Start Touren Gratwanderung Hochgrat - Hochhäderich
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Gratwanderung Hochgrat - Hochhäderich

· 3 Bewertungen · Bergtour · Allgäu
Verantwortlich für diesen Inhalt
Outdooractive Redaktion Verifizierter Partner 
  • Blick auf den Hochgrat
    / Blick auf den Hochgrat
    Foto: Patrick Schmidt, Outdooractive Redaktion
  • Weg zum Hohenfluhalpkopf
    / Weg zum Hohenfluhalpkopf
    Foto: Patrick Schmidt, Outdooractive Redaktion
  • Blick vom Falken in Richtung Lindenberg
    / Blick vom Falken in Richtung Lindenberg
    Foto: Patrick Schmidt, Outdooractive Redaktion
  • Einkehr auf der Tour
    / Einkehr auf der Tour
    Foto: Patrick Schmidt, Outdooractive Redaktion
  • Wunderschönes Westallgäu
    / Wunderschönes Westallgäu
    Foto: Patrick Schmidt, Outdooractive Redaktion
  • Auf dem Grat zum Hochhäderich
    / Auf dem Grat zum Hochhäderich
    Foto: Patrick Schmidt, Outdooractive Redaktion
  • Gipfelkreuz auf dem Hochhäderich
    / Gipfelkreuz auf dem Hochhäderich
    Foto: Patrick Schmidt, Outdooractive Redaktion
  • / Der Berggasthof Hochhäderich
    Foto: Patrick Schmidt, Outdooractive Redaktion
  • / Abstieg durchs Vogelschutzgebiet Häderichmoore
    Foto: Patrick Schmidt, Outdooractive Redaktion
  • / Start um 7 Uhr morgens
    Foto: Julia König, Community
  • / Almromatik
    Foto: Julia König, Community
  • / Gratwanderung! :) Sehr spannend, aber schwindelfrei sollte man sein.
    Foto: Julia König, Community
  • / Spannende Kraxeleien
    Foto: Julia König, Community
  • / Wunderschöne Bergwiesen
    Foto: Julia König, Community
  • / "Aufstieg" zum Falken
    Foto: Beatrice Herold, Community
900 1200 1500 1800 2100 m km 2 4 6 8 10 12 14

Eine anspruchsvolle Tagestour vom Hochgrat über den Falken zum Hochhäderich und anschließendem Abstieg zurück zur Talstation am Hochgrat.

mittel
14,2 km
7:00 h
474 hm
1332 hm

Die Gratwanderung vom Hochgrat hinüber zum Hochhäderich und darauffolgendem Abstieg ist eine tagesfüllende Bergtour, die gerne im Frühsommer gegangen wird, wenn in höheren Lagen noch Schnee liegt. Die traumhafte Wegführung immer entlang des Grats mit spektakulären Blicken ins Alpenvorland sowie die Vorarlberger und Schweizer Bergwelt garantieren einen tollen Bergtag im Allgäu.

Autorentipp

Unbedingt eine Einkehr im Berggasthof Hochhäderich einplanen! Die Tour ist übrigens auch gut mit konditionell fitten Hunden machbar.

outdooractive.com User
Autor
Patrick Schmidt
Aktualisierung: 07.05.2018

Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Hochgrat - Bergstation, 1704 m
Tiefster Punkt
Hochgrat - Talstation, 850 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Trittsicherheit und alpine Erfahrung sollten mitgebracht werden.

Ausrüstung

Bergschuhe sind von Vorteil, ausreichend Flüssigkeit sowie Wechselklamotten.

Start

Hochgrat - Bergstation (1703 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.492142, 10.072549
UTM
32T 580789 5260413

Ziel

Hochgrat - Talstation

Wegbeschreibung

Von der Bergstation aus folgen wir in westlicher Richtung  dem Maximiliansweg in Richtung Seelekopf und wandern anschließend weiter entlang des Grats auf den Hohenfluhalpkopf. Der erstklassige Pfad führt uns - immer entlang der Gratkante - weiter in westlicher Richtung auf den Falken (1561 m) und danach weiter in Richtung Hochhäderich.

Der Abschnitt zwischen dem Falken und dem Hochhäderich birgt einige Gefahren mit sich, da wir hier einige steilere Passagen vorfinden, die mit Stahlseilen entschärft wurden. Die schwierigste Passage ist eine etwa 3 m hohe Felswand, die man am Seil abklettern muss. Allerdings kann diese Stelle auch auf einem unterhalb verlaufenden Parallelweg umgangen werden. Somit ist die Tour auch für normale Bergwanderer gut machbar.

Am Ende des Gipfelgrats wartet kurz nach der Landesgrenze zu Österreich das Gipfelkreuz des Hochhäderich (1565 m) und kurz darunter das gleichnamige Berggasthaus.

Der Abstieg erfolgt nordseitig über schrofiges Gelände, führt später aber auf gut begehbaren Wirtschaftswegen vorbei am Hubertushaus, der Kräuteralpe Hörmoos und der Oberstiegalpe zurück zur Talstation der Hochgratbahn.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem Bus von Oberstaufen über Steibis zur Talstation der Hochgratbahn

Anfahrt

Von Oberstaufen nach Steibis und weiter zur Talstation der Hochgratbahn

Parken

Kostenpflichtiger Parkplatz an der Hochgratbahn - Talstation
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Du hast Fragen zu diesem Inhalt? Dann stelle sie hier.


Bewertungen

4,7
(3)
rolf elfner
08.10.2018 · Community
Ich habe die Tour bei Kaiserwetter gemacht: eine traumhafte Gratwanderung mit wiederholten(!) phantastischen Ausblicken ins Allgäu und auf die Alpen. Reine Gehzeit für den Grat bis zum Hochhäderich 3 Stunden, für den Abstieg zum Parkplatz 2,5 Stunden. Die Schlüsselstelle zwischen Falken und Hochhäderich sind zwei ca. 5 Meter hohe, fast senkrechte Felsen, die ohne Tritthilfen an einem Stahlseil überwunden werden müssen. Wie das mit Hund gehen soll, ist mir ein Rätsel. Familienfreundlich ist die Tour auch nur, wenn die Kinder schon für den Ironman trainieren und der Opa noch als Tarzandouble durchgeht.
mehr zeigen
Gemacht am 05.10.2018
Julia König
13.08.2017 · Community
Zur Orientierung habe ich die Outdooractive App, eine ausgedruckte Karte (Screenshots von der Karte hier auf der Seite) und zum Großteil die Schilder dort verwendet. Es ist alles wirklich sehr gut ausgeschildert und man braucht Kartenmaterial kaum wie ich finde. Wegen fehlendem Empfang finde ich die ausgedruckten Karten am besten. Ansonsten habe ich immer noch eine topographische Karte der Region Allgäu dabei.
mehr zeigen
Momo J. Kwak
13.08.2017 · Community
Hallo zusammen, die Schilderungen unten haben uns überzeugt und gerne möchten wir die Tour Ende August selbst einmal machen :) Welches Karten- oder Tourmaterial würdet ihr empfehlen bzw. wie habt ihr euch orientiert. Das meiste ist ja an Richtungen sicher auch irgendwie angeschlagen oder? Würde mich über Tipps freuen, vielen Dank!
mehr zeigen
Alle Bewertungen anzeigen
Es werden nur Bewertungen mit Text angezeigt.

Fotos von anderen

+ 2

Bewertung
Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,2 km
Dauer
7:00 h
Aufstieg
474 hm
Abstieg
1332 hm
Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit familienfreundlich geologische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.