Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
30 Tage Pro gratis testen Community
Sprache auswählen
Start Touren GR 221 Mallorca Trekkingtour - Etappe 11 vom Refugi Tossals Verds zum Kloster lluc
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderungempfohlene TourEtappe10

GR 221 Mallorca Trekkingtour - Etappe 11 vom Refugi Tossals Verds zum Kloster lluc

Wanderung · Mallorca
LogoAV-alpenvereinaktiv.com
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Anfangs geht es noch durch den schattigen Steineichennwald, doch bald sind wir der Sonne ausgesetzt.
    / Anfangs geht es noch durch den schattigen Steineichennwald, doch bald sind wir der Sonne ausgesetzt.
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wir lassen die Baumgrenze hinter uns und kommen in die bergige Landschaft der Serra de Tramuntana.
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Geschafft, wir haben den Pass Coll des Prat erreicht und genießen den Blick auf die umliegende Bergwelt.
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Auf schmalen Pfaden geht es durch mit Gräsern bewachsene Bergflanken weiter.
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die Pfade hier sind wirklich sehr schön angelegt. Allerdings gibt es sogut wie keinen Schatten, dies sollte man bedenken und genügend zu Trinken mitnehmen.
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wir erkennen bereits das Kloster Lluc im Tal. Bis dorthin steht uns noch ein langer und steiler Abstieg bevor.
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / In steilen Serpentinen geht es nun auf dem alten Reitweg hinab zum Kloster Lluc.
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / In den Steineichenwäldern tummeln sich wieder einige Schafe und leisten uns Gesellschaft.
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Wir haben das Kloster Lluc erreicht und genießen die Abendstimmung.
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Am Abend gehen die meisten Touristen nach Hause und wir haben die Klosteranlage sogut wie für uns alleine.
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Auf dem Klosterberg haben wir einen schöne Aussicht auf die umliegende Bergwelt.
    Foto: Myriam Kopp, AV-alpenvereinaktiv.com
m 1200 1000 800 600 400 14 12 10 8 6 4 2 km
Eine wirklich wundervolle Etappe steht uns bevor, die uns durch die höheren Lagen der Serra de Tramuntana führt. Abwechslungsreich verläuft der Weg auf malerischen Bergpfaden und historischen Reitwegen, fernab der Zivilisation. Am Wegesrand kommen wir immer wieder an historischen Funden, wie den bekannten Köhlerplätzen, aber auch Schneehäusern und Eiskellern vorbei.
mittel
Strecke 14,2 km
5:30 h
830 hm
880 hm
1.210 hm
479 hm
Trittsicher solltet ihr auf dieser Etappe sein. Besonders der steile Abstieg zum Kloster Lluc, auf den alten, unebenen Pflastersteinen ist nicht zu unterschätzen. Konditionell ist diese Etappe ebenfalls fordernd, besonders mit schweren Trekkingrucksäcken. Der GR221 ist auf dieser Etappe durchweg super markiert.

Autorentipp

Der Campingplatz in Lluc ist sehr schön und günstig. Bei uns war damals nichts los. Es war ein toller Abschluss hier nochmals den Tag/Abend ausklingen zu lassen. Das Kloster Lluc ist am Abend schön beleuchtet und die Menschenmassen sind weg. Eine Besichtigung am Abend empfanden wir als besonders schön. Auch die Aussicht vom Berg über dem Kloster ist empfehlenswert.
Profilbild von Myriam Kopp
Autor
Myriam Kopp 
Aktualisierung: 25.02.2022
Schwierigkeit
mittel
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
1.210 m
Tiefster Punkt
479 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Weitere Infos und Links

Einen ausführlichen Erlebnisbericht sowie weitere Fotos findet ihr auf meinem Blog: https://www.puls-der-freiheit.de/2022/02/25/mallorca-etappe-11-des-gr-221-vom-font-des-noguer-nach-lluc/

Der Wanderführer "Outdoor - Mallorca: GR 221" sowie der Rother Wanderführer "Mallorca" sind sehr zu empfehlen.

Start

Refugi Tossals Verds (531 m)
Koordinaten:
DD
39.768795, 2.819001
GMS
39°46'07.7"N 2°49'08.4"E
UTM
31S 484497 4402111
w3w 
///neugebildet.späterer.legale

Ziel

Kloster Lluc

Wegbeschreibung

Wir starten am Refugi Tossals Verds und wandern den in der Etappe 10 beschriebenen Weg zurück. An der Abzweigung könnt ihr entscheiden, ob ihr rechts oder links rum weiter geht - beide Wege führen wieder auf den Hauptweg. Wenn ihr bei der vorherigen Etappe den einen Weg gewählt habt, könnt ihr nun ja den anderen laufen ;-)

Die beiden Wege vereinen sich wieder. Wir gehen weiter bis zur Abzweigung, an der wir rechts weiter gehen und einem Pfad folgen. Mehrere Köhlerplätze liegen am Wegesrand. Wir kommen an eine Brücke, die über den Torrent des Prat führt und gehen über diese hinüber. Der gemütliche Teil ist nun vorbei, denn es beginnt der Anstieg auf den Pass.

