Start Touren Gr. Reifhorn (2488m) vom Loferer Hochtal
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen Tour kopieren
Fitness
Bergtour

Gr. Reifhorn (2488m) vom Loferer Hochtal

· 1 Bewertung · Bergtour · Salzburger Saalachtal
outdooractive.com User
Verantwortlich für diesen Inhalt
Alexander Thaler
  • Reifhörner aus der Rotscharte gesehen.
    / Reifhörner aus der Rotscharte gesehen.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Reifhornmassiv vom Mitterhorn.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Erster Blick auf den Kamm zum Reifhorn.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Blick zum Gr. Ochsenhorn (2511m).
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Am Beginn der Steilstufe durch die Nordseite.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Breithorn (2415m).
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Blick zum Mitterhorn (2506m).
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Gr. Ochsenhorn aus der Querung.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Blick entlang des Weges zur Rotscharte (2239m) gegenüber.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Östliches Reifhorn (2408m).
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Kreuzreifhorn vom Hauptgipfel.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Steilabbrüche der Reifhörner.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Blick zum Gipfel des Gr. Reifhorns.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Am Kreuzreifhorn.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Blick in die Kl. Wehrgrube.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Gr. Ochsenhorn vom Gipfel.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Beide Gipfel auf einen Blick.
    Foto: Alexander Thaler, Community
  • / Traunspitzl (2300m) und Schihörndl (2300m).
    Foto: Alexander Thaler, Community
m 3000 2500 2000 1500 1000 500 10 8 6 4 2 km

Sehr aussichtsreiche und im Vergleich zum Mitterhorn eher wenig besuchte Bergtour in den Loferer Steinbergen.
schwer
11 km
5:30 h
1750 hm
1750 hm
Diese schöne, aber auch anspruchsvolle Tour über die Schmidt-Zabierow-Hütte führt über lange Bänder durch die Südseite durch zuletzt wegloses Gelände auf den Hauptgipfel des Reifhorn. Auch der von einem Gipfelkreuz gekrönte NO-Gipfel kann ohne größere Umwege erreicht werden.

Autorentipp

Eine Einkehr auf der Schmidt-Zabierow-Hütte bietet sich an.

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gr. Reifhorn, 2488 m
Tiefster Punkt
Loferer Hochtal, 798 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Auf der Nordseite des Reifhorns halten sich oft lästige Schneefelder. Hier ist ferner etwas Orientierung gefragt.

Wegbeschreibung

Aufstieg zur Schmidt-Zabierow-Hütte (1963m)

Vom Loferer Hochtal geht es entlang des markierten Steiges zur Schmidt-Zabierow-Hütte. Dieser führt bald steil durch den Wald hinauf. Dieser geht schließlich in Stauden über, hierher kommt man auch an zwei Quellen vorbei. Schließlich lässt man im Unteren Tret den Bewuchs endgültig hinter sich. Über das Mittlere und Obere Tret führt der Weg nun über Wiesen und Karst zur Hütte hinauf. Bevor man diese jedoch erreicht biegt man nach links entlang des Schilds zum Reifhorn ab. Hier geht es etwas unterhalb der Hütte aufwärts, bis man auf den Weg stößt, der von dort herüberführt. Diesem folgt man kurz in südöstlicher Richtung und zweigt dann auf dem Weg zum Reifhorn hinauf ab.

Aufstieg zu Gr. Reifhorn (2488m) und Kreuzreifhorn (2460m)

Von der Weggabelung geht es entlang eines Rücken querend zum Felsansatz. Der Weg führt weiter durch die nördliche Flanke über mehrere Bänder hinauf. Schließlich umrundet man den ganzen Felsrücken auf der Nordseite. Nun folgt eine lange Querung südlich des Reifhorn-Kamms, hier ist auch eine der Schlüsselstellen, eine glatte Felsplatte zu überwinden. Anschließend geht es wieder steiler hinauf, bis man etwas unterhalb des Grates zu einer Felsrinne kommt. Durch diese wird das letzte Stück zum Grat erklommen. Folgt man den Markierungen über den Grat nach Nordosten ist bald das Kreuzreifhorn erreicht, von wo man bereits einen hervorragenden Ausblick hat. Um zum Gr. Reifhorn zu gelangen, steigt man von dem Felseinschnitt, wo man den Grat erreicht hat, auf einen Steig auf der Nordseite ab, der etwas ausgesetzt über ein Felsband und eine letzte Kletterstelle (II) zum Gipfel des Gr. Reifhorn. Die letzten Meter sind nicht markiert, weshalb man hier besonders auf loses Geröll achtgeben sollte.

Abstieg

Der Abstieg erfolgt auf dem Aufstiegsweg.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Anfahrt

Über Weißbach b.L., Waidring oder Unken nach Lofer und ins Loferer Hochtal.

Parken

Mittelgroßer, kostenloser Parkplatz im Loferer Hochtal.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Normale Bergausrüstung inkl. festem Schuhwerk.

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

5,0
(1)

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
11 km
Dauer
5:30h
Aufstieg
1750 hm
Abstieg
1750 hm
aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt versicherte Passagen Kletterstellen Grat

Statistik

  • 2D 3D
  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Neuer Punkt
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
: h
 km
 Hm
 Hm
 Hm
 Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.