Start Touren Grattour über Forstberg und Druesberg
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Grattour über Forstberg und Druesberg

Bergtour · Zentralschweiz
Verantwortlich für diesen Inhalt
Wandermagazin SCHWEIZ Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Druesberg.
    / Druesberg.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Auf dem Weg zum Forstberg.
    / Auf dem Weg zum Forstberg.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Forstberg.
    / Forstberg.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Auf dem Forstberg.
    / Auf dem Forstberg.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Weiss-blau-weiss markiert und mit Seilen abgesichert.
    / Weiss-blau-weiss markiert und mit Seilen abgesichert.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
  • Auf dem Gipfel des Druesberg.
    / Auf dem Gipfel des Druesberg.
    Foto: Toni Kaiser, CC BY-SA, Wandermagazin SCHWEIZ
Karte / Grattour über Forstberg und Druesberg
1200 1500 1800 2100 2400 2700 m km 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Forstberg Druesberg

Die Region Hoch-Ybrig ist bekannt als Skigebiet. Doch auch im Sommer hat die Region als Wandergebiet einiges zu bieten. Zum Beispiel diese attraktive Gipfeltour für Schwindelfreie.

schwer
9,2 km
5:00 h
636 hm
1414 hm

Wer die Liftanlagen in der Region Hoch-Ybrig einmal hinter sich gelassen hat, findet durchaus interessante und auch nicht überlaufene Tourenziele. Das Gebiet überragen nämlich die drei markanten Gipfel des Druesberg, des Forstberg und des Twäriberg. Die beiden ersten besteigen wir im Rahmen dieser Gipfeltour. Deren Überschreitung von der Bergstation Sternen aus ist ein zuweilen recht anspruchsvoller, sprich ausgesetzter Gratweg mit einigen Steilstellen, die jedoch mit Ketten gut abgesichert sind. Die machen die Tour zwar nicht weniger steil, sie verhindern jedoch einen allzu grossen Publikumsaufmarsch.

Der Druesbeg ist zwar nur knapp 2300 m hoch, aber die haben es in sich. Hat man die Überschreitung vom Forstberg her einmal hinter sich und zum Schluss auch den schmalen Gipfelgrat bewältigt, ist der Kommentar «super» – das im Gipfelbuch wohl meistverwendete Wort – tatsächlich gerechtfertigt. Fast möchte man für ewig da oben bleiben und nur noch rundum blicken. Wäre da nicht tief unten schon die Druesberghütte sichtbar. Durch die Bergwirtschaft zwischen den Flanken des Twäriberg und dem Schülberg weibelt der Sepp, der jetzt schon legendäre Druesberg-Wirt, mit seinen noch legendäreren «Huskafis» herum. Doch allzu viel davon ist ungesund – jedenfalls für die, welche noch den direkten Leiteren-Abstieg zur Talstation der Hoch-Ybrig-Luftseilbahn im Sinn haben. Der gut ausgebaute Weg durch das Felsgelände wartet mit einer 8-Meter-Leiter und vielen Holztreppen auf. Geländerpassagen helfen über die wildesten und ungemein steilen Schluchtpassagen hinweg. Bei Nässe ist hier erhöhte Vorsicht geboten. Kurz: Eine sonst schon interessante Route findet hier ihren passenden Abschluss.

Autorentipp

Auf dem Heimweg lohnt ein Besuch des Klosters Einsiedeln. Es finden täglich öffentliche Führungen durch die Klosterkirche und die Stiftsbibliothek statt.

outdooractive.com User
Autor
Jochen Ihle 
Aktualisierung: 23.09.2019

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
2279 m
Tiefster Punkt
1030 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Anspruchsvoller Gratweg, der Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und trockene Bedingungen erfordert. Ausgesetzte Stellen am Forstberg und am Druesberg sind mit Ketten und Drahtseilen gesichert. Im Leiteren-Weg helfen Holztreppen, viele Geländer und im Bacheinschnitt eine fast senkrechte 8-Meter-Leiter über die Steilstellen hinweg. Schwierigkeit: T4. 