Wir wandern durch den schattigen Steineichenwald und passieren wieder zwei Köhlerplätze. Hinter der Mauer beginnt eine etwas steilere Passage. Wir treffen auf weitere Köhlerplätze und erreichen eine Quelle. Kurz danach kommen wir an einer Tiertränke vorbei. Nach und nach lichtet sich der Wald und wir erkennen geradeaus unseren Pass, auf den wir hoch wollen.  Wir haben die Baumgrenze erreicht und die Landschaft ändet sich - niedrige Sträucher, Gräser, Felsen und Geröll schmücken die Landschaft.

Auf einem schmalen Pfad, der teilweise durch Wasser tief ausgewaschen ist, geht es weiter. Wir kommen an einem historischen Schneehaus vorbei, das bereits 1636 schriftlich erwähnt wurde. Kurz bevor wir den Pass erreichen, wird der Weg nochmals etwas steiler. Kurz darauf haben wir es geschafft und stehen auf der Passhöhe Coll des Prat.

Die Aussicht hier oben am Pass ist wundervoll. Im Westen sehen wir den höchsten Berg Mallorcas, den Puig Major, mit der markanten Kugel auf dem Gipfel. Im Süden erkennen wir den Puig de Massanella, der dritthöchste Berg Mallorcas. Und im Nordosten erblicken wir die Bucht von Alcúdia und Port de Pollenca.

Am Pass gehen wir auf den Pfosten zu und folgen dem Pfad, der für wenige Meter aufwärts führt. Hinter dem Bergkamm kommen wir wieder an einem Schneehaus vorbei. Nun folgt der teilweise ziemlich steile Abstieg zum Coll des Telègraf. Wir kommen an den Ruinen der Casa de Neu Gran vorbei und steigen dann bergauf zum Pass Coll d'En Galileu.

Unser Weg führt links in einem auf und ab weiter. Nach ca. 700 Meter kommen wir an eine Gabelung. Wir gehen rechts weiter. Kurze Zeit ist der Weg noch recht eben, dann geht es in steilen Serpentinen an den Abstieg. Von hier oben erkennen wir schon unser Etappenziel im Tal - das Kloster Lluc. 

Auf dem alten, gepflasterten Reitweg Voltes d'En Galileu geht es nun steil bergab. Der Weg wurde Ende des 17. Jahrhunderts angelegt, um zu den vielen Eiskellern zu kommen, die hier in der Gegend bewirtschaftet wurden. Vor ca. 100 Jahren wurden die Eishäuser nicht mehr genutzt und der Weg verwilderte von Jahr zu Jahr. Erst in den letzten Jahren wurde der Weg aufwändig restauriert und viele Wanderer zieht es hier her. 

Nach einiger Zeit haben wir endlich wieder die Ebene erreicht. Vorbei geht es an der Casa de Neu de Son Macip, eine der ältesten Schneegruben Mallorcas.  Auf einem breiten Waldweg geht es nun sanft weiter bergab. Auch mehrere Köhlerplätze passieren wir wieder. 

Wir kommen an eine Abzweigung und halten uns rechts. Ca. 500 Meter weiter kommt wieder ein Abzweig. Hier folgen wir der Rechtskurve und biegen rechts in den Pfad ab. Ein Wanderschild ist hier ebenfalls angebracht.

Wir folgen dem Pfad bis zu einer Mauer, die wir durch ein Holzkreuz queren. Gleich danach kommen wir auf eine Piste, der wir bis zur Ma-10 folgen. Wir überqueren die Straße und folgen dem weiteren Weg, auf dem immer mal wieder die alten Pflastersteine zu sehen sind. An der Gabelung halten wir uns links und erreichen alsbald das Klostergelände. Wir haben unser Ziel erreicht.

**************************************

Hinweis: wir haben den GR221 in Lluc beendet. Offiziell würde er noch bis Port de Pollenca weiter gehen. Wir hörten, dass die Etappe bis dort hin nicht mehr so schön wäre, da der Weg überwiegend neben der Straße verläuft. Daher gibt es nach dieser 11. Etappe keine weitere Etappenbeschreibung mehr von mir.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Koordinaten

DD
39.768795, 2.819001
GMS
39°46'07.7"N 2°49'08.4"E
UTM
31S 484497 4402111
w3w 
///neugebildet.späterer.legale
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Trekkingausrüstung und genügend zu Trinken (es gibt zwischendurch keine Einkehrmöglichkeit).

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
14,2 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
830 hm
Abstieg
880 hm
Höchster Punkt
1.210 hm
Tiefster Punkt
479 hm
Von A nach B Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Strecke  km
Dauer : h
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.