Start Touren Grausiger Schädelfund - Silzer Linde - Birkenhördter Friedenskapelle - und wieder zurück nach Bad Bergzabern
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Wanderung

Grausiger Schädelfund - Silzer Linde - Birkenhördter Friedenskapelle - und wieder zurück nach Bad Bergzabern

· 1 Bewertung · Wanderung · Pfalz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Pfälzerwald-Verein e.V. Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Am Bahnhof Bad Bergzabern
    / Am Bahnhof Bad Bergzabern
  • / Wahrzeichen der Kurstadt, das Schloss
  • / Gasthaus "Zum Goldenen Engel"
  • / Die kleine Bergkirche
  • / Reste der alten Stadtmauer
  • / Der Turm mit toller Aussicht
  • / Blick auf die Kurstadt vom Turm aus
  • / Wilhelms-Pavillon
  • / Grausiger Schädelfund, vermutlich von einem Reh
  • / Das frische Lindgrün der Buchen
  • / Wegespinne an der Silzer Linde
  • / Die riesige Silzer Linde
  • / Ritterstein Nr. 34
  • / Schutzhütte Silzer Linde
  • / Birkenhördter Friedenskapelle
  • /
  • / Blick ins Innere der Kapelle
  • / Blick auf Birkenhördt
  • / Pfälzer Holzwirtschaft
  • / Zusammenfluss von Anbach und Erlenbach
  • / Die Augspurger Mühle
  • / Hotel Pfälzer Wald
  • / Am Schwanenweiher Bad Bergzabern
  • / Im Kurpark
  • / Die Apfelblüte, nur heute
ft 1600 1400 1200 1000 800 600 400 10 8 6 4 2 mi Birkenhördter Friedenskapelle Ritterstein Silzer Linde (Nr. 34) Friedenskapelle Birkenhördt Bismarckturm Bad Bergzabern

Auf dieser Route sind viele schöne Highlights zu erwandern

16,8 km
5:05 h
314 hm
314 hm

In Bad Bergzabern am schönen Bahnhofsgebäude ankommend, wandert man zuerst durch die schöne Kurstadt vorbei an Schloss und am historischen Gasthaus "Zum Goldenen Engel", einer der schönsten Bauten aus der Renaissancezeit. Weiter führt der Weg hoch auf den Aussichtsturm. Der Preis für den Aufstieg wird mit einem Genussblick über Bad Bergzabern belohnt. Oberhalb der Straße geht unser Wanderweg am Wilhelms-Pavillon vorbei zur Silzer Linde und zum gleichnamigen Ritterstein. Die Silzer Linde ist eine prächtige Linde, die diesem Platz den Namen gegeben hat, und gerade jetzt im Frühjahr ist das frische lindgrün phantastisch anzusehen. Die Schutzhütte Silzer Linde ist in einem guten Zustand und der gleichnamige Ritterstein Nr. 34 wurde unter finanzieller Untersützung des Pfälzerwald-Vereins e. V. restauriert. Von dem Platz der Silzer Linde gehen Wanderwege in alle Richtungen. Weiter geht die Runde auf dem sogenannten Kapellenweg leicht bergab zur Birkenhördter Friedenskapelle. Von der Kapelle aus bietet sich ein schöner Ausblick vom Rustelberg auf das Dorf Birkenhördt und auf die weitere Umgebung, sowie auf den Dörrenbacher Stäffelsbergturm. Die aus Sandstein gebaute Kapelle wurde im November 1994 begonnen und wurde unter dem vorbildlichen Einsatz von freiwilligen Helfern  im Jahre 1997 fertiggestellt. Der Blick ins Kapelleninnere ist wunderschön.

Weiter geht die Runde ins Tal des Anbachs und Erlenbachs. In dem sog. Mühlental kommen wir vorbei an der Augspurger Mühle und am Schwanenweiher. Die Wanderung geht durch den gepflegten Kurpark und durch die Fußgängerzone direkt zum Bahnhof. Meine Regionalbahn fährt in 10 Minuten ab.   

Es besteht weiterhin die Möglichkeit, direkt an der Birkenhördter Kapelle in den Ort zu laufen und mit dem Linienbus nach Bad Bergzabern zu fahren.

Höchster Punkt
385 m
Tiefster Punkt
168 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Gasthaus "Zum Engel"
Schlosshotel Bergzaberner Hof
Restaurant Pfälzer Wald
Haus des Gastes

Start

Bahnhof Bad Bergzabern (167 m)
Koordinaten:
DG
49.103220, 8.002038
GMS
49°06'11.6"N 8°00'07.3"E
UTM
32U 427157 5439409
w3w 
///fazit.ihrem.einzelstück

Ziel

Hier endet auch die Tour

Wegbeschreibung

Die Wanderwege sind nicht zu verfehlen, überall sind Wegweiser angebracht. Ein Stückweit bewandert man auch das blaue Kreuz, eine Markierung des Pfälzerwald-Vereins. Der Rückweg über die Kapelle ist auch nicht zu verfehlen, wie auch der Weg nach Bad Bergzabern und zum Bahnhof.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit der Regionalbahn über Winden oder mit dem Regionalbus im Stundentakt

Parken

Am Bahnhof kostenloses Parken möglih

Koordinaten

DG
49.103220, 8.002038
GMS
49°06'11.6"N 8°00'07.3"E
UTM
32U 427157 5439409
w3w 
///fazit.ihrem.einzelstück
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

3,0
(1)
ebi mic
21.01.2019 · Community
Sehr ungenauer GPS -Track mit einigen weit auseinanderliegenden Track-Punkten (Luftlinien statt möglichem Wegeverlauf; vgl. gpx - Track auf Karte). Die 1. Hälfte der Tour sollte besser nur mit zusätzl. topo.-graph. Karte begangen werden. Ansonsten ganz guter Wandervorschlag.
mehr zeigen

Fotos von anderen


Bewertung
Strecke
16,8 km
Dauer
5:05h
Aufstieg
314 hm
Abstieg
314 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.