Logo DAV
Logo OEAV
Logo AVS
1 Monat gratis Pro testen Community
Sprache auswählen
Start Touren Göll.Ost.Ski.Extrem.Klassiker
Tour hierher planen Tour kopieren
Skitour empfohlene Tour

Göll.Ost.Ski.Extrem.Klassiker

Skitour · Berchtesgadener Land
Verantwortlich für diesen Inhalt
AV-alpenvereinaktiv.com Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Übersichtsbild Göll Ost Ski-Extremklassiker (Topo)
    / Übersichtsbild Göll Ost Ski-Extremklassiker (Topo)
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Im Wilder Freithof ist noch viel Platz.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Aufstieg mit Steigeisen.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Kurz nach der ersten Engstelle.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Steiles Eis und flaches Grün: Frühling in der Göll Ost.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Mitten in der Wand.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / In der letzten Engstelle, schon unter der Gratwechte.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Crux: Die harte Querung am Ausstieg.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Kuchler Kreuz im Frühjahr: Oben Weiß, unten Grün.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Kleines Kreuz auf dem Kuchler Kreuz.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Die ca. 50 Grad steile Einfahrt in die Rinne bricht nach unten ab.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Guten Firn schon im oberen Teil erwischt.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Im mittleren Teil der Abfahrt ist es ein bisschen flacher.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Zurück im Frühling.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Mühsamer Gegenanstieg zurück zum Auto an der Roßfeld-Panoramastraße.
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
  • / Parkbucht an der Roßfeldstraße 1.500 m
    Foto: Stefan Stadler, AV-alpenvereinaktiv.com
m 2500 2000 1500 1000 7 6 5 4 3 2 1 km Kuchler Kreuz Roßfeld - Parkbucht Obere Ahornalm
Hinaufpickeln und Steilwandfahren. In der Göll Ostwand musst Du genau wissen was Du tust. Dann ist die Tour cool - ansonsten ein Himmelfahrtskommando.
schwer
Strecke 7,8 km
5:30 h
1.350 hm
1.350 hm

Warmfahren können wir uns in der Göll Ost leider nicht. Gleich die Querung an der Einfahrt ist die Crux. Und die ist, weil an der Windkante nach Norden exponiert, immer hart. Wenn wir Pech haben eisig. So oder so - hier ist kein Fehler erlaubt. Unter uns ist gähnende Leere. Dann werden wir hoffentlich in der etwas flacheren Rinne Firn finden. Einige Felsen müssen wir geschickt umfahren und dann können wir uns im Wilder Freithof genüsslich zurück in den Frühling ausschwingen. Wie in all solchen Wänden ist unbedingt der Aufstieg mit Steigeisen und Pickel durch die Rinne zu empfehlen. Nur so können wir wissen wie die Verhältnisse sind und im Notfall, um einen echten Notfall zu verhindern, über das Alpetal abfahren. Gute Bedingungen sind in der Tour nur selten und dann in kurzen Zeitfenstern. Die Göll Ost sollst Du lange beobachten und dann schnell sein.

Nach der Schweizer Skitourenskala ist die Tour als sehr schwierig - SS ab 45 Grad einzustufen.

Autorentipp

Der Zustieg über den Jägersteig ist wirklich schwer zu finden. Besonders bei Dunkelheit. Es empfiehlt sich diesen am Vortag zu erkunden.
Profilbild von Stefan Stadler
Autor
Stefan Stadler 
Aktualisierung: 07.06.2021
Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Kuchler Kreuz, 2.470 m
Tiefster Punkt
Jägersteig, 1.350 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Für die Tour muss unbedingt der Frühling abgewartet werden. Schon der Zustieg über den Jägersteig führt durch extrem steiles Gelände. Bei Schnee in den unteren Lagen definitiv nicht zu empfehlen.

Weitere Infos und Links

Roßfeldstraße ; Ahornkaser - schöne Terrasse für die Einkehr nach der Tour ; Touristinfo Berchtesgaden ; Mehr von mir findet ihr auf meiner Homepage und laufend aktuelles von mir auf FB.

Start

Roßfeldstraße - Obere Ahornalm (1.509 m)
Koordinaten:
DD
47.617778, 13.078280
GMS
47°37'04.0"N 13°04'41.8"E
UTM
33T 355595 5275608
w3w 
///beruflich.einstellt.aufgetragen

