com/grosse-zinne-italien-ueber-suedostwand-normalweg-iv/

Start

Rifugio Auronzo (2295 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.612326, 12.293715
UTM
33T 292773 5165642

Ziel

Rifugio Auronzo

Wegbeschreibung

Die vollständige Tourenbeschreibung findest du hier >>

Vom Parkplatz beim Rifugio Auronzo folgt man den Weg Richtung Lavaredo Hütte bis vor der kleinen Kapelle ein Steig nach links hinauf abzweigt. Dieser Steig führt in eine Rinne zwischen der Großen Zinne und der Kleinen Zinne (östliche Zinne). In der Rinne geht man hinauf bis sich diese auf wenige Meter verengt (hier unbedingt Helm und am besten auch gleich Ausrüstung anlegen). Dann folgt man am besten den gut vorhandenen Steigspuren bis auf der linken Seite eine sehr leicht zu kletternde Rampe erkennbar wird.

Man steigt über das leichte, gestufte Gelände auf bis dieses in einen Kamin mündet. Ab hier quert man bisweilen nach links hinaus und wieder nach rechts in den Kamin hinein, je nach Schwierigkeit. Es sind teilweise Haken zur Sicherung vorhanden, aber wer hier schon Probleme mit dem Gelände hat, sollte besser umkehren. Man geht im/neben dem Kamin weiter bis man zu einer engen Scharte mit einem markanten Abseilring kommt. Hier steigt man circa 5m ab und danach wieder rechts die Wand hinauf. Man kommt auf eine kleine Plattform und sollte immer wieder Abseilhaken sehen. Diese kann man bei Bedarf auch immer zur Standplatzsicherung verwenden. Nach der Plattform geht man weiter bis zu Scharte zwischen zwei Felstürmen, hier wendet man sich nach links querend und geht eine markante Schuttrinne so weit hinauf (ca. 30m) bis man zu einer markanten Platte kommt. Hier wendet man sich wieder nach rechts der Wand zu und steigt über gestuftes Gelände weiter auf. Es folgt eine Rinne, bzw. ein Kamin und danach wieder etwas Gehgelände.

Nun folgen die Schlüsselseillängen: Zuerst links (!) des großen Risses soweit gut möglich aufsteigen, erst danach queren und relativ nahe auf der rechten Seite dieses Risses klettern, bis man zu einem versteckten Kamin kommt (rechte Seite). Dieser Kamin ist die Schlüsselstelle (-IV) und meist recht feucht und rutschig. Diesen direkt mittendrin hochklettern und zum gemütlichen Stand darüber.

Nun über gestufte Platten zum Ringband und ca. 80m nach links (Westen) gehen und absteigend den Steigspuren am Band folgen bis diese enden. Bei Steinmännern und abgespeckten Felsen aufsteigen und dem poliertem Fels und den Steigspuren bzw. Steinmännern zum Gipfel folgen. Sieht man keine abgenutzten Felsspuren ist man definitiv falsch.

Für den Abstieg kann je nach Sicherheitsempfinden abgeklettert oder nahezu durchgehend abgeseilt werden.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
4,6 km
Dauer
6:00h
Aufstieg
701 hm
Abstieg
696 hm
aussichtsreich Gipfel-Tour

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.