Start Touren Gmundner Hochkogel 1486m, Traunsee O.Ö.
Teilen
Merken
Meine Karte
Tour hierher planen
Fitness
Bergtour

Gmundner Hochkogel 1486m, Traunsee O.Ö.

Bergtour · Oberösterreichische Voralpen
Verantwortlich für diesen Inhalt
ÖAV Sektion Linz Verifizierter Partner 
  • Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    / Zeit-Wege-Diagramm im Detail
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Lainaubrücke 480m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Jausenstation Mair Am 789m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Katzenstein vom Jagdhaus 790 m gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gratschneide um 1270m mit Hochkogel
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Schlussgrat mit Vorgipfel um 1440m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hochkogel-Kreuz 1486m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Prielkamm vom Hochkogel 1486m gesehen.
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Kl. Schönberg mit Traunkirchen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Gratabstieg bei ~1275m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Traunstein Ostgrat von ~980m
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Wegkreuzung (775m), Katzenstein, Mair Alm
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
  • / Hochkogel vom Durchgang (Zwillingskogel im Mai) gesehen
    Foto: Karl Linecker, ÖAV Sektion Linz
m 1500 1000 500 16 14 12 10 8 6 4 2 km Hochkogel 1486m Lainaubrücke 480m Mair Alm 789m Lainaubrücke 480m

Eher einsame Tour auf einen kaum besuchten Gipfel am Traunsee, zwischen Traunstein und Erlakogel in den O.Ö.Voralpen. Die Tour ist im oberen Bereich anspruchsvoll und soll nur bei besten Touren-Verhältnissen ausgeführt werden.

schwer
17,9 km
4:35 h
1185 hm
1185 hm

Auf der markierten Forststraße zur Mair Alm, weiter einer Forststraße folgen und dann weglos Richtung Wandlkogel aufsteigen. Schöne Gratwanderung mit anspruchsvollem Anstieg zum selten besuchten Hochkogel. Abstieg am Grat, weglos zum Forstweg und dann lange auf den Forststraßen am Anstiegsweg zum Traunsee Ostufer zurück.

Autorentipp

Um die Diagramme und Fotos größer sehen und ausdrucken zu können, oben ins Diagramm 1x klicken (linke Maustaste). Grafik erscheint komplett. Mit der rechten Maustaste „speichern unter „ und abspeichern. Dann kann man es korrekt, also ganz ausdrucken.

outdooractive.com User
Autor
Karl Linecker 
Aktualisierung: 28.12.2018

Schwierigkeit
schwer
Technik
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Gefahrenpotenzial
Höchster Punkt
Gmundner Hochkogel, 1486 m
Tiefster Punkt
Traunsee Ostufer, 425 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Exposition
NOSW

Sicherheitshinweise

Nicht bei Nässe und eisigen Verhälnissen, die Schwierigkeiten können rasch zunehmen. Auch der Sommer mit hohem Gras ist nicht ideal. Pfadspuren und Steinmarkierungen beachten.

Ausrüstung

Gute, hohe Bergschuhe, Stecken, ev. dünne Handschuhe und Grödeln, falls es am Kamm eisig sein sollte.

Weitere Infos und Links

Zur idealen Zeit im Frühjahr oder Spätherbst ist die Mair Alm (Frau Mary Purer, Jausenstation Moar Alm) meist geschlossen.

Telefon: +43 680 1227525

Start

Umkehrplatz ~430 m (431 m)
Koordinaten:
Geographisch
47.873124, 13.815272
UTM
33T 411408 5302878

Ziel

Umkehrplatz ~430 m

Wegbeschreibung

Wegbeschreibung: Siehe auch detailliertes "Zeit-Weg-Diagramm in der Bildergalerie".

