Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Grenzenloses Wandern auf den Grünkopf, durch den Franzosensteig und die Leutaschklamm
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene Tour

Grenzenloses Wandern auf den Grünkopf, durch den Franzosensteig und die Leutaschklamm

Wanderung · Zugspitzregion
Profilbild von Dr. Wolfgang Röckelein
Verantwortlich für diesen Inhalt
Dr. Wolfgang Röckelein 
  • Lichte Wälder entlang des Forstweges
    / Lichte Wälder entlang des Forstweges
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • Abzweig vom Forstweg in den Wald hinein
    / Abzweig vom Forstweg in den Wald hinein
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Der erste Grenzstein
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Blick im Aufstieg über Mittenwald hinweg
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Blick auf die Isar bei Krün
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Gipfel des Grünkopfes
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Gipfelkreuz des Grünkopfes
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Abstieg vom Grünkopf zum Franzosensteig
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Blick auf die Wettersteinspitzen
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Blick durch die Bäume auf Schloß Elmau
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Auf dem Franzosensteig
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Tierwelt des Wettersteins
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Tierwelt am Franzosensteig
    Video: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Wilder Franzosensteig
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Unübersehbare Wegmarkierung
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Leutascher Ache - noch gemütlich fließend
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Beginn der Leutaschklamm
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Auf dem Weg zum Klammweg der Blick zurück auf dem Grünkopf
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Die Regenbogenschlange bewacht den Eingang zum Klammweg
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Leutaschklamm
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Leutaschklamm
    Video: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Leutaschklamm
    Video: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Leutaschklamm
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Leutaschklamm auf der Höllbrücke
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Höllkapelle
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Höllkapelle
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Panoramabrücke auf dem Klammweg
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Zum Ende der Leutaschklamm hin
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Leutascher Ache neben dem Weg nach Mittenwald
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
  • / Blick von Mittenwald auf den Grünkopf und die Wettersteinspitzen
    Foto: Dr. Wolfgang Röckelein, Community
m 1600 1400 1200 1000 800 12 10 8 6 4 2 km
Schöne Rundwanderung (Mittenwald - Grünkopf - Franzosensteig - Leutaschklamm - Mittenwald) auf Landesgrenzen und historischen Pfaden mit Karwendelausblicken und mit der Leutaschklamm als krönenden Abschluss.
leicht
Strecke 13,1 km
4:50 h
791 hm
791 hm
1.584 hm
911 hm

Die Wegstrecke führt zuerst durch Mittenwald, dann stetig aufwärts ab Erreichen des Bergrückens entlang der bayerisch-tirolerischen Grenze auf den Grünkopf, dann stetig abwärts über den historischen Franzosensteig ins Tal der Leutascher Ache und über den spektakulären Leutascher Klammweg zurück nach Mittenwald.

Der Name Franzosensteig geht auf den sogenannten "Dritten Koalitionskrieg" (Bayern und Franzosen gegen Östereich) zurück. Im Jahre 1805 marschierten französische Truppen gegen Tirol. Sie scheiterten jedoch zunächst an den von den Tirolern reaktivierten, ursprünglich während dem 30jährigen Krieg gebauten Befestigungsanlagen Porta Claudia (bei Scharnitz) und Leutascher Schanz. Bayerische Förster führten aber am Morgen des 4. November 1805 tausende französische Soldaten über den Ferchensee zum Sattel und hinunter ins Tal in den Rücken der Schanz (vgl. historische Karte, der Franzosensteig ist als "Alpin Steig" eingezeichnet), schon 3 Tage später fiel dann Innsbruck. Bereits auf der historischen Karte der "Dritten Landesaufnahme Tirol" (1870-1887) taucht der Name Franzosensteig auf.

Die Tour ist mit älteren Kindern gut machbar, vor allem mit der Motivation der Leutascher Geisterklamm am Ende. Diese bietet viele kindgerechte Tafeln und Aktivstationen und am Ende die spektakuläre Panoramabrücke.

Einkehrmöglichkeit am Ende der Tour am Klammkiosk oder Berggasthof Gletscherschliff (hierfür die Panoramabrücke queren und dann nach kurzem Wegstück talwärts wenden, vom Berggasthof dann ins Tal und nach Norden zum Klammkiosk) sowie in Mittenwald.