Ausrüstung

Normale Wanderausrüstung, stabile Bergschuhe, Stöcke von Vorteil.

Weitere Infos und Links

Tourist Information Rapperswil Zürichsee, Fischmarktplatz 1, 8640 Rapperswil, Tel. +41 (0) 55 225 77 00, www.rapperswil-zuerichsee.ch

Einsiedeln-Ybrig-Zürichsee AG, Hauptstrasse 85, 8840 Einsiedeln, Tourist Office Einsiedeln: +41 (0) 55 418 44 88; Tourismusbüro Ybrig: +41 (0) 55 414 26 26, www.eyz.swiss

Seilbahnen Hoch Ybrig, Tel. 055, 414 17 56, www.hoch-ybrig.ch

Kloster Einsiedeln, Tel. +41 (0) 55 418 61 11, www.kloster-einsiedeln.ch

Einkehren, z.B.:
Bergrestaurant Sternen, Tel. +41 (0) 55 414 18 00, www.sternen-hochybrig.ch
Druesberghütte, Tel. +41 (0) 55 414 11 63, www.druesberghuette.ch

Start

Sternen, Bergstation (1810 m)
Koordinaten:
Geographisch
46.999800, 8.797870
UTM
32T 484632 5205161

Ziel

Weglosen, Talstation

Wegbeschreibung

Von der Bergstation Sternen (1810 m) weiss-blau-weiss markiert auf den Grat und diesem folgen bis Gross Sternen (1996 m). Weiter über den Grat zum Tisch und P. 2010. Nun mehr auf Geröll und Fels zur Schlüsselstelle unter dem Forstberggipfel und über vier recht steile Kettenpassagen hinauf und über den Grasrücken zum Forstberg-Gipfel (2215 m). Recht steil hinunter in die Einsattelung P. 2109, über Wiesen und eine weitere Kettenpassage hinauf auf den Grat und zum Schluss etwas ausgesetzt zum Druesberg-Gipfel (2282 m). Zurück in die Einsattelung P. 2109, dann nördlich durch Blockgelände hinunter und flacher durch Wiesen hinüber zur Druesberghütte (1582 m, Bergwirtschaft). Zuerst dem Bergsträsschen folgen, dann weiss-rot-weiss markiert hinunter nach Ober Grueb (1418 m) und direkt – nun wieder weiss-blau-weiss markiert – auf dem Leiteren-Weg steil und über eine 8-m-Metalleiter hinunter nach Weglosen (1035 m).

Variante: Bei nassen Verhältnissen ist die Forstberg-Überschreitung nicht zu empfehlen. Besser quert man von der Bergstation Sternen fast horizontal auf dem Höhenweg via Mürlen zum Chüeband P. 1733 und steigt dann hinauf in die Einsattelung P. 2109 zwischen Forst- und Druesberg. Der Leiterli-Abstieg lässt sich von der Druesberghütte aus auch südlich über das Forststrässchen umgehen – oder man saust mit dem Monster-Trotty talwärts.

Hinweis

Wildruhezone Chäserenwald_Gänigenbach: 01.12 - 31.03
alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

mit Bahn und Bus erreichbar

Mit dem Zug nach Einsiedeln, weiter mit Postauto nach Weglosen, Luftseilbahn Hoch-Ybrig nach Seebli und Sesselbahn zum Klein Sternen.

Anfahrt

Mit dem Auto nach Weglosen.

Parken

Parkplätze bei der Talstation in Weglosen.

Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Wandermagazin SCHWEIZ, Ausgabe 12/2015: Wägital – Region Einsiedeln. Rothus-Verlag, Solothurn, www.wanderwege.ch

Kartenempfehlungen des Autors

LK 1:25.000, 1152 Ibergeregg.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
9,2 km
Dauer
5:00 h
Aufstieg
636 hm
Abstieg
1414 hm
mit Bahn und Bus erreichbar Streckentour Rundtour Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights kulturell / historisch botanische Highlights faunistische Highlights Bergbahnauf-/-abstieg Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.