Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Grimmensteiner Wasserweg - der echte
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung

Grimmensteiner Wasserweg - der echte

Wanderung · Wiener Alpen
Profilbild von REISEN Magazin
Verantwortlich für diesen Inhalt
REISEN Magazin
  • Kirche Grimmenstein
    Kirche Grimmenstein
    Foto: REISEN Magazin, Gerald Stiptschitsch
m 440 420 400 380 6 5 4 3 2 1 km
Ein Spazierweg, der viel verspricht und so seine Tücken hat.
Strecke 6,6 km
1:50 h
70 hm
70 hm
450 hm
389 hm
Wir starten unsere Wanderung am Bahnhof Edlitz-Grimmenstein und reisen entweder mit der Bahn von Graz bzw. von Wien-Hbhf. kommend oder mit dem Auto an und stellen dieses hier auf dem kostenfreien Parkplatz ab. Wir überqueren die Bundesstraße und gehen in die Schulgasse Richtung Rathaus und Ortskirche. Die Schulgasse gerade aus weiter verlassen wir die Ortschaft, gehen über die Rieger-Brücke der Pitten und halten uns rechts Richtung Petersbaumgarten. Hier passiert nun auf vielen Wegbeschreibungen ein deutlicher Fehler: Die Route führt uns erneut über eine Brück, den Weidensteg und dann gleich am rechten Ufer der Pitten entlang weiter. Doch hier gibt es weit und breit keinen Weg! Man müsste sogar fremdes Firmengelände betreten und über Privatgrundstücke gehen, damit die Wegbeschreibung eingehalten werden kann. Wir gehen daher NICHT über den Weidensteg, sondern folgen dem asphaltierten Thermenradweg weiter nach Petersbaumgarten immer an der Pitten entlang. Mehrere Rastplätze laden zum Verweilen ein, darunter auch eine Hängematte, ein Spielturm und drei Infotafeln zur Burg Grimmenstein, die am gegenüberliegenden Berghang thront. Wir vernehmen - wie übrigens am gesamten Weg - das ewige Rauschen der Autobahn, selbst die Pitten kann mit ihrem Geplätscher den Lärm nicht überblenden. So passieren wir auch zwei Autobahnunterführungen und gelangen zu einer Straße, dem Kulmweg, wo wir rechts zur Bundesstraße gehen, wo sich ein park&ride-Parkplatz und eine alte Dampfwalze befindet. Der Bundesstraße rechts etwa 100 folgend queren wir über einen Zebrastreifen die Straße zur Freiwilligen Feuerwehr und gehen Richtung Ursulaquelle  stetig die Quellgasse hinauf. Vorbei an einem „Alten Bauernhaus“ - eigentlich eine alte Mühle - erreichen wir schließlich die Ursulaquelle und biegen hier rechts in den Wald ab (Markierung grün, G2. Übrigens kurz darauf eine weitere grüne Markierung - die einzig beiden Farbmarkierungen auf der Strecke), wo wir weiterhin stetig bergauf wandern, bis wir bei einer Weggabelung mit Park am Waldrand den höchsten Punkt unserer Wanderung erreicht haben. Nun geht es wieder bergab, stetig begleitet vom Rauschen der Autobahn, stoßen direkt auf die A2 und befinden uns schließlich in der Ortschaft Hütten, wo wir erneut die Autobahnunterführung nützen und die Bahngleise queren. Ein Grabstein, als „Pichler-Beiglböck-Kreuz“ ausgewiesen erinnert an ein Zugunglück an dieser Stelle, an der die beiden Männer von einem Zug erfasst wurden und starben.Kurz darauf, beinahe schon unscheinbar neben den verbauten Grundstücken, ist die kleine Kapelle von Hütten zu sehen. Die Bundesstraße queren und nun nach ca. 100 m rechts der Wegbeschilderung über den Weidensteg folgen und von da an der bekannten Route wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Autorentipp

Ein angenehmer Spazierweg mit Kindern, da dieser großteils eben verläuft. Wird als „Schöner Wanderweg“ angepriesen, unserer Meinung nach gibt es deutlich schönere in der Umgebung. Man wird stetig vom Rauschend er Autobahn begleitet. Der propagierte „Wasserweg“ zeichnet sich durch die Pitten und die Ursulaquelle aus, wer sich mehr „Wasserreichtum“ verspricht, wird enttäuscht sein. Zudem ist der Weg vor Ort nicht mal als „Wasserweg“ angeschrieben.
Höchster Punkt
450 m
Tiefster Punkt
389 m

Wegearten

Asphalt 31,49%Naturweg 19,37%Pfad 0,57%Straße 23,57%Unbekannt 24,98%
Asphalt
2,1 km
Naturweg
1,3 km
Pfad
0 km
Straße
1,6 km
Unbekannt
1,6 km
Höhenprofil anzeigen

Sicherheitshinweise

z. B. Zwischen Lissabon und Porto ist die Infrastruktur noch nicht so gut ausgebaut. Die Etappen von einer Unterkunft zur nächsten können dementsprechend lang und abenteuerlich sein.

Start

Bahnhof Grimmenstein-Edlitz (406 m)
Koordinaten:
DD
47.615854, 16.127115
GMS
47°36'57.1"N 16°07'37.6"E
UTM
33T 584699 5274220
w3w 
///teesieb.locke.besprochen
Auf Karte anzeigen

Ziel

Bahnhof Grimmenstein-Edlitz

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Koordinaten

DD
47.615854, 16.127115
GMS
47°36'57.1"N 16°07'37.6"E
UTM
33T 584699 5274220
w3w 
///teesieb.locke.besprochen
Auf Karte anzeigen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Strecke
6,6 km
Dauer
1:50 h
Aufstieg
70 hm
Abstieg
70 hm
Höchster Punkt
450 hm
Tiefster Punkt
389 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Einkehrmöglichkeit

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.