Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Granatspitze und Stubacher Sonnblick, Rudolfshütte
Tour hierher planen Tour kopieren
Hochtour empfohlene Tour

Granatspitze und Stubacher Sonnblick, Rudolfshütte

· 1 Bewertung · Hochtour · Glockner-Gruppe
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sonnblick von der Rudolfshütte
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Wegtafel bei der Litfstation ~2255m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Klettersteigbeginn ~2680m, Blick ü. Tauernkopf zum Glockner
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Leiter 2680m, Beginn der Sicherungen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gletscherbeginn um 2795m (Blankeis)
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • /
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sonnblickanstieg 2955-3088m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Sonnblickkreuz 3088m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Letzte Wegtafel ~2695m mit Riffl + Johannisberg
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Rudolfshütte 2315m im Blick
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Blick von der Hütte über den Weißsee mit Tauernkogel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 3000 2800 2600 2400 2200 2000 8 6 4 2 km
Mögliche Tagestour auf zwei aussichtsreiche Dreitausender in der Granatspitzgruppe.
schwer
Strecke 9,6 km
5:25 h
1.105 hm
1.105 hm
Vom Enzingerboden zur Rudolfshütte mit der 1. Bahn. Anstieg zur Granatspitze, Übergang zum Stubacher Sonnblick und zurück zum Stausee. Kurzer Anstieg zur Rudolfshütte. Talfahrt mit der Seilbahn zum Parkplatz. Stand 2018 Berg- und Talfahrt € 19,- Alpenvereinermäßigung.

Autorentipp

Diagramm komplett ausdrucken:

In die Grafik klicken, rechte Maustaste "Grafik anzeigen" diese erscheint komplett. Wieder rechte Maustaste, "Grafik speichen unter" und mit Namen speichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

Profilbild von Karl Linecker
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 09.01.2021
Schwierigkeit
II schwer
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Stubacher Sonnblick, 3.088 m
Tiefster Punkt
Rinnenquerung, 2.250 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Auf die blassen Markierungen achten! Gratkletterei Granatspitze, es sollten trocken sein, sonst wirds schwieriger.

Weitere Infos und Links

Momentan (ab 8.1.2021) laufen im Stubachtal die Bauarbeiten für die Errichtung des Pumpspeicherkraftwerkes Tauernmoos.

Der Parkplatz der Weißsee Gletscherbahnen und die offiziellen Skipisten und Routen sind nicht betroffen.

Start

Rudolfshütte 2315m (2.309 m)
Koordinaten:
DD
GMS
UTM
w3w 

Ziel

Rudolfshütte 2315m

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung: Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

ANSTIEG: Von der Rudolfshütte (2315 m) hinab zur Liftstation, über den Steg (2255 m) und am Weißseeufer rechts queren. Wir passieren eine Abzweigtafel, queren eine Rinne (event mit Schnee) und kommen nach kleinen auf und abs zur Wegteilung um 2265 m. Hier geht es links bergan, Wiese, Schutt und Blockwerk.  Der Weg geht leicht rechts und wir kommen zu einer steilen Rinne. Achtung, um 2555 quert man nach rechts, blassen Pfeil beachten. Generell sind die Markierungen selten und blass, also genau auf den Weg achten. Um den senkrechten Felsen mit Pfeil kommen wir zu einer Leiter. Oben folgen gute Seilsicherungen, dick und neu. Um 1600 m sind noch einige alte, dünne Seile. Auf ca. 2695 m ist ein Steinmandl und die letzte Wegtafel, die die Richtung angibt. Ab hier keine Markierungen. Wir queren das Blockwerk und erreichen den Schnee. Wir folgen durch eine leichte Senke und visieren leicht steigend den Gletscher an. Falls er blank ist geht es ohne Steigeisen nicht, auch der Pickel ist erforderlich, da es einige schmale Spalten in Längsrichtung gibt. Hier wäre der Anseilpunkt, etwa 2795 m. Zuerst etwas steiler, dann wird es flacher, vermutlich mit Schneeauflage steigen wir auf, die Längsspalten geben die Richtung an. Wir halten auf den Granatsattel zu und biegen etwas unterhalb links ab. Vor uns ist der Ostgrat der Granatspitze. Man visierte einen steilen Zacken an (siehe Foto) und kann fast ganz bis zum Ostgrat im Schnee aufsteigen (3000 m). Steigeisen, Pickel usw. deponieren.

Nun folgt eine leichte Kletterei. Wir steigen auf die andere Seite vom Grat und umgehen diesen Zacken. Dann immer auf der Südseite unter'm Ostgrat bergan, einige kleine Steinmandl kann man finden. Es sollte nie schwerer als I-II werden (bei trockenem Fels) sonst ist man falsch. Den Anstiegsweg merken für den Abstieg! Unmittelbar rechts vom Gipfel kommt man auf den Grat und ist auf der Granatspitze (3086 m), ein toller Gipfel. Schöner Blick zum Sonnblick, nach Süden zum Muntanitz, Großglockner usw. 865 HM und 2 ½ Std. zügig, in der Gruppe sicher länger.

ÜBERGANG: Vorsichtig abklettern zum Depot und dann Richtung Sonnblick. Unter den Granatsattel vorbei, dann leicht aufsteigen bis zu einer flachen Kuppe, wahrscheinlich schneebedeckt. Am Ende (ca. 2.955 m) findet man links in der Ostwand zarte Schuttspuren. Immer im Schutt auf das Kreuz zuhalten, etwas mühsam, aber bei guten Verhältnissen nicht schwierig. Der Stubacher Sonnblick (3088 m) bietet wieder ein herrliches Panorama. 155 HM und fast 1 Std.

ABSTIEG: Zurück zum Gletscher (2955 m) und linkshaltend anwärts queren, bis wir die Anstiegsspur treffen. Hinab zum Blankeis und vorsichtig, wie beim Anstieg, zum Gletscherende 2795 m. Die Wegtafel anvisieren (2695 m) und ab hier über die versicherten Stellen am Anstiegsweg zurück zum Weißsee. Queren und von der Liftstation zur Rudolfshütte (2315 m) ansteigen. 85 HM und ca. 2 Std.

Insgesamt: 1105 HM, fast 5 ½ Std. (zügiger Anstieg) und etwa 9,6 km.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Es gibt einen Linienbusverkehr von Uttendorf, über aktuellen Fahrplan Erkundigung einholen.

Anfahrt

Von Mittersill oder von Zell am See  über die B168  nach Uttendorf und vom Kreisverkehr ~17 km nach Süden in das Stubachtal bis zum Enzingerboden. Mit der Seilbahn zur Rudolfshütte.

Parken

Großer Parkplatz bei der Talstation, ca 1470 m.

Koordinaten

DD
GMS
UTM
w3w 
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Alpenvereinskarte "Granatspitzgruppe Nr. 39" oder digital 1:25.000

Austriamap odgl. auf Handy

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Hochtourenausrüstung.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)
Michael Schurr 
05.08.2019 · Community
Schöne leichte Hochtour
mehr zeigen
Gemacht am 05.08.2019

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
II schwer
Strecke
9,6 km
Dauer
5:25 h
Aufstieg
1.105 hm
Abstieg
1.105 hm
Hin und zurück aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Gipfel-Tour Grat

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.