AUFSTIEG: Vom Umkehrplatz um 430 m auf (465 m), ab (425 m) und durch die beiden Tunnels zur Lainaubachbrücke um 480 m (Klettersteigbeginn). Kurz darauf um 520 m weist uns eine Wegtafel zum Kl. Schönberg. Hier gerade weiter, vorbei bei der Wegtafel Karbach (720 m) und Traunstein Süd (745 m). Wir kommen zur Wegkreuzung (Maier Alm) um 775 m mit Marterl. Rechts halten,  vor der Mair Alm (789 m) links, an der Jagdhütte vorbei und der Forststraße nach Osten folgen. Bei einer Kehre nach SW zur nächsten Kehre und wieder ostwärts bis ca 1050 m. Wir verlassen nun rechts die Forststraße, folgen kurz dem Forstweg bergan und verlassen auch diesen um 1080 m links. Wir sehen links oben einen Jagastand, den wir anvisieren. Kurz vorher halten wir uns rechts und folgen nun dem baumfreien Kamm, der rechts steil abbricht. An der Kante gibt es einzelne Pfadspuren. In einer leichten Rechtsschleife erreichen wir einen kleinen Wald und steigen am Nordhang zuletzt im Kahlschlag bergan zum Kamm (1270 m). (Der nahe Wandlkogel 1251 m wäre links am Kamm von hier erreichbar, 90 HM und <1/2 Std.). Den Grat westwärts entlang (kaum Höhenverluste) und zum Tiefpunkt um 1255 m. Wir finden Pfadspuren und manche kleine Steinmandln. Wo der Grat aufsteilt direkt oder knapp rechts davon immer den Spuren folgen bis zu den Felsen um 1370 m. Rechts (nördlich) umgehen und wieder zum Grat. Manche Latschen sind ausgeschnitten. Wir erreichen eine fast ebene Gratstrecke (1440 m) vor dem Vorgipfel (rechts ist eine steile Lichtung) und passieren diesen links. Einige Meter südseitig ab (1465 m), den Spuren folgen und dann steil hinauf und links zum kleinen Gipfelkreuz vom Gmundner Hochkogel (1486 m). Ein herrlicher Aussichtspunkt zum Traunstein, Traunssee, ins Höllengebirge und zum Katzenstein samt Steineck, zum Zwillingskogel im Osten und zum Prielgrat. 1130 HM und fast 2 3/4 Std. bei zügigem Tempo.

ABSTIEG: Am Anstiegsweg vorsichtig absteigen und um 1275 m am Grat links (NO) hinab queren. Wir visieren einen Jagastand an und wenden uns nach der halben Strecke 90° nach links wo wir etwas tiefer wieder einen Jagastand sehen. Noch ein Stück vor diesem führt rechts eine Art Rinne steil hinab, auf den Baumstümpfen sind kleine Steinmarkierungen. Wir kommen zum Forstweg, den wir um 1175 m erreichen. Kurz links, dann rechts, links und wieder rechts hinab bis wir den Punkt passieren, wo wir beim Anstieg links abgezweigt sind (ca. 1080 m). Auf der Forststraße (1050 m) links talwärts bis etwa 970 m. Hier kürzen wir die Kehre vor einem kleinen Gerinne links ab. Zuerst links, dann rechts dieses Grabens talwärts, immer wieder sind Pfadspuren und Steinmarkierungen (Jadgsteig) zu finden. Um 850 m kommen wir wieder zur Forststraße, der wir links folgen, bald ist die Jagdhütte und Mair Alm (789 m) erreicht. Auf der markierten Forststraße zu der Wegkreuzung mit Marterl (775 m) und links dem WEG 410 zum Traunsee folgen. Über die Lainaubachbrücke (480 m) und die beiden Tunnels erreichen wir den Parkplatz am Ostufer. 55 HM und fast 2 Std. flott.

Insgesamt also gut 4 1/2 Std. und 1185 HM.

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Salzkammergutbahn nach Gmunden, ÖBB: www.oebb.at

Mit dem Linienbus oder Taxi am Ostufer zum Bus-Umkehrplatz.

Anfahrt

Von Westen von der A1-Abfahrt "Regau" auf der B 145 nach Gmunden oder von Osten Abfahrt "Laakirchen West" auf der B 144 über Steyrermühl, Oberweis nach Gmunden vor dem Zentrum. Am Klosterplatz zum Ostufer abbiegen (Grünbergseilbahn) und bis zum Umkehrplatz (~5,7 km) zurückfahren.

Parken

Größerer P beim Umkehrplatz ~430 m mit WC-Häuschen.
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Kartenempfehlungen des Autors

Freytag & Berdt, WK5503, 1:35000, Traunstein ... Austriamap auf Handy.

Buchtipps für die Region

mehr zeigen


Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
schwer
Strecke
17,9 km
Dauer
4:35h
Aufstieg
1185 hm
Abstieg
1185 hm
Streckentour Rundtour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit Geheimtipp Gipfel-Tour ausgesetzt Kletterstellen Grat

Statistik

: h
 km
 Hm
 Hm
Höchster Punkt
 Hm
Tiefster Punkt
 Hm
Höhenprofil anzeigen Höhenprofil verbergen
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.