Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Graz-Köln_K027 Hohenburg - Sindlbach
Tour hierher planen Tour kopieren
Mehrtagestour Top

Graz-Köln_K027 Hohenburg - Sindlbach

Mehrtagestour · Bayerischer Jura
Profilbild von Gerhard Pierer
Verantwortlich für diesen Inhalt
Gerhard Pierer 
  • Lauterach bei Hohenburg
    / Lauterach bei Hohenburg
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • Moor an der lauterach
    / Moor an der lauterach
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Kastl - Klosterburg
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Kastl - alter Bahnhof
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Kastl - Jakobsweg
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Wegmarkierungen - Juraweg und Jakobsweg
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Trautmannsdorf - Kirche Mariä Namen
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Trautmannsdorf - Kirche Mariä Namen
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Bildstöcke
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / bei Langenthal
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Sindlbach - Kirche St. Jakobus
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Sindlbach - Kirche St. Jakobus
    Foto: Gerhard Pierer, Community
  • / Sindlbach - Weltausstellungsbrunnen
    Foto: Gerhard Pierer, Community
m 500 400 300 35 30 25 20 15 10 5 km
Diese Tour ist extrem lang und kann auch in zwei Teile aufgeteilt werden: Hohenburg - Kastl und Kastl - Sindlbach. Zwischen Kastl und Sindlbach gibt es kein Quartier! Die Strecke ist sehr abwechsungsreich und landschaftlich sehr schön.
schwer
36,9 km
9:50 h
460 hm
415 hm
Wir starten in Hohenburg und gehen gemütlich durch das Tal der Lauterach bis nach Kastl. Hier gibt es die Möglichkeit eines Abstechers zur Klosterburg oder man nächtigt hier. Beim alten Bahnhof gibt es eine Hinweistafel zum Jakobsweg, die auch den Weg markiert. Jetzt überqueren wir die Hügel in Richtung Westen bis Nattershofen und steigen zur prächtigen Wallfahrtskirche Maria Namen in Trautmannsdorf auf. Durch eine waldreiche Gegend kommen wir ins Tal des Sindelbaches, dem wir nach Langenthal und Sindlbach folgen. Wir bleiben bis Kastl am Lauterachtaler Radweg!

Autorentipp

Hohenburg - Häuser am Marktplatz, Kirche St. Jakobus, Fledermaushaus
Kastl: alter Bahnhof, Klosterburg,
Trautmannshofen: Wallfahrtskirche Mariä Namen
Sindlbach: Pfarrkirche St. Jakobus, Weltausstellungsbrunnen
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
606 m
Tiefster Punkt
378 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

Alle Angaben beziehen sich auf Erfahrungen des Autors im Juni/Juli 2020. Die Verwendung dieser Angaben ersetzt nicht die genaue Information über die tatsächlichen Bedingungen, die von jahreszeitlichen, witterungsbedingten oder anderen Umständen abhängen können. Auch die persönliche Leistungsfähigkeit muss jede/r selbst einschätzen. Der Autor kann dafür keine Verantwortung übernehmen. Bitte nehmt eure persönliche Verantwortung ernst!

Zwischen Kastl und Sindlbach gibt es kein Quartier!

Weitere Infos und Links

Blog des Autors "Via Coloniensis - Mein Weg von Graz nach Köln"

https://www.jakobus-franken.de/

Start

Hohenburg - Marktplatz (378 m)
Koordinaten:
DG
49.294144, 11.800714
GMS
49°17'38.9"N 11°48'02.6"E
UTM
32U 703630 5463929
w3w 
///erklären.umsatz.wild

Ziel

Sindlbach - Kirche

Wegbeschreibung

Wir beginnen unseren Weg  am Marktplatz in Hohenburg und folgen den Straßen nach Norden zur Hammermühle. Vorerst bleiben wir auf den Wegen am rechten Flussufer (aus Fließrichtung) bis wir bei Allersburg (Brücke) das Ufer wechseln und in den Ortskern kommen. Hier wenden wir uns nach links und können die Straße bald wieder verlassen und am Ufer weitergehen. In Ransbach, dem nächsten Ort, wechseln wir wieder die Flussseite und gehen bis zum alten Bahnhof in Kastl auf der gleichen Seite weiter.

Vom Bahnhof nehmen wir für ein paar Meter die Utzenhofener Straße und biegen bei der Jakobswegtafel in den kleinen Gehweg nach rechts ein. Der führt uns auf den Hügel in Richtung Kalvarienberg. Die Strecke ist mit der Jakobswegmuschel und auch mit dem Jurasteigzeichen markiert.  Wir können uns an diese Markierung halten. Bei Km 20 (nahe Hölzheim) trennen sich die beiden Wege. Unser Weg geht kurz nach Norden und dann weiter nach Westen bis wir in Nattershofen ankommen. Nach Nattershofen kommen wir an die NM1, der wir 400 m nach Norden folgen und dann nach links in den Wald abbiegen. Wir kommen an der Kapelle am Dietrichstein (621 m) vorbei und steigen dann ab zur Bundesstraße 299. (Vorsicht bei der Überquerung!). Ihr müssen wir 100 m nach Norden folgen, dann geht es wieder verkehrsfrei nach links (Westen).  Wir sehen bereits die Wallfahrtskirche von Trautmannshofen, die unser nächstes Zwischenziel ist. Von dort nehmen wir die Rechtskurve und zweigen  bei der nächsten Kreuzung rechts in die Oberdorfstraße ab. Dieser folgen wir bis zum nächsten Feldweg, den wir links weitergehen. Kurz vor dem Wald biegen wir rechts ab und folgen den Markierungen durch den Wald bis nach Oberried. Dort nehmen wir den Weg durch das beginnende Tal des Sindelbachs. Hier verläuft auch die Europ. Wasserscheide. Wir kommen nach Langenthal und können wieder am Bach entlang weiter bis in Zentrum von Sindlbach weitergehen. Bei der Kirche endet unsere Etappe.

Die Etappe stellt keine großen technischen Anforderungen, ist aber sehr lang!

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Anreise nach Hohenburg mit dem Bus 461 ab Amberg Hbh

Abreise:
Bus 511 oder 512 von Sindlbach Kriegerdenkm. nach Neumarkt i.d.Oberpfalz Bahnhof, dann S3 nach Nürnberg
Sonntag Rufbus: 0800 25 25 259

Anfahrt

über die A6

A6  bis Ausfahrt 65-Amberg-West nehmen
bei Ausfahrt 65-Amberg-West auf B299 in Richtung Hohenburg/Kastl/Ursensollen fahren, dann Hohenburger Str. und Hammermühlstraße bis Hohenburg nehmem

Über die A3:
Ausfahrt 95-Beratzhausen Richtung Kallmünz fahren, Kallmütz - Schmidmühlen - Hohenburg

Parken

In Hohenburg sind Parkplätze vorhanden.

Koordinaten

DG
49.294144, 11.800714
GMS
49°17'38.9"N 11°48'02.6"E
UTM
32U 703630 5463929
w3w 
///erklären.umsatz.wild
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Gute Wander- oder Sportschuhe, Regenschutz, Erste-Hilfe-KIT, Getränke, Verpflegung ist unterwegs eventuell nicht erhältlich!

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
36,9 km
Dauer
9:50 h
Aufstieg
460 hm
Abstieg
415 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Von A nach B hundefreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
Karten und Wege
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.