Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Graz-Köln_K045 Trechtingshausen - Bacharach
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour empfohlene Tour

Graz-Köln_K045 Trechtingshausen - Bacharach

Mehrtagestour · Romantischer Rhein
Profilbild von Gerhard Pierer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Gerhard Pierer 
  • Trechtlinghausen - Vom Bahnhof
    / Trechtlinghausen - Vom Bahnhof
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • Trechtlinghausen - An der Ringmauer
    / Trechtlinghausen - An der Ringmauer
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Trechtingshauser Bachtal
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Trechtingshausen Georgsbrunnen
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Trechtingshauser-Bachtal
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Aussichtsplattform Siebenburgenblick über Sohneck
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Blick auf Sohneck
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Rhein
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Niederheimbach - Märchenfiguren bei der Heimburg (Hohneck)
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Niederheimbach - Heimburg (Hohneck)
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Oberdiebach
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Neue Weinriede im Gailsbachtal
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Linksrheinischer Jakobsweg
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Weinriede im Bombachbachtal
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Bacharach - Burg Stahleck
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Bacharach von der Burg Stahleck
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Bacharach
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Bacharach - Oberstraße
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Bacharach - Kirche St. Peter
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Bacharach - Burg Stahleck
    Foto: Gerhard Pierer, Community
m 400 300 200 100 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Diese Tour führt uns vom kleinen Ort Trechtingshausen hinauf  über den Palmkopf zur Köhlschen Wiese. Unterweg kommen wir an der Aussichtsplattform des Siebenburgeblicks und an der Heimburg (Hohnegg) vorbei. Im engen Tal des Gailsbachs liegt Oberdiebach, wo wir über die Weinhänge aufsteigen und bei der Burg Stahleck wieder in das Rheintal absteigen.
schwer
Strecke 19 km
6:05 h
665 hm
597 hm
449 hm
77 hm
Der Weg führt im Wesentlichen entlang des Rheinburgenwegs.

Autorentipp

Bacharach: Kirche St. Peter, histor. Ortskern, Markttor, Stadtmauer, Kloster, historischer Posthof
Burg Stahleck
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
449 m
Tiefster Punkt
77 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Alle Angaben beziehen sich auf Erfahrungen des Autors im Herbst 2020. Die Verwendung dieser Angaben ersetzt nicht die genaue Information über die tatsächlichen Bedingungen, die von jahreszeitlichen, witterungsbedingten oder anderen Umständen abhängen können. Auch die persönliche Leistungsfähigkeit muss jede/r selbst einschätzen. Der Autor kann dafür keine Verantwortung übernehmen. Bitte nehmt eure persönliche Verantwortung ernst!

Bitte ziehen Sie dem Weg angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.

Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.

Weitere Infos und Links

Blog des Autors "Via Coloniensis - Mein Weg von Graz nach Köln"

Start

Trechtingshausen (80 m)
Koordinaten:
DD
50.008893, 7.852425
GMS
50°00'32.0"N 7°51'08.7"E
UTM
32U 417772 5540250
w3w 
///sippen.aufgab.abhandlungen

Ziel

Bacherach

Wegbeschreibung

In Trechtingshausen starten wir an der Kreuzung B9 und Neugasse und gehen durch das Tor in der Befestigungsmauer durchs Trechtingshauser-Bach-Tal lange bergan. Nach 1,6 km kommen wir zum Georgsbrunnen und nach weiteren 1,8 km zur Waldwiese oberhalb von Palmkopf. Dort zweigen wir rechts auf einen Forstweg ab, auf dem wir langsam bergab wandern bis wir zur Aussichtsplattform des Sieben-Burgen-Blicks kommen. Wir folgen dem Forstweg weiter durch dichte Niedereichenwälder ständig hinunter in das Tal.  Vor der Heimburg (Hohneck) kommen wir bei einem Märchenpark vorbei. In Niederheimburg gehen wir ein kurzes Stück an der B9 entlang und folgen dann der Straße "Am Hof" über den Petersackerhof, wo wir wieder am Rheinburgensteig ankommen. Wir wandern bis zum nächsten Seitental halb am Berg und kommen weit in das Gailsbachtal bis an den Ortsanfang von Oberdiebach. Dort überqueren wir den Bach und zweigen gleich auf dem Gegenhang wieder in die Weinberge ab. Hier können wir der Markierung des Rheinburgenwegs folgen. Bei Medenscheid haben wir eine Abkürzung durch die Weingartenstraße genommen und uns ein paar hundert Meter erspart. Wieder weicht der Weg weit nach links ab, weg vom Rhein, um ein tiefes Seitental zu umgehen. Schießlich kommen wir direkt an der Burgmauer der Burg Stahleck an. Von hier führt ein schmaler Steig mit vielen Stufen und Serpentinen hinunter nach Bacherach.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Sowohl Trechtlingshausen als auch Bacharach sind mit der Bahn bestens erreichbar.

Anfahrt

Sowohl vom Norden (Koblenz als auch vom Süden (Bingen) über die B9.

Parken

In Trechtlinghausen

Koordinaten

DD
50.008893, 7.852425
GMS
50°00'32.0"N 7°51'08.7"E
UTM
32U 417772 5540250
w3w 
///sippen.aufgab.abhandlungen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute Wander- oder Sportschuhe, Regenschutz, Erste-Hilfe-KIT, Getränke,

Grundausrüstung für Fernwanderwege

  • Feste, bequeme und wasserdichte Bergschuhe oder Zustiegsschuhe
  • Kleidung im Mehrschicht-Prinzip mit Feuchtigkeitstransport
  • Wandersocken
  • Rucksack (mit Regenhülle)
  • Sonnen-, Regen- und Windschutz (Hut, Sonnencreme, wasser- und winddichte Jacke und Hose)
  • Sonnenbrille
  • Teleskopstöcke
  • Ausreichend Proviant und Trinkwasser
  • Erste-Hilfe-Set mit Blasenpflaster
  • Blasenpflaster
  • Biwaksack/Survival Bag
  • Rettungsdecke
  • Stirnlampe
  • Taschenmesser
  • Signalpfeife
  • Mobiltelefon
  • Bargeld
  • Navigationsgerät/Karte und Kompass
  • Notfallkontaktdaten
  • Personalausweis

Campingausrüstung

  • Zelt (3- oder 4-Jahreszeiten)
  • Campingkocher (mit Gas und Zubehör)
  • Isomatte, Schlafsack mit entsprechender Komforttemperatur
  • Proviant
  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Toilettenpapier

Hüttenübernachtung

  • Hygieneartikel und Medikamente
  • Reisehandtuch
  • Ohrstöpsel
  • Hüttenschlafsack
  • Schlafklamotten
  • Ggf. Alpenvereins-Mitgliedsausweis und Personalausweis
  • Coronavirus-Maske und Handdesinfektionsmittel
  • Die Listen für die „Grundausrüstung“ und die „technische Ausrüstung“ werden auf der Grundlage der gewählten Aktivität erstellt. Sie erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und dienen lediglich als Vorschläge, was du einpacken solltest.
  • Zu deiner Sicherheit solltest du alle Anweisungen zur ordnungsgemäßen Verwendung und Wartung deines Geräts sorgfältig lesen.
  • Bitte vergewissere dich, dass deine Ausrüstung den örtlichen Gesetzen entspricht und keine verbotenen Gegenstände enthält.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
19 km
Dauer
6:05 h
Aufstieg
665 hm
Abstieg
597 hm
Höchster Punkt
449 hm
Tiefster Punkt
77 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich kulturell / historisch geologische Highlights Von A nach B

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.