Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Gröbner Hals - aufs Skihörndl
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour Top

Gröbner Hals - aufs Skihörndl

· 2 Bewertungen · Skitour · Karwendel
Verantwortlich für diesen Inhalt
alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Im Anstieg zum Gröbner Hals; rechts der Rether Kopf
    / Im Anstieg zum Gröbner Hals; rechts der Rether Kopf
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Herrliches Skigelände und bizarre Ausblicke erwarten den Tourengeher am Gröbner Hals.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Die Gröbenalm im Winterschlaf
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Verhältnisse, wie wir sie mögen ...
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Ein Blick aus der Nachbarschaft (vom Rether Kopf) auf die Skihänge am Gröbner Hals
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Unmittelbar aus dem Gröbner Hals steigt die Sonntagsspitze (Zunderspitze) an.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Studium des Karwendelgebirges vom Gröbner Hals aus (Östliche Karwendelspitze und Vogelkarspitze)
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Panoramblick vom Skihörndl auf Rether Joch und Rether Kopf
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Mit der Panoramakamera schauen wir aus dem Gröbner Hals ins Karwendelgebirge.
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
  • / Noch ein Panoramablick vom Gipfel: Über die Gröbenalm zu Guffert, Unnütz und Zunderspitze
    Foto: Siegfried Garnweidner, alpenvereinaktiv.com
m 2000 1800 1600 1400 1200 1000 800 10 8 6 4 2 km
Bei vernünftiger Routenwahl sind normalerweise keine Schwierigkeiten zu erwarten. Bei ungünstigen Bedingungen kann allerdings die Querung des Bachs bei der Hochstegenalm etwas ungemütlich werden.
leicht
11,7 km
3:00 h
820 hm
820 hm
Nicht sehr anspruchsvolle, beliebte und weitgehend schneesichere Skitour für (fast) jedes Wetter.

Autorentipp

Bei allerbesten Bedingungen kann man vom Skihörndl nach Norden in den Südhang unter dem Rether Kopf einbiegen und enorm steil (und lawinengefährlich) zur Wechte zwischen Rether Kopf und Rether Joch ansteigen. Vom Sattel entweder links zum Rether Joch, 1926 m oder nach rechts zum Rether Kopf (ebenfalls 1926 m) hinauf.

Dieser Exkurs bleibt Kennern und Könnern vorbehalten.

Profilbild von Siegfried Garnweidner
Autor
Siegfried Garnweidner
Aktualisierung: 07.09.2015
Schwierigkeit
leicht
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Skihörndl (Gröbner Hals), 1.700 m
Tiefster Punkt
Unterautal, 945 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Die Tour ist weitgehend so gut wie lawinensicher. In unmittelbarer Nähe der Gröbenalm gibt es allerdings ein paar schmale, aber zu beachtende Lawinenrinnen. Auch in den obersten Hängen der schattseitigen Abfahrt vom Gröbner Hals kann bei unsicheren Verhältnissen der Schnee abrutschen.

Start

Achenkirch, Parkplatz am Eingang ins Unterautal, 945 m (945 m)
Koordinaten:
DG
47.514582, 11.696234
GMS
47°30'52.5"N 11°41'46.4"E
UTM
32T 703000 5265873
w3w 
///kurzzeitig.anmeldete.comicfigur

Ziel

Achenkirch, Parkplatz am Eingang ins Unterautal, 945 m

Wegbeschreibung

Zuerst einmal schiebt man neben dem Unteraubach und der Loipe ziemlich flach das Unterautal bis zum Wendeplatz auf 1018 m Höhe. Von dort dem Fahrweg bis zum Weiderost oberhalb der Hochstegenalm folgen. Bei der Verzweigung geradeaus weiter, auf der Höhe von rund 1300 m nach rechts in einen freien Hang einbiegen und am Regenmesser vorbei. Durch eine breite Waldschneise bis in die flachen Hänge der Gröbenalm. Geradeaus talein und die Abzweigung nach rechts (ginge Richtung Rether Kopf) ignorieren. Unmittelbar vor den Almgebäuden eine Lawinenrinne queren und etwas steiler in den Einschnitt zwischen Rether Kopf und dem Skihörndl hinein. Die letzten Meter etwas steiler, aber immer noch leicht zum höchsten Punkt hinauf.

 Die Abfahrt verläuft entweder entlang der Aufstiegsroute (was sich kaum lohnt) oder auf einer der Varianten: Vom Gipfelchen den Gröbner Hals hinunter (meist schlechter Schnee) und an geeigneter Stelle links abzweigen. Dann durch schattseitige Pulverschneehänge bis etwa zur Höhe der Gröbenalm flott hinunter und links haltend zur Gröbenalm ein wenig aufwärts schieben. Anschließend auf der Aufstiegsroute bis zum Fahrweg hinunter. Nun entweder kurz rechts und durch eine breite, relativ steile Waldlichtung hinab, bei Verengung rechts auf breitem Weg weiter, gleich darauf links und über (oder durch) den Bach zur Hochstegenalm. Von der Alm auf einem Fahrweg etwas abwärts, dann ein paar Meter zur Aufstiegsroute hinauf. Auf ihr zum Ausgangspunkt zurück.

Man kann auch beim Fahrweg unter dem Regenmesser links abzweigen und rund 200 m weit dem Fahrweg folgen, um dann rechts in den Wald abzubiegen. Kurz durch sehr dichten Wald und dann flott durch eine steile Lichtung zu einer Jagdhütte hinunter. Unmittelbar vor ihr rechts, über den Bach und zur oben geschilderten Abfahrtsvariante.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Bergsteigerbus ab Lenggries

Anfahrt

Vom Tegernsee auf der B 307 (Achenpassstraße) oder von Bad Tölz - Lenggries entlang dem Sylvensteinsee zur Grenze und der Österreichischen B 181 bis zum Skizentrum Christlum folgen.

Parken

am Ausgangspunkt

Koordinaten

DG
47.514582, 11.696234
GMS
47°30'52.5"N 11°41'46.4"E
UTM
32T 703000 5265873
w3w 
///kurzzeitig.anmeldete.comicfigur
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte 1:25000, Blatt BY 14 Mangfallgebirge Süd, Guffert, Unnütz, Juifen

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitourenausrüstung

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,5
(2)
ingo t
24.03.2018 · Community
Landschaftlich top, Abfahrt bei Pulver auch nett (wenn auch eher flach), was aber nervt ist der lang gezogene (flache) Zustieg durch den Wald, den man dann auch wieder abfährt. Bin die Tour 2x gegangen, das war‘s nun aber. Besser: Hochplatte bzw Juifen, beide aber deutlich schwieriger.
mehr zeigen
panorama
Foto: ingo t, Community
Ende März wirds schmal
Foto: ingo t, Community
tolle Schneeformen
Foto: ingo t, Community
Benedikt Treml 
01.02.2017 · Community
Gemütliche Schitour, die man bei nahezu allen Verhältnissen machen kann.
mehr zeigen
Gemacht am 01.02.2017
Bei der Gröbneralm (mit dem Wegweise zur Steinölbrennerei auf der anderen Seite vom Halsl)
Foto: Benedikt Treml, Community

Fotos von anderen

panorama
Ende März wirds schmal
tolle Schneeformen
Bei der Gröbneralm (mit dem Wegweise zur Steinölbrennerei auf der anderen Seite vom Halsl)

Bewertung
Schwierigkeit
leicht
Strecke
11,7 km
Dauer
3:00h
Aufstieg
820 hm
Abstieg
820 hm
familienfreundlich Gipfel-Tour Forstwege freies Gelände Wald
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.