Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Goldsteig N13 Eck - Großer Arber Talstation
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour

Goldsteig N13 Eck - Großer Arber Talstation

· 3 Bewertungen · Wanderung · Bayerischer Wald
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Gipfelkreuz Mühlriegel
    / Gipfelkreuz Mühlriegel
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Ödriegel
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Waldwiesmarterl
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / steiler Anstieg auf das Schwarzeck
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf das Gipfelkreuz Schwarzeck
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick zurück nach Eck / Skipiste
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf den Enzian
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick auf den Heugstatt
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Blick vom Kleinen Arber
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Chamer Hütte kurz nach dem Kleinen Arber
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Große Arber - Aussicht im Nebel
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Gipfelkreuz Großer Arber im Nebel
    Foto: Uwe Stanke, AV-alpenvereinaktiv.com
m 1600 1400 1200 1000 800 18 16 14 12 10 8 6 4 2 km
Goldsteig Tour N13 - die Königsetappe von Eck über 8 x 1.000er - Mühlriegel, Ödriegel, Reischfelcksattel, Schwarzeck, Heugstatt, Enzian, Kleiner Arber zum König des Bayerwalds, dem Großen Arber. Abstieg zur Talstation Großer Arber.
schwer
Strecke 18,3 km
6:08 h
960 hm
731 hm
Goldsteig Etappe N13 - die Königsetappe von Eck zum Großen Arber. Beim Berggasthof Eck geht es los. Diese Tour hat knapp 1.000 Höhenmeter zu überwinden. Es geht über einen Waldweg hinauf auf den Mühlriegel (1.080 m) mit Gipfelkreuz und schöner Aussicht. Weiter geht es am Grat entlang auf Pfaden zum Ödriegel (1.156 m) mit seinen drei markanten Felsen. Fast scheint es, als hätten die Felsen Gesichter. Es geht weiter am Waldwiesmarterl vorbei und über schöne "Hochwiesen" Richtung Schwarzeck. Auch hier sind die letzten Meter zum Gipfel recht steil, aber die Aussicht vom Schwarzeck (1.238 m) in den Lamer Winkel ist wieder grandios. Hier bietet sich wieder eine Rast, direkt unter dem Gipfelkreuz an. Es geht wieder steil hinab und zum Reischflecksattel (1.126 m), bevor der nächste leichtere Anstieg über einen Wiesenweg zum Heugstatt (1.262 m) ansteht. Der Gipfel ist eher unspetakulär. Es geht wieder durch den Wald hinab und über eine schöne "Hochwiese" und man erkennt in der Ferne bereits die nächsten drei Gipfel. (Enzian, Kleiner und Großer Arber). Der Aufstieg auf den waldfreien Enzian ist einfach zu gehen. Von hier hat man einen schönen Rundumblick. Es geht wieder abwärts und der Weg führt über Holzbohlen weiter. Man sieht bereits den Kleinen Arber mit einer bewaldeten Spitze. Die ersten Meter des Aufstiegs sind leicht zu gehen, was sich aber an einer Weggabelung ändert. Hier teilt sich den Weg, man kann um den Berg zur Chamer Hütte gehen, oder den steilen Weg über den Gipfel wählen. Der steile Weg führt über Serpentinen und über Felstreppen hinauf bis zum Beginn der Bewaldung. Der letzte Aufstieg zum Gipfel gleicht einem Urwald und man erreicht das Gipfelkreuz des Kleinen Arber (1.384 m). Von hier hat man wieder ein schöne Fernsicht. Es geht wieder steil bergab und wir erreichen nach ein paar hundert Meter die Chamer Hütte, hier kann man sich nochmals stärken, bevor es zum letzten Gipfel des heutigen Tages geht. Über einen Forstweg und einen Pfad geht es auf eine Schotterstraße, der man ein paar hundert Meter folgt. Rechts geht es dann über Holzstufen die letzten Meter zum Großen Arber hinauf. Wir erreichen den ersten Aussichtspunkt. Leider waren wir heute später unterwegs, so daß der Arber bereits in Nebel gehüllt war. Wir sind dem Goldsteig weiter gefolgt, bis zum Gipfelkreuz des Großen Arber (1.456 m). Von hier hat man an schönen Tagen einen wunderschönen Rundumblick. Da es heute Nebel hatte und es bereits nach 17.00 Uhr war, hatten wir leider keine Fernsicht, aber wir waren ganz alleine auf dem Gipfel!!! Wir gehen weiter bis zum Arberschutzhaus und verlassen den Goldsteig und wandern über den Weg "A" hinab zur Talstation. Der Weg ist eher unspetakulär und wir erreichen über einen Forstweg die Talstation des Großen Arbers - unser heutiges Ziel. Klasse Wanderung über viele Gipfel, anstrengend, aber die Mühe lohnt sich. Besonders schön, neben den "Gipfelblicken" war der Weg zwischen den Gipfeln, welcher sich durch schöne "Hochwiesen" schlängelt.