Ziel

Roßfeldstraße - Obere Ahornalm

Wegbeschreibung

Zustieg: Wir starten den Wirtschaftsweg nach Süden hinab bis in den Ecker Sattel. Hier vor dem großen Holzkreuz nach Osten (links) ca. 100 m den Weg nach Kuchl abwärts folgen. Dann gleich wieder nach Süden (scharf rechts) abwärts ca. 300 m auf einem in schlechtem Zustand befindlichen Wirtschaftsweg. Jetzt genau aufpassen: Nach einer Schotterrinne, noch vor dem Wald die Straße verlassen und weglos über Gras und Steine ca. 50 m ansteigen. Oberhalb eines umgefallenen Baums beginnt der Jägersteig, der unbedingt gefunden werden muss. Jetzt eben queren. Am Beginn und entlang des Jägersteiges sind immer wieder Steinmänner. Erst durch den Wald, durch eine Rinne und vorbei am Jägerstand. Immer flach auf dem Steiglein unterhalb einer Baumreihe vorbei und durch ein Bachbett. Dann führt uns der Steig in Serpentinen abwärts. Auch weil das Gelände hier ca. 45 Grad steil ist, ist die Göll Ost im Winter, wenn hier Schnee liegt, nicht zu empfehlen. Dann wieder in einer Mulde queren bis sich der Jägersteig im Schotter verliert. Bei guten Bedingungen beginnt hier der Schnee.

Aufstieg: An großen Bouldern vorbei drehen wir zwischen Latschen nach Westen (rechts) und lassen ein Felsband links liegen. Sobald als möglich sollten wir dann nach Süden (links) in den Wilder Freithof queren (1.580 m). Nun in logischer Linie im "nur" steilen Gelände weiter die erste Engstelle überwinden. Dann werden wir nach Bedarf frühzeitig die Ski auf den Rucksack schnallen und mit Pickel uns Steigeisen weiter ansteigen. Es wird zunehmend steiler, in diesem Abschnitt bis zu 40 Grad. Auf Höhe der markanten gelben Wetterbockwand gibt es einige Felsen, zwischen die wir uns je nach Verhältnissen die beste Route suchen müssen. Dann halten wir uns jedenfalls wieder nah an der rechten Begrenzung der Rinne und steigen weiter an. Auch, wenn von hier aus der weitere Weg nicht ganz logisch erscheint. Eine weitere Steilstelle wird direkt in der Rinne, in Falllinie der Gratwechte erklettert. Erst dann setzten wir zur Querung nach Osten (links) an und überwinden die immer hart gefrorene Schlüsselstelle im ca. 50 Grad steilen Gelände. Zuletzt entweder nach Nordwesten (rechts) mit Sicherheitsabstand zur Wechte auf den Hohen Göll. Oder in nur wenigen Minuten nach Osten (links) zum Kuchler Kreuz. Berg Heil!

Die Abfahrt/Rückweg entspricht im Wesentlichen dem Aufstieg. Natürlich müssen wir uns beim Aufstieg Engstellen einprägen und uns so schon einen Masterplan für die Abfahrt bereitlegen.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Die Anreise mit Öffis zu einer geeigneten Uhrzeit ist für die Göll Ost leider nicht möglich.

Anfahrt

Wir verlassen die Tauernautobahn A10 an der Abfahrt 8_Salzburg Süd. Weiter fahren wir auf der B160 Richtung Berchtesgaden und passieren die Grenze ins gelobte Land. Jetzt auf der B305 immer gerade im Talgrund in südlicher Richtung weiter bis nach Unterau. Hier bei einem Krammer links und auf der B319 einige Serpentinen aufwärts. Kurz vor Oberau fahren wir rechts und folgen den Beschilderungen zum Dokumentationszentrum. Die Straße ist wieder flach und nach einigen engen Kurven fahren wir links und nehmen die Südauffahrt der Roßfeld Panoramastraße. Bald kommt die Mautstelle: Kurz vor der Schranke ist die Maut von 7 Euro (Stand 2021) am Automaten zu entrichten. Jetzt wieder aufwärts und nach einigen Serpentinen, kurz vor der Einfahrt zum Ahornkaser (Gasthaus) können wir unser Auto abstellen.

Parken

Genau beim Schild 1500 m Höhe ist eine Parkbucht für einige Autos. In der Straßenmaut ist die Parkgebühr inbegriffen (selbstverständlich).

Koordinaten

DD
47.617778, 13.078280
GMS
47°37'04.0"N 13°04'41.8"E
UTM
33T 355595 5275608
w3w 
///beruflich.einstellt.aufgetragen
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Skitourenführer Salzburger Land von Rudi Kühberger. Erhältlich direkt beim Panico Alpinverlag.

Kartenempfehlungen des Autors

Die Alpenvereinskarte BY22 Berchtesgaden Untersberg ist 2020 neu erschienen. Erhältlich bei freytag & berndt.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen

Kartentipps für die Region

mehr zeigen

Ausrüstung

Skitouren- und Lawinennotfallausrüstung, Steigeisen, Pickel

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
7,8 km
Dauer
5:30 h
Aufstieg
1.350 hm
Abstieg
1.350 hm
aussichtsreich kulturell / historisch Gipfel-Tour Skihochtour freies Gelände
1600 m 1800 m
Vormittag
1600 m 1800 m
Nachmittag

Lawinenlage

·

Statistik

  • Meine Karte
  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.