Schwierigkeit
leicht
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.584 m
Tiefster Punkt
911 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Klammweg ist wegen dem Gitterboden nicht für Hunde geeignet, kann aber umgangen werden.

Weitere Infos und Links

Leutascher Geisterklamm

Start

Mittenwald (912 m)
Koordinaten:
DD
47.439925, 11.265125
GMS
47°26'23.7"N 11°15'54.4"E
UTM
32T 670785 5256540
w3w 
///erfolgt.intelligenten.dünnes

Ziel

Mittenwald

Wegbeschreibung

Ausgangs- und Zielpunkt ist der Bahnhof Mittenwald.

In Mittenwald folgt man der Beschilderung zum Grünkopf, zunächst durch den Ort und auf breiten Forstwegen im lichten Wald. Statt in Richtung Ederkanzel geht es dann aber in einer Kurve einen schmalen Pfad in den Wald hinein. Stetig ansteigend trifft der Weg bald auf die Landesgrenze, erkennbar durch die Grenzsteine. Der Weg verläuft mal in Bayern, mal in Österreich über Stock und Stein, zwischendurch bieten sich immer wieder Ausblicke auf den Karwendel, in das Isartal sowie auf Lautensee und Ferchensee. Am Gipfel laden zwei Bänke und ein Gipfelkreuz der Mittenwalder Ziegenzüchter zur Rast ein, von hier hat man auch Blick auf die Felsstöcke der Wettersteinspitzen.

Dann geht es ein kurzes Stück hinunter (an einer Stelle ist im Tal das Schloss Elmau kurz zu sehen), bevor der Franzosensteig nach links abzweigt, kurz geht es wieder hinauf bis zum Sattel im Wald und dann im Einschnitt stetig abwärts. Wenn wenig Wanderer unterwegs sind, kommt auch die wilde Tierwelt des Wettersteins bis an den Steig!

Am Waldende im Tal wendet man sich gleich nach links am Waldrand entlang, bald begleitet von einem Bach und um dann am Wasser der hier eher breit und träge fließenden Leutascher Ache vorbei zu kommen. Dieses Wasser wird man aber bald ganz anders kennenlernen!

An der Straße angekommen, geht es über Brücke und dann nach links in Richtung Klamm. Bereits an der Brücke beginnt das Wasser zu toben.  Die ersten 300m Fahrweg verkürzen Tafeln mit einer Geschichte zum Klammgeist, bis es dann links hinunter zum Klammweg geht. Auf an die Felswände geschraubten Gittergängen führt der Weg oberhalb der tosenden Wassermassen an zahlreichen kindgerechten Mitmachstationen zur ersten Brücke. Hier kann man kurz hinauf zur Höllkapelle, der Weg geht aber weiter auf der anderen Seite der Klamm zur Panoramabrücke mit Karwendelblick. Will man zum Bergasthof Gletscherschliff, geht es nach Süden über die Panoramabrücke hinüber und nach kurzer Wegstrecke nach links ins Tal hinunter.

Für den direkten Weg ins Tal die Panoramabrücke NICHT queren, sondern auf der Nordseite der Klamm dem Weg weiter folgen. Unten angekommen, kann man in den warmen Sommermonaten noch bis 17 Uhr über einen kostenpflichtigen Steig startend beim Klammkiosk den Abschlußwasserfall der Leutaschklamm erleben (der Klammweg selbst ist kostenfrei rund um die Uhr vom 01.05. bis zum ersten Schneefall zugänglich).

Auf einem gemütlichen Weg geht es nach Mittenwald zurück, dabei trifft man noch einmal die Wasser der Leutasch solo sowie vereinigt mit den Wassern der Isar. 

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

An- und Abreise mit der Bahn zum/vom Bahnhof Mittenwald, von München mit dem Regionalexpress (einfache Fahrt 1h 50m). Zug fährt auch noch spät am Abend.

Koordinaten

DD
47.439925, 11.265125
GMS
47°26'23.7"N 11°15'54.4"E
UTM
32T 670785 5256540
w3w 
///erfolgt.intelligenten.dünnes
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
leicht
Strecke
13,1 km
Dauer
4:50 h
Aufstieg
791 hm
Abstieg
791 hm
Höchster Punkt
1.584 hm
Tiefster Punkt
911 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour aussichtsreich familienfreundlich kulturell / historisch Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.