Autorentipp

Schwarzeck -

Ödriegel -

Kleiner und Großer Arber

Profilbild von Uwe Stanke
Autor
Uwe Stanke 
Aktualisierung: 15.07.2015
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
Großer Arber, 1.456 m
Tiefster Punkt
Eck, 840 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Sicherheitshinweise

festes Schuhwerk und Trittsicherheit auf den Gipfeln

Weitere Infos und Links

www.goldsteig-wandern.de

Start

Eck (840 m)
Koordinaten:
DG
49.162888, 12.991040
GMS
49°09'46.4"N 12°59'27.7"E
UTM
33U 353543 5447506
w3w 
///feen.fehlte.seelöwe

Ziel

Großer Arber Talstation

Wegbeschreibung

Anstrengende Tour mit knapp 1.000 Höhenmetern. Steile An- und Abstiege auf das Schwarzeck, den Kleinen und den Großen Arber.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

-.-

Anfahrt

-.-

Parken

Start: 93474 Arrach - Eck 2 / Berggasthof Eck

Ziel: 94252 Bayerisch Eisenstein / Talstation Großer Arber 1 - direkt an den Liften

Koordinaten

DG
49.162888, 12.991040
GMS
49°09'46.4"N 12°59'27.7"E
UTM
33U 353543 5447506
w3w 
///feen.fehlte.seelöwe
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Rother Wanderfüher Goldsteig

Kartenempfehlungen des Autors

Goldsteig Wanderkarte von Leporello

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

festes Schuhwerk, Rucksack, Wasser und Brotzeit

Fragen & Antworten

Frage von Torsten Stumpf · 30.08.2020 · Community
Wie lang ist die reine Gehzeit vom Startpunkt Eck bis zur Bergstation am Arber ca.? Wir wollten mit ÖPNV bis Eck anreisen und spätestens mit der letzten Gondel um 16.30 zum Bus.
mehr zeigen
Antwort von Otto Weinberger · 31.08.2020 · Community
Die Tour kann man in ca. 7 Stunden machen. Wir sind vom Arber bis zum Gr. Arbersee gegangen und dort in den Bus gestiegen. Ab August 2020 kann man schon um 8 Uhr? Von Bodenmais nach Arnbruck und von dort mit dem Rufbus zum Eck fahren. Dieser Bus muß aber einen Tag vorher angemeldet werden. Viel Spaß
1 weitere Antwort
Frage von Alida Meier · 30.04.2020 · Community
kann man das ganze auch als Rundtour gehen oder wird das zu weit?
mehr zeigen
Antwort von Otto Weinberger · 30.04.2020 · Community
Rundtour ist nicht möglich, man muss dann auf dem gleichen Weg wieder zurück.
1 weitere Antwort

Bewertungen

5,0
(3)
Martin Lembcke 
13.02.2020 · Community
Tolle Tour mit herrlichen Aussichten! Durch unberührten Schnee gestapft. Anstrengend aber es hat sich gelohnt!
mehr zeigen
Gemacht am 13.02.2020
Foto: Martin Lembcke, Community
Foto: Martin Lembcke, Community
Iltis Jonsen
01.10.2017 · Community
Hab mal ausprobiert die Tour, bei traumhaftem Wetter, ab Eck hin und zurück zu gehen. Wunderbar, bis zum kleinen Arber ganz allein unterwegs mit Sonnenaufgang und absoluter Waldesruhe. Am großen Arber leider sehr viel los an diesem Tag. Ist in 8,5 Stunden mit Pausen zu schaffen, wenn man nicht trödelt.
mehr zeigen
Gemacht am 29.09.2017

Fotos von anderen


Bewertung
Schwierigkeit
schwer
Strecke
18,3 km
Dauer
6:08 h
Aufstieg
960 hm
Abstieg
731 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit geologische Highlights botanische Highlights faunistische Highlights Gipfel-Tour

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.